Ein Blick neben ...

 ...die Düne, zum Kornfeld hin:
Dort sieht es 'MAU' aus!
 

Ich denke, das Korn ist nicht ausgereift?
 

 Letztes Jahr noch, standen hier
die Erdbeeren auf Folie.
 
 
Ja, Mitte Juni und
 es ist sehr trocken.


Gut erholt hat sich der 
Mauerpfeffer nach einem
 kleinen Regenschauer.
 

 Schau 'mal her,
 die Maulbeeren sind reif!
 

Die sind lecker, 
ich habe sie probiert!
 

So klein, da muss man
 schon genau hinschauen.
 

Es ist kein Schmetterlingsjahr, 
würde ich sagen?
 

Dennoch, sie sind da!

Auch der 'Malven-Dickkopffalter!'

Denn die ersten 
Malven blühen bereits. 
 

Und tatsächlich, auch die 
ersten Malven-Langhornbienen 
tummeln sich an den Blüten!
 
 
Alles 'Männchen', 
sie erscheinen immer ein 
paar Tage vor den Weibchen.
 

Von Blüte zu Blüte 
eilen sie, immerfort...
 

Ohne Unterlass, 
ganz schnell geht das!
 

Leider schon besetzt, auch 
andere Bienen lieben Malven.
 
 
Und dann geschieht es,
das Unvermeidbare!
 

Zum Glück traf
es nicht meine geliebten
 Langhornbienen!
 

Der Feind ist perfekt getarnt,
 da hat so eine Biene keine 
Chance, oder doch?
 

Die Malven-Langhornbiene 
ist sehr schnell, das könnte
von Vorteil sein?

Heute war der 17. Juni 2022.


*

*

Der Beitrag ist/wird verlinkt:


Kommentare

  1. Trockenheit & Hitze treibt die Pflanzenwelt ganz schön an! Toll, dass die Maulbeeren gut schmecken ( die schwarzen sowieso besser als die weißen ).
    Alles Liebe! Danke für die schönen Insektenfotos!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Das war trotzdem ein schöner Ausflug, obwohl es sehr trocken ist überall, ich würde sagen Bienenwetter. Bei uns trifft man sehr viele Distelfalter an, im letzten Jahr waren sie eher selten hier bei uns. Ich stelle in meinen Blog ein paar Bienen rein, vielleicht kannst du mir da ein wenig helfen, sie machen mir einfach Mühe bei der Bestimmung.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi, auch wenn mein Projekt erst um Mitternacht startet, komme ich trotzdem schon mal bei Dir vorbei und bedanke mich ganz herzlich für Deinen wieder so wunderschönen Beitrag.
    Ich bin zum soundsovielten Male absolut begeistert von den Insekten, die Du zeigst und dann auch noch so toll fotografiert. Viele davon habe ich noch nie gesehen. Nach der Malven-Langhornbiene werde ich bei meinem nächsten Spaziergang Ausschau halten - versprochen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. I do love your photos and writings when you visit the dunes. So far this hasn't been much of an insect year in my garden. They seem to dwindle as each year passes by. My heart goes out to you and your dear Susi. I was there once with a beloved calico named Sage. I tried everything, and later wished I hadn't. Sometimes the best choice is home and love. Wish I could give you a big hug.

    AntwortenLöschen
  5. Auf deinem Blog lerne ich immer wieder Insekten kennen, wo ich bis heute nicht wusste, dass es diese gibt.
    Solche Namen wie die Breitstirnblasenkopffliege habe ich werden den Namen noch das Tier selber gekannt.
    Die Fotos mit der Spinne sind gigantisch.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die schönen lehrreichen Fotos, die Du am Wegesrand gemacht hast...wunderschön und klar!
    Lieben Gruss, Klärchen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    auch wenn ich mir die vielen Insektennamen überhaupt nicht merken kann, finde ich es doch toll, dass du sie immer dazu schreibst. Bei den wenigen, die ich kenne oder durch Recherche identifizieren kann, versuche ich das bei meinen posts ja auch. Aber du siehst ja auch immer wieder die tollsten Insekten, die ich noch nie gesehen habe. Warum denkst du, dass es kein Schmetterlingsjahr ist? Ich sehe in diesem Jahr wieder weit mehr Schmetterlinge und überhaupt Insekten als in den letzten Jahren zuvor. Deine Fotos sind wieder große Klasse und ich danke schon vorab für deinen Beitrag zum Naturdonnerstag.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  8. Ja, das Gesetz der Natur ist oft grausam.
    Deine Malvenfotos haben mich sehr erfreut, ich liebe dies Blüten seid meiner Kindheit !
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,

    Du hast Dich wieder einmal selbst übertroffen mit Deinen herrlichen Fotos. Toll, toll, toll wie Du uns die kleinen Insekten und die schöne Natur näher bringst, immer wieder ist es eine Freude mit Dir hier über die Düne zu wandeln.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  10. ....oh je, jetzt war ich schon lange nicht mehr in der "Düne" - Maulbeeren habe ich auch noch nicht probiert ;-((
    Da ist ja wieder einiges zu entdecken - der "Augen"-Spaziergang hat echt gut getan !!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. wunderschöne Fotos hast du wieder machen können
    der Maulbeerbaum ist ja gigantisch
    toll dass die Beeren auch schmecken
    wäre vielleicht etwas für Marmelade ;) ??
    die Krabbenspinne ist sehr gut in der Tarnung
    die Fliege am Anfang sieht ja seltsam aus
    so eine habe ich auch noch nicht gesehen
    viele Insekten hast du wieder entdeckt

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden. Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.