11. August 2020

Das große ...

 ...Summen ist vorbei!
Noch sind die 'Goldenen Steinbienen'
 fleißig mit der Versorgung ihrer 
Brut beschäftigt.
Die Brutkammern befinden sich tief 
im Holz verborgen, dort reifen die Larven 
und ruhen bis zum nächsten Sommer.
Jedes abgelegte Ei, bekommt eine 
Pollenration und danach wird die Kammer 
in der Niströhre fest verschlossen.
Nur vereinzelt blühen
 noch die Flockenblumen.
Die Pflanzen vertrocknen!
Auch der Wegdistel fehlt Wasser.

Die Malven halten länger durch,
 einige 'Malabi-Weibchen' fliegen noch.
Irgendwann bleibt nur
 noch Graukresse übrig!
Schau sie an, die kleine Blattschneiderbiene
 mit ihren seltsamen Vorderbeinen, 
etwas müde sieht sie aus?
Die Kirschen sind reif!
Der winzigen Spinne reicht 
ein Netz im Kirschblatt!
Ich freue mich über den Anblick der
 'Große Blutbiene' auf der Graukresse.
Das ist ein Königskerzen-Zünsler.
Doch wer vermutet einen 
'Rübenzünsler' in der Goldrute?
An der selben Pflanze zwei Überflieger ...
Und eine 'Sandknotenwespe!'
Der 'Stahlblaue Grillenjäger' legt seine
 Nester (anders als die Heuschrecken-Sand-
und Kreiselwespe) immer oberirdisch ...

...und in den verschiedensten Hohlräumen an,
 zur Not auch in einer Wallnussschale, 
wenn es sein muß!

Heute war der 6. August 2020.


  'Kleiner Sonnenröschen-Bläuling'
'Die Braunbürstige Hosenbiene'
Zur Zeit: Die Letzten ihrer Art!

Der Beitrag ist/wird verlinkt:

https://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.com/2020/08/der-natur-donerstag.html