Posts

'Götterbaum'

Bild
Die 'Griesheimer Düne'  hat ein großes Problem, denn  leider ist es nicht der 'Essigbaum'
der hier wuchert, sondern:

"Der 'Chinesische Götterbaum' (Ailanthus altissima) Er hat seine Nische gefunden!"

Das ist ein brisantes Thema,  das mir wortwörtlich unter  den Nägeln brennt:

"Breitet sich hier eine  invasive Art aus, die nicht  mehr zu stoppen ist?"
Ein ausgewachsener,  großer Baum, lässt sich im  Schutzgebiet bisher noch nicht  finden, ein solcher könnte aber  leicht bis zu 30 m in die  Höhe schießen. Ja, schnellwachsend ist die  Art und bildet mit unzähligen  Rhizomen, ein agressives  Wurzelwerk aus! Hier im lichten Kiefernhain  wurde ihr wahrscheinlich schon öfter  zuleibe gerückt (vielleicht durch Schafe,  aber eher unwahrscheinlich weil giftig) 
die 'Ableger' breiten sich ungehemmt,  unterirdisch und in großer Zahl
 auf weiter Fläche aus?

Doch das ist Spekulation meinerseits, der 'Baum des Himmels' ist eigentlich  so gut wie unbesiegbar!
Schuld ist n…

'Götterbaum-Dschungel'

Bild
...am Eberstädter Weg,  in Darmstädter Gemarkung,  Nähe Griesheimer Düne.
Ein Vorgeschmack von Dschungel...
Wie er sich in unserer  Gegend überall ausbreiten wird...
Wenn die Sommermonate so  heiß und trocken bleiben...

Und die Wintermonate mild  und ohne Frost verlaufen!

Links Wald,  rechts Dschungel...
Doch für die sich unterirdisch  ausbreitenden Rhizome und  kleinen Triebe, gibt es keine  genauen Grenzen!

Links ein Ahornbaum, die  Götterbaum-Dschungelfront  kommt von rechts und rückt  immer näher!



Mit unserem geschwächten Wald  hat der Götterbaum leichtes Spiel,  er selber vertreibt jegliche Art  und duldet keine Konkurrenz!

Hier ist zu sehen, wie dicht  die neuen Bäume zum  Licht drängen! (Kein Durchkommen mehr möglich)
Bis zu vier Meter wächst  so ein Baum im Jahr!

Der hier ist schon ganz stattlich!
Doch das scheint die Ur-Mutter  dieses Dschungels zu sein, welche etwa 80-100 cm breit sein könnte? (Den Umfang konnte ich leider nicht messen)

Dunkel ist es inmitten  dieser Götterbäume!

Es wachsen hier in diesem,  no…

Ein Feld mit ...

Bild
...Sonnenblumen, gleich neben  dem Naturschutzgebiet.  Jetzt nach dem Regen, wird die Landschaft wieder grün.
Pilze schießen aus der Magerwiese. Und der Himmel hat heute... ....auch sehr viel zu bieten! Mit abgestorbenem Zipfelbaum  (Kiefer) im Hintergrund.
Grund genug, um die  Kamera zu schwenken...  Bevor sich wieder der nächste  Regenschauer ankündigt. Leider herrscht für die  'Blauflügeligen Ödlandschrecken'  kein wärmendes Oktoberwetter. Sie sind aber gut getarnt und  sehr schwer zu entdecken, auf  dem herbstlichen Dünensand!


Ebenso ein Nachtigallen-  Grashüpfer,' er hält still und bleibt sitzen...


 Ich glaube, es fehlt ihm
 ein Sprungbein?

Nur noch die Wespen  sind an den (jetzt verblühten)
 Efeublüten zu finden 

Dazwischen auch eine Schlupfwespe. Solche Art bohrt ihre Eier in oder neben  fremde Larven oder Puppen, der betroffene  Wirt bleibt so lange am Leben, bis sich  die Schlupfwespenlarve an ihm
sattgefressen (verpuppt) hat!