'Sommerzeit'

 Trocken und heiß ist es
 auf der Griesheimer Düne...
 

...aber sie ist nicht ohne Leben!
 

Dort wo Blumen sind, da 
findet man auch Insekten.
 

An den Malvenblüten tummeln
 sich die Malven-Langhornbienen.
 

Schon bei meinem letzten
 Spaziergang sind mir einige 
mnl. Exemplare begegnet...
 

Aber heute sind es 
überwiegend pollensammelnde 
Weibchen, die emsig vor der 
Kamera umher-schwirren.
 
 
Ein würziger Duft liegt in
 der Luft, er kommt von den Sand-
Strohblumen. Wurde die Sand-
Goldwespe davon angelockt?
 

An den Disteln 
entdecke ich heute, die 
Gelbbindige Furchenbiene...
 

Und an den Flockenblumen 
bedienen sich, gleich mehrere,
 'Große Blutbienen.'
 

Die 'Große Klette' hier, zeigt sich...

...einmal mit und ohne Streifen!


Eine zarte Waldrebe am Wegesrand.
 

Ja, auch Schmetterlinge
 lassen sich finden...
 

Aber leider nicht immer 
bereitwillig fotografieren!
 

Bei manchen Arten kommt
es mir vor, als wären sie kleiner 
als in anderen Jahren?
 

Und wer die blaue Blume finden will...
 

Der muss ein Wandervogel sein?
(noch nie zuvor auf der Düne gesehen)
 

Ja - muss ein 'Wandervogel' sein!
(wie es so schön heißt in einem alten Liedtext)
 
Heute war 7. Juli 2023.
 

Maulbbeerbaum/Schlehenhecke,Pfungstädter Weg - Im Wandel der Zeit, Juli 2023
 
 
*
 

 - Luftraum kann nicht gekauft, gemietet oder gepachtet werden. 
Er ist als öffentlicher Raum frei nutzbar.  
Grundsätzlich ist es somit erlaubt über fremde Grundstücke zu fliegen
 Allerdings gibt es Einschränkungen für Drohnenpiloten durch die Betriebsverbote gemäß LuftVO, welche beispielsweise Wohngrundstücke einschließen -

Der Beitrag wird verlinkt:






Kommentare

  1. Bein Maulbeerbaum ist kein großer Unterschied zum Juni zu erkennen. Deine Insekten"jagd" war ja wieder sehr erfolgreich!
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    das ist wieder alles ganz herrlich, was du uns in deinem Post zeigst. Ich bestaune immer die Insektenvielfalt, aber bei uns ist es jetzt auch mehr geworden. Von einem Feldrittersporn habe ich aber auch noch etwas gehört. Der sieht wunderschön aus mit seinen blauen Blüten.
    Vielen Dank für die vielen schönen Bilder und fürs Verlinken zu meinem Projekt.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Genau so ist es, und hier auch ebenso über das Naturschutzgebiet zu fliegen. Man sollte sich stets genau erkundigen und eine Genehmigung einholen. Erlaubt ist bei uns aber die offizielle Drohnenüberwachung, egal wo und das ist bei uns schon "normal". Sei es im Verkehr oder auch gerade an den Küsten. Gerade am Abend kann ich diese durch die Lichter fast täglich sehen.

    Danke dir für die Verlinkung mit dem ZiB und den wieder so schön bebilderten Post der Düne.

    Herzliche Grüße

    Nova 🌴

    AntwortenLöschen
  4. Und trotz Sommerhitze und Trockenheit hast du ganz viele Blumen und Insekten gefunden.
    Wir haben es wieder sehr genossen mit dir duch die Dünen zu bummeln - Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  5. Ich sage es ja immer, Wildblumen sind auch bei Hitze ein Hingucker und für all die vielen Flieger der letzte Zufluchtsort bei der Hitze. Eine feine Ausbeute hast du mitgebracht.In diesem Jahr will ich unbedingst die Malven-Langhornbiene finden. Es hat sich ein wenig abgekühlt, da kann man wieder besser rausgehen, bei 37° ist das kein Vergnügen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Was schleicht sich denn bei deinem Wandel für ein Strauch ins Bild? Dein Spaziergang in der Düne zeigt wieder wunderbare Schönheiten der Natur.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. von Helga:

    Liebe Heidi,

    gerne wieder mit dabei gewesen beim Wandern ists der Heidi Lust. Nix hätten wir gefunden, so schön kann dann eine Dünenexkursion sein vom Sessel aus. Die blaue Blume ist ja wunderschön, welch eine Freude sie zu sehen und das Glück, daß Du sie gefunden hast. Gerne wieder mit dabei beim nächsten Mal.

    Liebe Grüße Helga/Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,
    deine Bilder aus der Düne sind immer unglaublich vielfältig und wunderschön. Ich habe den Eindruck, bei euch ist die Welt noch um einiges mehr in Ordnung als in unserer Schwanheimer Düne. Danke für die großartigen Fotos und auch für die Namen zu den diversen Insekten und Pflanzen. Diesen Feldrittersporn habe ich noch nie bewusst gesehen, kannte ihn auch vom Namen her nicht. Heute ist der Himmel bei uns Wolken verhangen und es regnet tatsächlich hin und wieder einmal. Es könnte gerne mehr sein aber immerhin, besser so als gar nichts.
    Herzliche Grüße und noch mal Danke auch für die Verlinkung zum Natur Donnerstag.
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi.
    ich liebe deine Collage ... Bilder die in jedem Schulbuch sein konnten
    Auch deine "Im Wandel der Zeit" Serie ... alle Achtung
    Klasse Motiv !

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Heidi, hier ist Mirja aus Guntersblum- von der Griesheimer Düne einmal über den Rhein rübergeflogen :-) ich habe einen wirklich grossen Bestand von Eucera macroglossa jetzt das 2. Jahr im Laubenheimer Ried gefunden und würde gerne besser einschätzen können, ob es sogar ein ähnlich grosser Bestand wie in der Griesheimer Düne ist. Können wir uns mal austauschen? Du findest meine Kontaktdaten auf meiner Homepage www.wildbienengarten.de
    Ganz liebe Grüsse, Mirja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi, Du zeigst wie vielseitig die Natur trotz der Trockenheit noch ist, und wie die kleinen Flieger damit umgehen. Man sieht auch den Klimawandel auf Deinen schönen Collagen. Der wilde Rittersporn ist wunderhübsch. Sei liebe gegrüsst mit einem Danke für Deinen Beitrag, ein Genuss, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidi, dir sind trotz Trockenheit wunderschöne Blütenaufnahmen gelungen - und deine Insektenfotos sind ganz und gar großartig. Besonders gefällt mir das Bild, wo die Malven-Langhornbiene von rechts an die (bereits besetzte) Blüte heranfliegt!
    Alles Liebe und komm gut in die neue Woche!
    Traude
    🌻🌺❤️🌺🌻
    https://rostrose.blogspot.com/2023/08/drei-einem-tag-viva-frida-kahlo.html

    AntwortenLöschen
  13. so schön was du wieder alles entdeckt hast
    Schmetterlinge hat es hier gar keine.. ausser Kohlweißlingen :(
    einen wildern Rittersporn habe ich auch noch nicht gesehen
    Malven mag ich auch sehr
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden. Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Naturschutzgebiet...

Die Felsenkirsche...