Die Weinhähnchen ...

 ...zirpen noch auf der Düne!
 
 
Doch wir ziehen
 weiter auf dem Hundeweg 
in Richtung Tümpel, vorbei
 an der roten Berberitze!
 

Hier blüht auch
 noch die Goldrute, darauf
sitzt eine Schwebfliege.
 
 
Und eine Skorpionsfliege
 sitzt nebenan.
 

 
Man nennt sie auch Schnabelfliege!
 

Es sind noch relativ
 viele Kleinschmetterlinge
 unterwegs, aber nur das
 Waldbrettspiel will 
vor die Kamera. 
 

Im Tümpel liegen 
Beeren, die Schnecken 
sind noch aktiv, ein Frosch 
quakt kurz, und viele Libellen 
schwirren durch die Luft,
ruhig ist es...


Eine Entdeckung
 gelingt mir noch, die
 Wespenspinne hat einen
 Kokon hinterlassen!
 
 
Zurück zum Schutzgebiet,
 dort sind einige Bienen 
noch immer aktiv.
 

Leider sind viele
 Fotos von der Efeubiene 
nicht gelungen, Licht und 
Schatten spielen dabei ganz
 bestimmt auch eine Rolle?
 

Auch der Nesselzünsler
 liebt es schattig und
 eigentlich mag er 
Brennnesseln?
 
 
Jedenfalls ist er mit
 Blitzlicht auch nicht 
besser abgelichtet?
 

Schräg steht die 
Sonne mittlerweile...
 

Sehr gut ist die 
Legeröhre zu erkennen, 
leider kann ich die Wespe
 nicht näher bestimmen, dazu
müsste mir erst jemand 
etwas flüstern?
 

Heute war der 1. Oktober 2021
 



Der Beitrag ist/wird verlinkt:
 

Kommentare

  1. Liebe Heidi,
    war das jetzt wieder ein Genuss, dich auf dem "Hundeweg" duch die Dünen zu begleiten. Wir staunen immer wieder was du da beobachten kannst. Heute sind wir begeistert vom Kokon der Wespenspinne , einfach wieder ein so herrliches Wunder der natur.
    Ganz liebe Grüsse vom Jurasüdfuss

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    da hast du nochmal wahre Schätze gefunden. Ich hätte einen Vorschlag für die unbekannte Schwebfliege, wie gefällt die der Name Langbauch-Schwebfliege/Sphaerophoria scripta? Setzt doch mal deine Schlupfwespe ins Naturforum, welches meine Freunde betreiben, da sitzen die Experten. Die Wespenspinnen waren auch bei uns fleißig, ich finde sehr viele dieser Kokons bei uns, sie begeistern mich immer wieder. Das es bei euch noch Weinhähnchen gibt, als ich vor über 50 Jahren an den Kaiserstuhl gezogen bin, gab es in den Sommernächten von den Reben ein lautes Konzert, heute hört man nichts mehr, jammerschade.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Also von einer Skorpionsfliege habe ich ja noch nie was gehört, geschweige denn gesehen.
    Was es doch alles so gibt !
    Wieder gerne dabei war ich bei deiner Fotowanderung.
    Danke für die tollen Fotos.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. I lost the translatebutting but I love the close up of the insect on the wood. Fabulous photos. #DND

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,

    ich bin mal wieder schwer beeindruckt von deinen tollen Fotos, die uns aus den Dünen mitbringst, vor allen Dingen über die Vielzahl der Lebewesen, die du stets dort großartig mit der Kamera festhältst.....wow!
    Es sind die vielen Wunder der Natur wie beispielsweise der Kokon der Wespenspinne, die uns stets staunen lassen.:-9

    Vielen Dank für die schöne Wanderung, ich habe sie genossen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens.....die Früchte der essbaren Roten Berberitze ist das, was wir vermeintlich als Roten Pfeffer zu kaufen bekommen,
      zumindest wenn man nicht weiß, was wirklich Roter Pfeffer ist, denn letzterer ist sündhaft teuer. Aber das nur am Rande. Fiel mir gerade ein, als ich die Früchte auf dem 1. Foto sah. :-)

      LG

      Löschen
  6. Liebe Heidi,

    das ist wieder ein Post vom feinsten und immer noch findest Du so viele Insekten. Die Skorpionsfliege habe ich auch schon irgendwann einmal gesehen. Leider auch schon wieder eine Ewigkeit her.
    Am tollsten sind aber diesmal wirklich die beiden Aufnahmen von der Schlupfbiene, so im Gegenlicht mit dem Schattenbild - einfach super abgelichtet.

    Ich danke Dir ganz herzlich für die wunderschönen Beitrag und das Verlinken zu meinem Projekt.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    du findest ja tatsächlich immer noch Insekten. Ich bin beeindruckt. Ich konnte zwar aus der Schwanheimer Düne mit schönen Landschaftsfotos zurückkommen, aber abgesehen von den Heidelibellen war da wenig, was mir vor die Linse gehüpft wäre. Grashüpfer ja, aber was sind denn Weinhähnchen? Das muss ich mal recherchieren. Vielen Dank für die Teilnahme am Naturdonnerstag.
    Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,
    du überrascht mich mit jedem Beitrag. Ich bin erstaunt, was dir alles begegnet, und
    was du vor die Linse bekommst. Das ist eine großartige Fotoserie. Danke fürs zeigen.
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
  9. Deine Ausbeute heute ist wieder unübertrefflich. Dein Insektenauge ist gut geschult, davon können wir nur profitieren.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. ...deine Naturwanderung war wieder sehr lehrreich und kurzweilig!!!
    Ich glaube, dass ich viel zu selten mit dabei bin ;-((
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Loving the photos you took on your hike!

    Thanks for sharing your link at My Corner of the World this week!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt. Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.