Und wer ...

                                     ...läuft ganz allein und
 zielstrebig über die Feen-Meile?
Ich nenne ihn 'Wölfchen' und er
 ist mir schon öfter begegnet!
(...aber immer schön den Weg benutzend)
 

Ein braver Hund, 
sein Weg führt nach Hause,
unbeirrt läuft er in Richtung
 Süden, nicht mehr weit
 und er ist daheim.
 

Er zeigt kein Interesse 
an Schwebfliege und Co, 
ich dafür um so mehr!
 

Merklich ruhiger ist es in
 Sachen Insekten geworden!
 

Nur bei den Efeublüten
 herrscht Hochbetrieb!
 
 
Es bedienen sich Honig- 
und Efeu Seidenbienen...
 
 
Daneben eine Ackerhummel...
 
 
Auch eine
 'Totenkopf-Schwebfliege,' 
kommt nicht zu kurz!
 

Die 'Schmalbiene' finde
 ich an Doppelsamen ...
 

Und an der letzten, noch
blühenden Goldrute...
 
 
Dort lauern die Spinnen, 
sie hoffen auf eine letzte,
 fette Mahlzeit?
 
 
Auch die zweite Spinne
 im Hintergrund, nehme
 ich in den Fokus.
 
 
Noch ein Exemplar
 hofft auf Beute, allerdings 
an anderer Stelle.
 

Hier gestaltet sich 
die Lage anders...
 
 
Das Männchen der
 nur etwa 1cm großen
 'Roten Röhrenspinne'
 ist auf Partnersuche!
 

Ganz sachte zeigt der 
Maulbeerbaum jetzt Farbe.

Heute war der 24. September 2021.



Von Januar bis September 2021:
Ein Maulbeerbaum am PfungstädterWeg.
 

 Mehr oder weniger,
 ineinander verschlungen!

 
Blick in's Eichwäldchen.

Der Beitrag ist/wird verlinkt:


 

Kommentare

  1. Liebe Heidi,

    ich bin wieder total sprachlos. Du zeigst wie immer wunderschöne Aufnahmen und die Insektenvielfalt ist nach wie vor einfach genial. Besonders beeindruckt bin ich aber von dieser Roten Röhrenspinne. Die sieht ja so exotisch aus, da hätte ich nie vermutet, dass die hier bei uns rumkrabbelt.

    Vielen Dank für dieser auch wieder total beeindruckenden Beitrag zu meinem Projekt.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Auch wenn es ruhiger bei und rund um die Insekten geworden ist, so hast du doch noch großartige Exemplare einfangen können. :-)
    Mir geht es wie Jutta, auch ich bin mehr als beeindruckt von der Roten Röhrenspinne. Logo, die Männchen bekennen mal wieder Farbe, so wie es in der Tierwelt meistens üblich ist. Die Weibchen sind ja eher langweilig mit ihrem komplett schwarzen Körper, aber in punkto Größe überragen sie die Männchen.:-)
    Ja, so langsam zeigt der Maulbeerbaum, dass er dem Herbst entgegen geht. :-)

    Vielen Dank für den feinen Rundgang und auch für dein Monatsfoto September. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. Schon soo lange bin ich hinter dieser Roten Röhrenspinne hinterher und du zeigst sie uns, einfach fantastisch. Bei uns gibt es sie auch, ich weiß auch wo, aber irgendwie habe ich immer den Zeitpunkt verpasst, wenn die Männchen auf Brautschau sind. Aber all die anderen Fotos weisen uns ganz langsam aufs Ende des Sommers hin. Ein tolles Angebot an Bienen hast du da angetroffen. Dies Sache mit dem Hund hat mir gut gefallen, der kennt seinen Weg.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Toll, deine Spinnenaufnahmen! Und der Maulbeerbaum! Bitte in die Sammlung mit ihm. Er ist ein besonders prächtiges Exemplar, so freistehend.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Uuuu,ha...ahhhh - Spinnen! Nix wie weg! Nein, deine Fotos sind wieder einmal grandios und diese rote Spinne sieht wirklich sehr exotisch aus. Die kleine Grüne habe ich kürzlich auch mal fotografiert, konnte sie aber überhaupt nicht zuordnen. Jetzt weiß ich, dass es eine grüne Blattkrabbenspinne war. Deine Makros sind einfach genial. Dann bedanke ich mich schonmal vorab auch für das Verlinken zum Naturdonnerstag.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  6. ...Heidi your insect images are fabulous and I love your mulberry tree through the seasons! Thanks for your visit.

    AntwortenLöschen
  7. Da kann ich wieder eimal nur ganz heftig mit meinen Pfoten klatschen. So herrliche Bilder hast du uns wieder mitgebracht. Dass du dazu auch noch auf den Hund gegkommen bist ist spitzenmässig - dem Wölfchen würde ich auch gerne begegnen, er sieht so zufrieden aus, auf seiem selbständigen Bummel. Von der Roten Röhrenspinne ist meine Begleiterin fasziniert, die haben wir nämlich noch nie gesichtet. Heute müssen wir einmal genauer im wuselnden Effeu nachsehen, ob wir eine von dir so toll dokumentierten Bienen erkennen.
    Herzlichen Danke für den virtuellen Ausflug - Ayka mit ihrer Begleiterin

    AntwortenLöschen
  8. Großartige Fotos wie immer !
    Danke dafür und
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    diese Röhrenspinne wirkt wie eine große Vogelspinne - so perfekt hast du sie aufgenommen. Und deine Bienen und Hummeln sind auch wieder sehr fleissig und vorallem sehenswert! Herzliche Grüße Kalle

    AntwortenLöschen
  10. Dass es bei uns so farbige Spinnen gibt wusste ich gar nicht. Wunderbar wie du sie fotografiert hast.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. von Helga:

    Liebe Heidi,

    mit dem Hundi würde ich auch gerne mal über die Dünenlandschaft wandern. Er scheint sehr selbstständig zu sein und ein ganz ein G u u u t e r. Der beißt und kratzt bestimmt nicht, während die Spinnen mir Gänsehaut bereiten. Ich mag sie garnicht, diese hinterlistigen Dinger, wie sie die Opfer fangen und auslutschen. Da gefällt mir der Maulbeerbaum um ein vielfältiges besser. Auch die Schwebfliegen können bleiben und die Bienen allesamt. Der Herbst lullt alles ein und ein freudiges Erwachen zeigst Du uns wieder im Frühjahr dann. Freu...freu.. Ganz liebe Grüße und mir hat es bei Dir gefallen und der Kuchen war super gut, und Dein Gärtchen, gemütlich und so romantisch, danke nochmal. Helga kommt gerne wieder vorbei.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidi, ich bin mal wieder baff....was du so alles entdeckst und dann auch noch so großartig ablichtes...wow...
    Wahrscheinlich hast du auch einen Blick für diese vielen kleinen Tierchen und entdeckst sie sofort. Außerdem kannst du auch noch jedes Krabbeltier benennen.....super, fantastische Fotoarbeit...
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt. Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.