Der Tümpelweg...

...im November - nur verhalten
zeigt sich heute die Sonne.



Der Mogennebel hat
 sich bereits gelichtet.

 
Und dabei zierliche
 Geschmeide hinterlassen.
 
 
Von einer Art, wie sie nur die 
Natur zu fertigen weiss!


Auch für die Beeren 
der Berberitze gab es eine
 sanfte Nebeldusche.


Durch kleinste Wasserperlen
 in den Gespinsten...

 
...wird ihre kunstvolle Machart
 und Fadenstruktur sichtbar!
 

Vereinzelt finden 
sich noch Blüten, an den
Königskerzen im Gelände.


Und siehe da, 
auch eine 'Hainschwebfliege'
 findet noch Gefallen daran!

 
Im Hintergrund, 
da hängt noch immer, (so 
wie die letzten Monate schon)
die Zipfelmütze des Zauberers
 'Petrosilius Zwackelmann?'


Überall zeigen sich neue
 Königskerzen-Rosetten, die
 erst im nächsten Sommer 
 zur Blüte kommen!


Ich schätze, die Hummel-
Königin hat die Nacht
 hier verbracht?

 
Glück, hat sie auch,
 in den nächsten zwei Tagen,
sollen die Temperaturen wieder
die 16 Gradmarke erreichen?


Sage und schreibe: 
Einen Frosch habe ich quaken 
gehört, wenn auch nur kurz,
aber immerhin!

 
Ja, sehr mild war der hiesige 
November bis jetzt.


Heute war der 13. November 2020.


Der Tümpel von Januar bis November 2020.


Der Beitrag ist verlinkt:




Kommentare

  1. Liebe Heidi,
    du hörst dich ja zeitweise richtig poetisch an. So eine Hummelkönigin kann ich noch täglich an meinen letzten Löwenmäulchen im Garten beobachten. Heute hatte ich das Glück, am Main unweit der Schwanheimer Düne einen Eisvogel zu sehen. Immer wieder herrlich!
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt habe ich den Zauberer Zwackelmann vor Augen und musste laut lachen^^ Was für eine klasse Assoziation von dir, so wie auch wieder so schöne Bilder, vor allem auch von der "Omi" (Hummel). Etwas trister sieht es am Tümpel aus, auch wenn die Veränderung zum Oktober nicht so heftig ist.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und schicke liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. WOW! Your photos are super beautiful! I especially love the dew drops on the spider web. They do look like diamonds in a necklace!

    AntwortenLöschen
  4. Einfach wieder wunderbare Stimmungen hast du da eingefangen - November wie nur er den Übergang von Herbst zu Winter gestalten kann. Ganz besonders haben wir die "Perleketten" gefallen - wieder so allerfeisnte Naturkunst - die uns einfach so geschenkt wird.
    Liebe Grüsse von den beiden Jurasüdfüsslern - die heute die Sonne wohl wieder auf dem Berg suchen müssen/wolen

    AntwortenLöschen
  5. Wenn der Nebel die Landschaft im November verzaubert, dann ist es ein ganz spezielles Erlebnis In Silber ist die Landschaft eingehüllt und alltägliche Sachen bekommen ihren Reiz, einfach schön. Auch mir begegnen immer noch vereinzelne Insekten immer auf der Suche nach Einzelblüten, da sie ein wenig träge sind, kann man schöne Fotos machen, wie bei dir zu gesehen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Love going out in my gardens on a foggy morning to discover all the spider webs in intricate detail. It's amazing how many spider webs exist in even a small space. Love the fuzzy feel of mullein. Although it hated my garden, I still come upon it in the wilds. Many lovely photos of the dunes. We've had two freeze warnings here, but no frost yet in the gardens. Beautiful post to start my day. Wishing you a happy rest of the week.

    AntwortenLöschen
  7. von Helga:

    Liebe Heidi,

    so neigt sich nun das Jahr dem Ende zu, Frau Meier und die Natur tritt seine Erholungsphase an um uns dann wieder auf einen neuen Frühling einzustimmen. Das ist das wunderbare an unserer Natur, leider sehen es viele Menschen nicht und dann rächt sich das. Manchmal glaube ich auch nicht so recht alles, denn heute hat mich ein Beispiel gelehrt, daß eine serbische Fichte in der Nachbarschaft aus Altersgründen nicht mehr gegossen wurde. Seit zwei Jahren sah dieser Garten keinen Tropfen Wasser, die beiden alten Leute kommen gar nicht mehr heraus. Ja, verwildert ist natürlich alles, die Thujas auch kaputt, der Rasen nicht mehr gemäht, aber trotzdem grün und mit Unkraut übersät. Aber die serbische Fichte, steht wie eine eins. Was will uns das sagen? Es hat mich schon nachdenklich gestimmt! Sie kam mit den wenigen Regentropfen anscheinend gut klar. Ich gönne es ihr.
    Zu Deinem verwunschenen Froschweg kann man zu jeder Jahreszeit hinspazieren, was ich gerne tun würde um mir unterwegs die gewebten Wunderwerke anschauen zu können. Deine Bilder sind wie immer ganz beeindruckend und werden hier gerne gesehen. Mit Dankesgrüßen, Helga

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,
    was für zauebrhafte Bilder vom Nebeltau auf Blüten, Blättern udn Spinnweben! Ich liebe solche Bilder sehr!
    Das ist, warum ich den Monat November so sehr liebe, er bringt uns Bilder, die wir sonst nie so zu sehen bekommen !
    Hab einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön, dich wieder beim Natur-Donnerstag begrüßen zu können !
    Dafür ganz lieben Dank
    Ich freue mich immer sehr darüber.
    Diesmal bewundere ich besonders die taubesetzten Spinnennetze, lauter kleine Kunstwerke.
    Und nur ein Frosch war zu hören ?
    Der Arme, vielleicht wird er noch fündig .
    Weiterhin schöne Novembertage wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  10. Die Perlenkunstwerke der Spinnen faszinieren mich auch immer und du hast sie wunderbar eingefangen. Die Nasse Hummel tut mir richtig Leid. Auch bei uns ist der November zu warm. Gestern waren wir auf 2'500 Meter üM und es hatte 12° Plus.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,
    das waren wieder wunderbare Eindrücke gerade mit den Spinnennetze aber auch mit der Hummel. Was da imer noch wächst wie die Königskerzen-Rosetten neu sich ausbreitet.
    Schön war es wieder bei dir.
    Hab eine schöne Novemberwoche!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  12. Die Königskerze blüht bei mir auch noch ein wenig. Außerdem der Feinstrahl und die Färberkamille. Ich schaue mich immer um, denn die Erdhummelkönigin bei mir ist natürlich auch noch unterwegs. Wo es doch wieder so warm geworden war. Deine ist mit kleinen Tröpfchen besetzt. Wahrscheinlich hat sie dort die Nacht verbracht.
    Für die Tiere hoffe ich, dass es endlich kalt wird, damit sie sich in die Winterruhe begeben können. Denn bald ist wirklich Schluss mit Nahrung. Und was machen sie dann?
    Liebe Grüße
    SIlke

    AntwortenLöschen
  13. Die Hummelkönigin lässt es sich noch einmal richtig gut gehen. Wenn es nicht endlich kälter wird, kann sie sich in spätestens 2 Wochen bei uns an an den Krokussen und Traubenhyazinthen laben. Alles kommt schon aus der Erde...hoffentlich geht das mal gut.

    Viele Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  14. The photos are gorgeous! It's wonderful what the photos illustrate! I really like the ones with the "crystal" web. Wow! And the pond, month after month, I really like!

    AntwortenLöschen
  15. gern hätte ich dich auf dem tümpelweg begleitet. die spinnennetze sehen wie zarte alpakawolle auf dem spinnrad aus. was für kunstwerke! ich freu mich auch über die vielen rosetten der königskerzen und sehe sie schon vor mir, wie sie nächsten sommer von insekten umschwirrt werden. toll, dass du auch dieses mal im november sogar noch einige entdeckt hast. und den tümpel zu betrachten finde ich immer wieder schön.
    viele liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  16. liebe Heidi, das sind ja wunderbare Fotos, klasse. Ganz liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  17. hach
    das sind wieder ganz besondere Bilder
    wunderschön
    ich liebe auch die neblige Stimmung
    und die perlenbesetzten Netze
    wunderschön..

    ja.. Mespelbrunn war schon im ersten Teil dran
    ich habe dir den Link mal mitgebracht damit du nicht suchen musst ;)

    https://rumpelkammerxxl.blogspot.com/2020/08/mespelbrunn-teil-zwei.html

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  18. My goodness, these are awesome photos! I am always chasing a good web shot and you have several! Thanks for taking us along on your walk.

    I'm so happy to see your link at 'My Corner of the World' this week!

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert. Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt. Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.