Eine Augenweide...

...sind die vielen, vielen Schneeglöckchen!

Sie wachsen im 
Götterbaum-Dschungel.
 

Dieser ist
 um diese Jahreszeit 
noch lichtdurchlässig.
 

 Ideale Lebensbedingungen also,
 für die kleinen Blümchen!
 

Auf der Düne will bald der 
Frühling Einzug halten.
 

Die Wassermiere kriecht
 noch dicht am Boden entlang.
 

Zaghaft öffnen auch die 
ersten Hungerblümchen 
ihre Blüten.
 

Die Sonne scheint nur 
sehr verhalten, Saharastaub 
ist angekündigt.
 

Die Lichtverhältnisse 
verändern sich mit 
den Jahreszeiten.
 

Das Licht hilft uns auch den Wandel der Zeit besser zu erkennen, 
es gehört ja auch quasi mit dazu, ohne Licht kein Leben!

Heute war der 22.2.2023.


Der Beitrag ist/wird verlinkt:


Kommentare

  1. Liebe Heidi,
    dann habt ihr also dort auch so viele Schneeglöckchen! Ich liebe die Schneeglöckchenwiesen unserer Schwanheimer Düne. Aber gefüllte Schneeglöckchenblüten habe ich dort noch nicht gesehen. Du sagst, dass Saharastaub angekündigt wurde, das habe ich ja noch gar nicht gehört. Mir würde es reichen, wenn es erstmal wieder etwas wärmer würde, es muss nicht gleich Sahara sein 😉. Danke für deinen Beitrag zum Naturdonnerstag.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich sehe gerade, dass du ja auch wieder deine Motive für 12x1-Im Wandel der Zeit verlinkt hast. Danke, das freut mich sehr. LG - Elke

      Löschen
  2. Wahnsinn so viele Schneeglöckchen auf einem Fleck, eine wirkliche Augenweide.
    Herzliche Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Absolut....das ja schon auf den Fotos und wie toll muss es erst sein wenn man davor steht. Tolle Bilder.

    Liebe Grüssle

    Nova 🌴

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein herrliches Fleckchen Erde! Die Schneeglöckchen sind wunderschön und ja, man freut sich auf das Erwachen der Natur.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  5. Die Düne erwacht, wie schön und wie sich gleich so üppig zeigt. Bei uns sind an manchen Stellen die Scheeglöckchen schon wieder verblüht. In einem nahegelegenen Wald werden nun bald wieder die Märzbecher blühen, das ist auch immer ein toller Anblick.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi, diese vielen Schneeglöckchen sehen wunderschön aus. Die finde ich hier nur vereinzelt. Bei uns sind es mehr die Winterlinge, die sich hier ausbreiten und mit ihrem Gelb leuchten. Schön sind auch die Bilder von der Düne. Wenn man genau hinschaut, sieht man schon das eine oder andere sprießen.
    Vielen Dank für deinen schönen Beitrag zu meinem Projekt.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja der Frühling naht und ich freue mich. Auch bei uns sieht man jetzt ganze Teppiche mit Märzenbecher im Wald. Gefüllte Schneeglöckchen sieht man bei uns fast keine.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Oh,ja, eine Augenweide, schön sie auch bei Dir zu sehen. Bei uns im Wald fand ich sie auch, wie sie wohl dahingekommen sind, weiss ich nicht. Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  9. Zauberhaft lächeln mir die gefüllten Schneeglöckchen entgegen. Wie ein Teppich - so viele auf einem Areal - ich bin geflesht!
    Liebe Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  10. Those drifts of snowdrops are amazing. I looked up Sahara dust to understand what you are talking about. It's interesting how weather crosses so much territory, and I guess quite dreadful when it rains. Your photos are beautiful as always.

    AntwortenLöschen
  11. von Helga:

    Liebe Heidi,

    nicht nur die Blümchen deuten den Frühling an, ich glaube ihn auch durch die Luft wahrnehmen zu können. Sonnengewärmte Frühlingsluft mit dem besonderem Duft den man sehr gut riechen kann und der blaue Himmel, gehören auch zu den Frühlingsgefühlen. Auch die Tierwelt ist flott unterwegs für Jungvolk zu sorgen.
    Auch Frau Meier wollte nun ihrem Heubett lebewohl sagen und ist wieder als Untermieter bei mir in der Küche eingezogen. Frisch gebadet und mit Römersalat versorgt worden, dabei wieder ein Jahr älter geworden. Irgendwann wird sie ne Grieshämerin werden müßen, wenn meine Kraft zu Ende geht.

    Frühlingsgrüße von Helga

    AntwortenLöschen
  12. Götterbaum-Dschungel klingt doch richtig nett, liebe Heidi, auch wenn sie ja sonst nicht so beliebt sind. Aber ich freue mich, dass sie im Frühling einen idealen Standtort für die süßen Schneeglöckchen bieten. Und auch sonst sind schon viele Frünlingsboten unterwegs :-)
    Alles Liebe ❤️, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2023/03/streifzug-durch-die-letzten-wochen.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden. Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.