Jetzt zeigt sich...

 ...wieder, neues, frisches, 
Haar-Pfriemengras!
 

Es blüht zwischen
 Juli und August...
 

Und es kommt in
 Mitteleuropa nur an den 
trockendsten und wärmsten
 Stellen vor! (Wikipedia)
 
 
Die Sand-Silberscharte 
treibt schon Samen aus.
 
 
Doch noch sausen die 
Bienen von Blüte zu Blüte...
 
 
Oder tummeln sich 
im Blütenstaub!
 
 
Auch der 'Sphex' sammelt
 Pollen und nimmt sich Zeit...
 

Für einen ausgiebigen 
Blick über seine Wiese.
 

Da wo die Schafe 
noch nicht geweidet haben, 
blüht es außerordentlich!
 

Die Schmetterlinge
 freuen sich über die
 reiche Auswahl!
 

Manchmal öffnen sie
 ihre Flügel und bleiben
etwas länger sitzen...


Hier ist das dritte 
Beinpaar des Falters
sehr gut zu erkennen!
(senkrecht neben dem Rüssel) 
 

Und auch hier zähle ich, 
sage-und-schreibe:
Sechs Beine!
 
 
Auch bei diesem Falter,
 will ich mich nicht entgültig
 festlegen (geht auch nicht)...
 

Ist das nun der 
Hufeisenklee-Gelbling, 
oder eine Goldene Acht?
 

Doch auch die Räuber
 lauern in der Wiese...
 
 
Dieser sitzt da, mit offenen
 Fangarmen und muss 
nur zuschnappen!
 

Ein anderer, fast 
unsichtbarer Räuber, scheint
 zu beten vor der Mahlzeit ...
 
 
 
Und ist Meister der Tarnung!
 
 
Diese 'Europäische
 Gottesanbeterin,' hat noch
 keine voll ausgebildeten Flügel.
(Gut möglich, dass es sich um ein
 männliches Exemplar handelt, 
doch auch dann, wachsen 
ihm noch Flügel)
 
 
Ach, ist das toll!
Weil ich schon so lange 
nach ihr suche, freue ich mich
 riesig über diesen Fund!

Heute war der 30. Juli 2021.
 


Griesheimer Düne mit Blick zum Eichwäldchen.


Der Beitrag ist/wird verlinkt: 


Kommentare

  1. Liebe Heidi,

    ich bin ja einfach wieder platt. Das muss man ja erst einmal alles sacken lassen, was Du hier wieder im Angebot hast. Toll, toll und nochmal toll.
    Deine blühende Wiese ist einfach ein Traum und herrlich anzuschauen. Die Sand-Silberscharte sieht aber auch wieder der Flockenblume sehr ähnlich. Du hattest schon einmal so eine ähnliche gezeigt. Da muss ich mir wirklich noch einmal anschauen, wie man die unterscheiden kann.
    Bei Deinem gelben Falter habe ich mal gelesen, dass die nur durch mikroskopische Betrachtung der Fortpflanzungsorgane zu unterscheiden sind. Das heißt ja eigentlich durch bloßes Anschauen ist das gar nicht möglich. Hier mal ein Link: https://nrw.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/tagfaltermonitoring/tagfalter-nrw/22760.html

    Von den ganzen Insekten hast Du ja auch wieder schöne Aufnahmen gemacht, ganz zu schweigen von der Gottesanbeterin.

    Es war wieder eine Freude bei Dir reinzuschauen.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      nun möchte ich mich noch einmal ganz herzlich für das Verlinken Deines wunderschönen Beitrages bei meinem Projekt bedanken.

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  2. Liebe Heidi,
    bei dir weiß man eigentlich gar nicht mehr, was man noch schreiben soll, deine posts sind einfach immer wieder fantastisch. Es ist einerseits das unglaubliche Biotop der Düne, aber vor allem natürlich dein Wissen und Auffinden und Fotografieren. Du beeindruckst mich von Woche zu Woche aufs Neue. Danke, dass du uns teilhaben lässt.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  3. Kann mich Jutta und Elke nur anschliessen....das ist einfach nur wieder fantastisch, diese Aufnahmen, diese Nähe zu all den Wesen der Natur sowie die Natur selbst. Echt sowas von genial, und wenn man sich die Bilder anschaut hat man förmlich das Gefühl mittendrin zu stehen und auch die Gräser vom Wind bewegen sich förmlich leicht. Großes Kino wieder, echt super und ich danke dir auch für das tolle ZiB. Freue mich dass du damit dabei bist.

    Hab noch einen schönen Tag und liebe Grüsse zugeschickt

    Nova

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heidi,
    wir sitzen wieder einmal da und staunen. Was für einen vielfältigen Reichtum die Natur zu bieten hat. Zuerst faszinert uns die Haar-Pfriemengras Wiese mit den Königskerzen und dann wirt es bunt und ungemein Vielfältig- in den Weiden die die Schafe noch nicht gegrast haben. Was muss das für die Schaffe für ein festessen sein. Doch die Vielfältige Insektenwelt ist einfach der Höhenpunkt, ich glaube mein Frauche würde da keinen Stunden verbingen können mit gucken und staunen.
    Danke, dass wir dich wieder begleiten durften.
    die Ayka und ihre Begleiterin

    AntwortenLöschen
  5. Wow, welch eine schöne Vielfalt.
    Die Makroaufnahmen sind einfach wunderbar.
    LG, Nati

    AntwortenLöschen
  6. Deine Düne ist einfach unbeschreiblich. Vieles kenne ich ja auch von hier, nach Gottesanbeterinnen habe ich noch nicht geschaut, das muss ich demnächst mal machen. Ich hatte ja im alten Garten immer eine , manchmal auch zwei Gottesanbeterinnen, nun muss ich sie suchen. Sich bei den gelben Schmetterlingen zwischen Goldene Acht, Hufeisenklee und Posttillon unterscheiden zu können, ist selbst für Kenner schwierig, aber wunderbare Fotos. Im Augenblick ist bei uns kein Schmetterlingswetter, da lohnt es sich eher nach Gottesanbeterinnen Ausschau zu halten, wenn es der Regen zulässt. Vielen Dank für deinen bunten Beitrag.
    Grüßle
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. I'm glad you're happy with your finds. They are absolutely beautiful and very interesting. So different from where I live.

    AntwortenLöschen
  8. Klasse! Und ich habe einmal mehr den Spaziergang mit Dir genossen durch dieses fantastisch Gebiet, liebe Heidi, das hoffentlich so erhalten bleibt.

    Jedes Bild der insekten und Pflanzen erzählt mir dabei eine kleine Geschichte. Mir persönlich haben es natürlich die Schmetterlinge besonders angetan, die ich sehr gerne mag und intensiv male in Aquarellen versehen mit verschiedenen Haikus. Eine tolle Inspiration nebenbei erwähnt, in Formen, brillanten Farben und anmutigen Haltungen.

    Auch die Bienen sind mir am Herzen gelegen, da sie so gefährdet und beschützt werden müssen.

    Danke fürs Teilen. Liebe Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  9. Servus Heidi,
    die Griesheimer Düne ist ein P A R A D I E S !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. gorgeous macros, and all other photos. I would love to inspect that colourful meadow, now that I am into wild edible/medicinal plants. who knows what kind of plants it hides.

    AntwortenLöschen
  11. What a wonderful place with so much to see! The creatures and flowers are just fabulous.

    Thanks for sharing your link at My Corner of the World this week!

    AntwortenLöschen
  12. Soooo schöne Bilder! Ich bin nicht wirklich so ein Insektenfan, habe aber alle Tierchen auf Deinen Fotos bewundert. Herzliche Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi,
    das ist wirklich ein Prachtexemplar von einer Gottesanbeterin. Kann tatsächlich ein Männchen sein, oder noch kein ausgewachsenes Exemplar. Ich habe jetzt in unserem Garten ein grünes Exemplar entdeckt, bei dem es sich auch noch um eine Nisse handeln dürfte. Möglicherweise ist es sogar dasselbe Tier, das ich bei unserer Haustür entdeckt habe und das nun nach einer weiteren Häutung nicht mehr weiß ist. Das geht angeblich recht schnell. Auch deine anderen Dünenentdeckungen und generell die seltene Pflanzenpracht dort sind wundervoll. Und beim letzten Foto sieht der Schneck fast wie eine künstlerische Verzierung an der Blütenquaste aus :-)
    Alles Liebe und eine tolle neue Woche,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/08/kommt-mit-ins-mohn-dorf-teil-2.html
    PS: Einen neuen Himmelsblick hab ich dir auch mitgebracht :-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt. Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.