30. November 2019

Das Naturschutzgebiet...

...im Novembergrau einzufangen, 
das ist nicht einfach!




 Es liegt wohl daran, das noch sehr 
viele Grünanteile in der Natur vorhanden sind? 


Auch neblig ist und war es hier kaum, 
das erschert die Sache ungemein.



Einige 'November-Eindrücke' 
habe ich trotzdem hier zusammengetragen
und Pfützen sind immer gute Motive.



  Diese flache Sanddünen-Landschaft,
 zeigt ja wirklich zu jeder Jahreszeit,
 welche Reize sie zu bieten hat!






Jede Kamera hat eine etwas andere Bildgebung.
Dazu möchte ich aber nicht in's Detail gehen.












 Dieser Beitrag ist verlinkt:

https://diezitronenfalterin.de/2019/11/01/monatsmotto-im-november-shades-of-grey-grautoene/https://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2019/11/zitat-im-bild-269.html










26. November 2019

Acer+Schnegel

Knüpfen wir heute noch einmal 
an den vorigen Beitrag an und begeben 
uns in's Eichwäldchen!


Schon auf dem Weg dort hin, hängt in Augenhöhe
 ein gebündeltes Samenpaket. Dem Anschein
nach stammt es von einem Berg-Ahorn?


Herbstliche Impressionen, auch bei den
 Lieblingsbuchen am Hochsitz.


Die Baumkronen dieser Buchen 
tragen immer noch Blätter.


Am Pumpenhäuschen angekommen,
 bedeckt ein ganzes Blättermeer den Boden.


Das Blattwerk stammt von den unzählig vielen,
kleinen Maßholder-Bäumchen (Feld-Ahorne) die
 hier in unmittelbarer Umgebung stehen!


Ein Stück weiter des Weges, 
finden sich auch noch andere Ahorn-Blätter.
Teilweise sind sie noch grün und hängen am Baum.
Nach meiner Recherche handelt es sich
dabei um den 'Berg-Ahorn.'


Und siehe da, auch der 'Spitz-Ahorn' gesellt sich dazu,
damit wäre die Riege der drei einheimischen
 Ahornarten komplett!


 An einer schönen, dicken Buche, bewegt
 sich dieses brave Tierchen, ganz unscheinbar
 und langsam nach oben...


Nicht unbedingt eine Schönheit
 (das liegt im Auge des Betrachters) aber doch 
  interessant anzuschauen, der Name lautet:
 "Baum-Schnegel!"

Noch mehr von Schnegeln und 
was sich sonst noch auf toten Bäumen befindet,
berichte ich dann im nächsten Beitrag!

Heute war der 22.11.2019.



-  Man behält immer die Spuren seiner Abstammung -



Auch auf freier Flur:
Impressionen von herbstlichem Ahorn!


Der Beitrag ist/wird verlinkt:


https://lemondedekitchi.blogspot.com/2019/11/mein-freund-der-baum-blut-ahorn-trauer.htmlhttps://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2019/11/zitat-im-bild-268.htmlhttp://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2019/11/my-corner-of-world_27.html

18. November 2019

Heute besuchen...

...wir das Eichwäldchen!


Noch einige grüne Blätter sind
 an den Bäumen zu finden.


Doch es wird licht im Wald und bald werden
 auch noch die letzten Blätter zu Boden fallen.


 Mögen noch bis zum Frühling sehr viele 
Regentropfen, bis in die tiefsten Tiefen 
des Waldbodens vordringen...


  ...damit die Wurzeln in der nächsten Saison,
keinen Mangel leiden müssen, so wie das in den
letzten Jahren der Fall war und der katastrophale,
 trockene Zustand des Bodens, behoben wird!


Wir kommen zu diesem abgesägten Baum,
(Auf der rechten Bildseite) 
der als solcher aber nicht zu erkennen ist.


Der Stumpf ist unsichtbar, weil der Baum,
 oh, welche Freude, wieder ausgetrieben hat!


Krank ist der Baum, meines Wissens
 nach nicht gewesen, aber vielleicht sturm-
geschädigt und er stellte eine Gefahr für das
daneben stehende 'Pumpenhäuschen' dar?
(Ich glaube, es war 2017/18,
 als er gefällt wurde)


Der Baum ist ein 'Maßholder!'
(So genannt wegen seines holunderartigen Wuchses)
Seine Blätter wurden früher als Sauerkraut
gegessen und auch als Viehfutter genutzt. So ein
'Feld-Ahorn,' ist ein wahrer Überlebenskünstler
was den Standort anbetrifft und außerdem ist er
sehr robust gegen Hitze, Trockenheit und ein
 'Zuviel an Nass' schadet ebenfalls nicht.

Das klingt doch gut und wenn dem so ist, dann
sollten doch recht viele, dieser anspruchslosen
 'Maßholder', bei der Baumart-Anpflanzung
in Zukunft berücksichtigt werden?
(So Grün, wie auf der unteren Collage vom September,
 ist der Wald jetzt aber nicht mehr)


Beschrieben wird der Feld-Ahorn als
'Sommergrüner Strauch', der bei sehr guten
Bedingungen eine Höhe von 20m und einen
Stammumfang von 1m erreicht. Dieser hier,
'Mein Freund, der Baum,' war auch sehr stämmig
und hatte eine beachtliche Größe, seinen Umfang
werde ich demnächst noch messen, so bald
er seine Blätter verloren hat!


 Im Eichwäldchen am 9.11.2019.



 So gestaltet sich der November im Wandel der Zeit!


Am 'Pfungstädter Weg,' von Januar bis November 2019.


Der Beitrag ist verlinkt:

https://lemondedekitchi.blogspot.com/2019/10/mein-freund-der-baum-schwarz-wei-grau.htmlhttps://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2019/11/my-corner-of-world_13.htmlhttp://staedtischlaendlichnatuerlich.blogspot.com/2019/11/im-wandel-der-zeit-12-x-1-motivnovember.html#comment-form