25. Juni 2019

Wir sind in der...

... 'Wiesen-Glockenblumen-Saison' angekommen!
Mit diesen Worten will ich den heutigen Beitrag einläuten,
 denn man findet diese Blumen wirklich überall auf dem Terrain, 
immer einzeln stehend und ziemlich hoch gewachsen!


Ein Falter versucht gerade an das begehrte Innere der "Glocke" zu gelangen.


Gut getarnt und bewegungslos klammert eine
  Ameisenjungfer am Halm!


Sie fliegt nicht weg und stört sich nicht an der Kamera.
Wahrscheinlich erholt sie sich von ihren nächtlichen Aktivitäten?


So viele Gockenblumen stehen hier und ich finde keine Besucher?
Doch, eine Glockenscherenbiene lässt sich blicken!


'Ghislana' (Jahreszeitenbriefe) hatte schon von diesen kleinen Wildbienen
 berichtet und ich bin froh, das ich wenigstens diese eine finde!


 Sie fliegt von Blüte zu Blüte und dann, ist sie weg!


Wer ruht hier kurz auf dem "Ausdauernden Lein,"
 ist das vielleicht eine Juni-Langhornbiene?


Sehr gut sind auf der Trockenwiese die Sand-Strohblumen zu erkennen.
(Das sind die helleren grünen Bereiche)


Sie blühen gelb, orangefarbenen Knospen scheinen eher eine Ausnahme zu sein?
Ganz klein sind die einzelnen Blüten der Sandstrohblume.


Viele Schmetterlinge sind zur Zeit unterwegs.


Kleine Schmetterlinge und...


...auch Winzlinge, die sich gut verstecken!


Dazu gehört auch dieses Baby von Ödlandschrecke!


Das fotogene "Schachbrett" gestattet mir sogar eine Profilaufnahme.


Auf den Tag genau (zu seinem Namenstag), steht das Johanniskraut in Blüte!


Oben auf der Anhöhe, im ganz mageren Wiesenbereich,
dort wo es heiß ist und nicht viele Pflanzen überleben können...


Dort blüht der Sand-Thymian!


Schwupps, ist auch die Heuschrecken-Sandwespe zur Stelle!


Ein weiterer Bewohner dieser so genannten "Todeszone,"
ist der Acker-Schwarzkümmel!


Diese Ringeltaube will ganz genau sehen, wer hier in ihr Brutrevier gelangt?
Ich kann gar nicht all' die schönen Dinge zeigen die ich finde,
weil es viel zu viele sind!


Ich zeige dir aber doch noch schnell diese Spinne, bevor sie vielleicht...


...von den Schafen gefressen wird?


So, und mit den Sackkäfern ist Schluss für heute.
Der Rest ist wie immer in der Seitenrubrik einsortiert.


Heute war der 21. Juni 2019 - Mittsommer!



 Schlichte Anmut kennt keinen Makel.
- Aus dem Buch der Wandlungen -


Der Beitrag ist/wird verlinkt:

https://jahreszeitenbriefe.blogspot.com/search/label/Naturdonnerstaghttp://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2019/06/my-corner-of-world_26.htmlhttps://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2019/06/zitat-im-bild-246.html



19. Juni 2019

Teilweise bedeckt...

...aber trotzdem ist heute ideales Wetter 
für einen Dünenspaziergang!


Los geht's!


Die Düne ist grün, aber die Blüten sind klein
und meistens auch ihre Besucher.


Doch es gibt auch Ausnahmen, so wie 
dieses hochgewachsene Greiskraut.


Seltsame kugeldicke Beine besitzt der Käfer,
der sich darauf niedergelassen hat.


Auch die Wiesenglockenblumen sind hoch
 hinauf geschossen, dank der feuchten Witterung!


Die Hain-Schwebfliege ist ein Wanderinsekt, 
nur die begatteten Weibchen überwintern hier, 
saisonal überquert die Art die Alpen oder Pyrenäen.


Ganz, ganz viele Sand-Grasnelken 
stehen hier dicht beieinander.


Darauf tummeln sich gerade diese Wildbienen...


...dazu die verschiedensten Käferarten!


Alte Bekannte, und zu meiner Freude...


...auch noch eine ganz bezaubernde, schönere Käferart!


Neben den kleinen Ziermotten...


... flattern auch größere Falter umher!


Ich sehe, den Kronwicken gefällt es in der 
Trockenwiese, die jedoch bisher (in diesem Jahr)
alles andere als trocken war!


Und ich freue mich noch mehr,
 denn die "Orobanche" ist auch wieder da,
was nach dem letzten Jahr der Dürre, 
alles andere als selbstverständlich ist!


 Ist das nicht ein herrlicher Anblick?


Genießen wir ihn, bevor die Schafe kommen!


Noch sind die Rosen-Malvenblüten geschlossen!


Doch eine andere Furchenbienenart 
ist schon mit ihrem Nestbau beschäftigt... 


...und das direkt am sandigen Weg, 
dort wo auch die Traktoren fahren! 


Heute war der 14. Juni 2019.




"Im Wandel der Zeit", das ist mein Monatsfoto! 


Eine andere Perspektive...


...direkt bei diesem blühenden Pfeifenstrauch!



Im Wandel der Zeit, Januar bis Juni.



Der Beitrag ist/wird verlinkt:


https://jahreszeitenbriefe.blogspot.com/search/label/Naturdonnerstaghttp://staedtischlaendlichnatuerlich.blogspot.com/2019/05/im-wandel-der-zeit-12-x-1-motivjuni-2019.htmlhttp://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2019/06/my-corner-of-world_19.html