21. Mai 2020

Heute bin ich...

...wieder unterwegs im 'Griesheimer Sand!'


Der Weg führt an 
vielen Ginsterbüschen vorbei.


Es ist der Wahnsinn,
 wie schön das hier blüht!




Fleißige Arbeiterinnen scheuen sich
 nicht, bis in die tiefsten Tiefen einer
 Ginsterblüte vorzudringen.



Und in luftiger Höhe, lässt sich auch der
 'Schwarze Schmalbock' wieder blicken!


Gleich neben dem Wegesrand überraschen
 mich einige Irisblüten, doch wie nur
sind die hierher gekommen?


Mit dem 'Hunds-Kerbel' auf ''Du-und-Du,'
auf dieser Bank ist es möglich...



Und man kann dabei gut beobachten, wo
genau der kleine, flatternde Falter 
sich niedergelassen hat!



Der Tümpel ist erreicht und ich stelle fest,
 dass mein Fotomotiv, jetzt im Mai,
 doch arg im Schatten liegt?


Und entdecke nebenbei, dass genau über
der Wasseroberfläche (in Bildmitte),
ein Faden herabhängt?


Die Gespinstmotten können sich
nicht weiter abseilen, sonst landen sie
 im Wasser und ertrinken.

Mit einem Zweig habe ich den
 Gespinnstfaden an Land gezogen um dieser
Geschichte ein gutes Ende zu verleihen...



Wahrscheinlich hätten sich die Teichfrösche
über die Häppchen sehr gefreut?


Heute war der 15. Mai 2020.



Besenginster (Cytisus scoparius)


 Tümpel von Januar bis Mai 2020.


Der Beitrag ist verlinkt:

https://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.com/2020/05/ein-spaziergang.html


Kommentare:

  1. ...the Cytisus looks bright and happy! This is a plant that I rarely see here. Everytime that I try to take pictures of frogs they jump into the water. It's interesting to see how the pond changes for month to month. Thanks Heidi for stopping by my blog, take care and stay well.

    AntwortenLöschen
  2. Wie ich es immer sehe, scheint die Griesheimer Düne bei Dir ein wunderbares Fleckchen Erde zu sein. Danke für`s Zeigen, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  3. Danke das du mich auf deine Wanderung mit genommen hast. Wow - was für tolle Eindrücke!
    Herzliche Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    da ging es den Bienen ja sehr gut, volle Pollentaschen, ich habe bei solch einem Anblick immer Bedenken, dass sie dann nicht mehr fliegen können. Klappt aber immer. Da waren die Frösche aber enttäuscht, schnappst du ihnen die fette Beute weg, sowas aber auch. Eine schöne Wanderung, den Ginster finde ich sehr schön, das Gelb ist so kräftig.
    Dir noch eine schöne Restwoche
    lieber Gruß
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mir den Duft der Ginsterblüten gut vorstellen. Denn bei uns blüht er ebenfalls. Soooo viele hungrige Frösche, da hätte die Motte keine Überlebenschance am Wasser gehabt.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,

    ich liebe das Gelb der Ginsterblüten; sie sind wie eine Wasserfall am Strauch und herrlich anzusehen. Und die Frösche sind momentan sehr laut mit ihrer Brautwerbung :)

    herzliche Grüße Kalle

    AntwortenLöschen
  7. Einfach nur genial dieses leuchtend gelb des Ginster. Sieht richtig traumhaft aus, so wie aber auch der Rest den du wundervoll aufs Bild gebracht hast. Es gab viel zu entdecken, und auch mit der Iris finde ich klasse. Manchmal kann man dann doch auch überrascht werden was von irgendwo "hingetragen" wird, gell.

    Zudem, erste Hilfe geleistet, wie gut denn die Frösche hätten sich sonst bestimmt gefreut.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  8. Wenn es ein Schlaraffenland gibt, dann haben es die Bienen in den Ginsterbüschen gefunden und für uns ist es eine wahre Augenfreude all die blühenden Sträucher zu sehen. Wenn in der Eifel der Ginster blüht spricht man sogar vom Eifelgold.
    Wie die Iris Barbara in euer Naturschutzgebiet gekommen ist, frage ich mich auch. Aber ich denke mal sie wird dort auf Dauer keinen Schaden anrichten.
    Vielen Dank für diesen schönen Spaziergang.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti 🦋

    AntwortenLöschen
  9. der ginster ist zur zeit wirklich eine augenweide, wir konnten uns kürzlich im harz auch davon überzeugen. die fotos und das kleine video sind wunderschön! in den akeleien verschwinden die hummeln auch immer - so lustig! total schöne finde ich auch das bild der zugwachsenen bank - wie in einem märchen!
    liebe grüße
    mano
    ps:bei deinen himmelsblicken kann ich mich leider nicht verlinken. da kommt bei mir jedes mal diese meldung:
    "Beim Verbinden mit fresh.inlinkz.com trat ein Fehler auf.
    Firefox hat das Laden dieser Seite in diesem Kontext verhindert, da die Seite über eine X-Frame-Options-Richtlinie verfügt, die dies verbietet."

    AntwortenLöschen
  10. Das Gelb dominiert zur Zeit in der Natur.
    Ginster und die duftenden Rapsfelder sind echt eine wahre Pracht.
    Auch deine weiteren Fotos habe ich mir wieder gerne angeschaut.
    Danke dir für die Verlinkung zum "DND" und sei
    lieb gegrüßt
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Uiii, toll, Gelb ist halt auch schön, obwohl es im Bloggerland nicht so beliebt ist, keine Ahnung warum. Ich mag es und es ist ja auch die Modefarbe der Saison.
    Ich habe mich mal über dein Fleckchen kundig gemacht, groß ist es ja nicht und von deinem Wohnort gut zu erreichen, das ist schon und man kann ja auch sicherlich wunderbar entspannen.

    Ich bin nur froh, dass wir hier sehr viele Naturschutzgebiete haben, da freue ich mich immer drüber und wieder habe ich per Rad eines entdeckt.
    Ich komme spät, aber ich komme noch.

    Habs fein und einen lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  12. Boah liebe Heidi,
    heute hast du Frauchen ein ganz besonderes Geschenk mitgebracht, vom Gisnter ist sie nämlich besonders faszinert und dein gezeigter blüht ja überschwänglich. Die Streucher sind auch riesengross - herrrrlich meint sie. Die Tage haben wir ganz überraschend, auf über tausend Höhenmetern aufblühnen Gisnter gesichtet. Jedoch eine ganz kleine Gattung, es dürfte der Flügelgisnter gewesen sein der sich da bereit gemacht hat - meine Blümchenbegleiterin hat betreffend Gisnterarten echt noch eine grosse Bildungslücke.
    Dir ganz gute Tage mit vielen tollen Entdeckungen wünscht
    Ayka

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast.
Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.