Es wäre schön...

...wenn es nun endlich regnen würde?


 Jedes Insekt hat und braucht
 doch seine speziellen Pflanzen!


Die Waldhummel mag Löwenzahn,
der blüht jetzt reichlich...


Doch ebenfalls die 'Weiße Taubnessel,'
 sie besitzt die optimale Blütenform
 für einen langen Hummelrüssel.


Frisch erblüht am Waldrand, sieht 
das 'Schöllkraut' am Schönsten aus.


Das denkt sich auch eine 'Ackerhummel'
und sie begrüßt die Abwechslung 
in ihrem Speiseplan.


Selbst winzige Heuschrecken-Nymphen
 werden von gelben Blüten angezogen.


Doch auch in der Vergrößerung, ist die Art nicht zu
bestimmen, vielleicht ist es eine Beißschrecke?


Die kleinen Scherenbienen nutzen liebend
gerne, das gleiche, gelbe Nahrungsangebot.



Ganz genau kann ich die
Art nicht bestimmen...


Ich sehe nur, dass die Biene
Mandibeln/Scheren hat!


Am 'Fingerkraut' entdecke ich 
gerade kein Insekt, schade!


Wer wohl diese kleinen, immer
paarweise blühenden Blümchen
 anfliegen mag?


Wer weiß?


Diese Tageule mag auch Löwenzahn,
 dort sah ich sie zuerst sitzen!


Heute ist der 24. April 2020.



Da war der kleine Esel schon da! 




Hoffentlich passiert ihm nichts?



Denn 2017 war ein neugeborenes,
 wenige Stunden altes Eselfohlen, spurlos 
verschwunden und das geht mir 
einfach nicht aus dem Kopf!

Ich habe da einen schlimmen Verdacht,
ein Tier war es ja offensichtlich nicht, 
denn es gab keinerlei Spuren.


Mein Motiv 'Im Wandel der Zeit'
zeigt sich im April noch blattlos.


Ich finde diesen blauen, wolkenlosen
Himmel vom 10.4. viel zutreffender, weil
Niederschlag gab es so gut wie gar keinen.


Januar-April - Stiel-Eiche, auf der Griesheimer Düne


Der Beitrag ist/wird verlinkt:


http://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2020/04/my-corner-of-world_29.htmlhttp://staedtischlaendlichnatuerlich.blogspot.com/2020/04/im-wandel-der-zeit-12-x-1-motivapril.html#comment-formhttps://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.com/2020/04/der-natur-donnerstag.html

Kommentare

  1. Liebe Heidi,
    auch ich stelle immer wieder fest, Löwenzahn ist eine ideale Futterpflanze für Tier und auch Mensch, bei uns findet er regelmäßig den Weg in den Salat. Ich habe mal schnell geschaut, 14 verschiedene Schmetterlinge finden Nahrung am Löwenzahn, ist doch erstaunlich.
    Bis jetzt noch kein Regen, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Eine Frühlingslandschaft ohne die gelben Löwenzahnblüten wäre undenkbar.
    Es sind oft kleine, unscheinbare Blüten, die zahlreich Insekten anlocken. Deshalb habe ich in unserem Garten rotblühende Taubnesseln stehen lassen, weil sie von Hummeln gerne angeflogen werden. Ich liebe nämlich diese kleinen fliegenden "Teddybären".
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  3. von Helga:

    Ach liebe Heidi, wie schön könnte es sein hier ohne Corona. Die Beißschrecke hat sich uns genähert, jetzt bringen wir sie nicht mehr los. Die übermütigen Eselchen interessiert das überhaupt nicht, sie genießen den Frühling und ihre kleine Familie. So ein reizendes Video. Die Bienen sammeln und sammeln noch trockenen Fußes, aber den Regen brauchen wir auch. Heute hat es wieder ungeheuerlich getröpfelt, kaum auszuhalten ohne Schirm. Lach..... Aber der blaue Himmel ist halt auch gar zu schön. Es ist ein Kreuz, man weiß nicht was man will. Am besten eben alles....
    Einen schönen Spaziergang durften wir wieder mit Dir machen, danke für die Führung.

    Mit lieben Grüßen Helga

    AntwortenLöschen
  4. das eselkind ist ja wirklich allerliebst, ich hab mich sehr darüber gefreut. hier in der nähe gibt es ja leider keine mehr. ich drücke auch die daumen, dass es ihm weiter so gut geht. bericht mal!! gefreut habe ich mich auch, dass ich alle pflanzen, die du gezeigt hast (und damit auch viele insekten) im garten habe.
    gestern abend hat es etwas geregnet. vielleicht kann ich endlich mal im kräuter-blumen-beet etwas aussäen, das ist nämlich bisher bis 30 cm unter der oberfläche knochentrocken.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    da hast du die kleinen Summer und Co. wieder wunderbar eingefangen, einfach faszinierend den pelzigen Tieren zuzusehen. Beim Schöllkraut hat zwar Frauchen die Stirne gerunzelt, das ist letztes Jahr in unseren Garten eingewandert und meine Gärtnerin hat sich an den gelben Blümchen sehr erfreut - doch was sie mit ihrem Samen dieses Jahr veranstalten ist weniger erfreulich - das Schöllkraut hat schon einen bemerkenswerten Ausbreitungsdrang.
    Das Filmchen mit dem kleinen Esel ist einfach spitze und oberschnuselig, wir hofffen mit dir, dass dem kleinen Zwerg nichts ungutes passiert.
    Wauzt die Ayka

    AntwortenLöschen
  6. "Geh weg, nichts trinken, ich möchte mich wälzen"....sowas von niedlich mit dem kleinen Esel. Danke für das schöne Video davon. Einfach weg...boa, da kann man nur hoffen das es "nur" ein Diebstahl gewesen ist weil jemand einen Esel "gebrauchen" konnte und nicht für eine Schlachtung (egal welcher Art) gestohlen wurde. Drücke dem Lütten die Daumen (du berichtest, gell)

    Zu schön auch wieder all die anderen Aufnahmen, und vor allem mit den Hummeln wie sie sich förmlich in die Blüten quetschen. Ich mag diese Brummsel so gerne.

    Drücke auch die Daumen das es nun auch bei dir den angekündigten Regen geben wird. Wäre wirklich zu schön und ich kann es so gut nachvollziehen.

    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüssle rübergeschickt

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Hello Heidi! These images are stunning! I love you crisp the photos of the flowers and the bees to the very particular hairstrand of the bees! Love it!

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag viel die Fotos von die Insekten. Und Löwenzahn sind immer wichtig fur viele sorte der insekten. Ich habe auch heute über Löwenzahn und Insekten geschriebt!

    AntwortenLöschen
  9. What bright colors, no wonder the little creatures are attracted! I don't know any names but I enjoy seeing your fabulous pictures! The donkeys are just fun to watch!

    Thanks for taking part at 'My Corner of the World' this week! It's good to see you.

    AntwortenLöschen
  10. Von dir bin ich angesteckt worden, dass ich jetzt viel mehr auf die verschiedenen Insekten und ihre kleinen feinen Unterschiede achte. Aber ich muss noch viel lernen. Deine heutigen Fotos sind einfach Spitzenklasse wieder mal. Das mit dem jungen Esel ist ja tragisch, hoffentlich passiert diesem jetzt nicht das gleiche Schicksal.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,

    ein toller post mit vielen Details zu den kleinen Dingen oder besser gesagt Lebewesen, die in euren Dünen heimisch sind.
    Ganz tolle Bilder hast du von all den diversen Insekten mitgebracht und konntest sie so schön beim Schmausen beobachten.:-)
    Allerbliebst auch den kleinen Esel anschauen zu können und ich drücke diesem jetzt die Daumen, dass er groß und stark werden wird. :-)
    Vielleicht bekommt er ja von Mama gerade eine Lehrstunde in punkto Fellpflege und lernt, wie man sich richtig wälzt, um eventuelle Plagegeister los zu werden.

    Bei deinem Monatsfoto April sieht man schon, dass die Grünanteile zugenommen haben, aber nicht so sehr wie auf den Fotos der anderen Blogteilnehmern.
    Das hängt mit Sicherheit aber auch an der anderen Art der Vegetation in den Dünen, vermute ich zumindest. :-)

    Regen haben wir jetzt abbekommen und sind dankbar dafür. Nur darf es der kleinen Adebar wegen jetzt nicht kontinuierlich regnen, damit es keine Staunässe in den Nestern gibt und vor allen Dingen keine Kälte mehr, sonst......

    Lieben Dank für den schönen Spaziergang durch die Dünen und das Monatsfoto! :-)


    Herzliche Grüße und einen schönen 1. Maifeiertag
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Gerade gucke ich mir deine sonnendurchglühten Bilder an, während draußen der Regen rauscht. Ich hoffe, ihr bekommt auch was ab und die großen kahlen Bäume schlagen aus ( oder sind sie inzwischen grün? )
    Dir wünsche ich einen Mai wie in der alten Bauernregel!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi,

    endlich habe ich es wieder einmal geschafft, zu dir zu gelangen und was soll ich sagen, es hat sich gelohnt!
    So schöne Bilder von den Blüten und den vielen Insekten. So bekomme ich sie nur bei dir zu sehen.
    Dein Monatsmotiv hat sich aber schon verändert. Sicher sind dann auch die Bäume grün. Ja der Regen wurde dringend gebraucht. Bei uns kam etwas die letzten Tage herunter, aber noch nicht ausreichend. Na schaun wir mal wie es weiter gehen wird.

    Liebe Grüße und bleib schön gesund
    Paula

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden. Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Naturschutzgebiet...

'Sommerzeit'

Die Felsenkirsche...