28. Januar 2020

Kaum vorzustellen...

...das in der südlichen Gemarkung 'Wilderer'
unterwegs sein sollen?


Hier im erweiterten Umkreis des
 Naturschutzgebietes, ist von einem Griesheimer
Jäger, (am Sonntag vor einer Woche) ein so-
 genanntes 'Wundbett' gefunden worden!
(Griesheimer Anzeiger berichtete)


So nennt man die Stelle, an der sich 
ein verwundetes Tier niederlegt. An dieser
 Stelle wurde das Tier auch ausgeweidet und
die inneren Organe dort zurückgelassen.
(Mit der Jagd am 11.01.2020 kann das Geschehen
 aber nicht in Verbindung gebracht werden)


Zwei Personen in Tarnanzügen
 (und mit Pfeil und Bogen ausgerüstet),
 sind von Augenzeugen zur fraglichen Zeit, 
an dem selben Parkplatz gesichtet worden,
 wo auch ich mein Auto sehr oft parke.


Nur allein die Vorstellung, das sich
 hier irgendwer mit einer Waffe/Armbrust (?)
 verstecken und mich anvisieren könnte,
 ist doch unheimlich?


Hoch oben der Specht, vielleicht
 hat er die 'Wilderer' beobachtet?


In unmittelbarer Nähe gelingt mir
eine ganz andere Beobachtung...


Die liebe Edith (Naturwanderin),
Hat mich darauf aufmerksam gemacht...


 Es geht um die unwahrscheinlich kleinen, 
weiblichen Blüten der Haselnuss!


Nur wenn man ganz genau hinschaut..


... dann entdeckt man sie!


Andere Blüten sind noch nicht geöffnet, 
ich glaube aber, es dauert nicht mehr lange?


Auch das ist eine schöne Beobachtung:


Die kleinen Rosengallwespen haben 
für reichlich Nachwuchs gesorgt!


Heute war der 24.1.2020.



(Nest der Rosengallwespe)

- Das ist's warum sich's leben läßt trotz alledem auf dieser Erden:
Die ganze Welt ist nur ein Nest, kann eine Welt dir werden -


Monatscollage Januar 2020


Der Beitrag ist/wird verlinkt:


https://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2020/01/zitat-im-bild-277.htmlhttp://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2020/01/my-corner-of-world_29.htmlhttps://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.com/2020/01/der-natur-donnerstag-dnd_29.html


Kommentare:

  1. Wieder so tolle Bilder aus der Düne und das Kleinod der roten Haselblüte. Die Monatszusammenstellung sieht echt ganz toll aus, die Vilfalt deiner Beobachtungen ist beeindruckend. Das mit den Wilderern macht ja wirklich ein ganz unangenehmes Gefühl - wir haben gemint das gäbe es heute kaum mehr.
    Ganz leibe Grüsse von Ayka mit ihrem Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Heidi,
    das sind wirklich erschreckende Gedanken und Geschehnisse ... da hat man beim Wandern sicher ein mulmiges Gefühl ...
    Herrlich dagegen sind Deine Bilder von den Haselblüten, diese kleinen, wunderschönen weiblichen Blüten sind mir noch nie aufgefallen! Auch, daß die Gallwespen brav für Nachwuchs gesorgt haben, ist schön für die Düne :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Puh, das ist wirklch "unheimlich". Schon erschreckend diese Vorstellung. Auch nicht auszudenken wenn du dort langgehen würdest und sie entdeckst. Da könnte schon Panik aufkommen wie sie reagieren würden. Somit sei immer schön vorsichtig!!!

    Sehr interessant mit der Haselnuss und toll dass du es entdecken konntest. Habe ich so noch nie gesehen und um so mehr freue ich mich. Genauso wie über das schöne ZiB dessen gewählte Worte wieder perfekt passen. Danke dir vielmals dafür und dass du mit dabei bist.

    Ebenso auch wieder ein Danke für die schönen Bilder sowie die Information. Mir sind sozusagen deine Posts auch immer ein Nest die Welt werden.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. It's a shame that such a lovely spot has been so tarnished.
    I enjoyed your photos of your tiny finds! There's something special about finding these bits of color.

    Thanks for making 'My Corner of the World' a success this week!

    My Corner of the World

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön deine Fotos wie es bei dir Moment aussieht auf deinen Spaziergang und schlimm wenn man mit der Angst da entlang gehen will aufpassen muss nicht von so einen Halunken getroffen zu werden, weil da kann ja auch mal so ein Pfeil ein Irrläufer sein. Pass auf dich gut auf und hoffentlich erwischen diese Zwei so schnell wie möglich!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    es ist hässlich, dass es auch heute noch "Wilderer" gibt und man kaum eine Chance hat, sie zu erwischen.
    Die klitzekleinen Haselnuss-Blüten lassen mich staunen. Habe ich noch nicht gesehen, aber vermutlich nur nicht genau genug hingeschaut. Jetzt werde ich aber mal auf die Jagd nach der weiblichen Haselnussblüte gehen. Vielleicht habe ich ja Glück.
    Liebe Grüße
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wirklich kaum vorstellbar, dass sich dort Menschen herumtreiben, die mit einer Armbrust Tiere erlegen und ausweiden. Ich hoffe nur, dass man sie erwischen wird.

    Nun hast auch du sie erwischen können, die weiblichen Blüten der Haselnuss.:-)

    Ein tolles Zitat hast du mitgebracht, dass wunderbar mit deinem Fotos des besagten Nestes harmoniert. :-)

    Vielen Dank für diesen schönen Streifzug durch die Dünen. Dorthin begleite ich dich immer gerne. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Oh, je, was passiert denn dort, das ist ja schrecklich. Hoffentlich erwischt man die gesellen, mit einer Armbrust ist doch nicht zu spassen. Deine Bilder sind sehr schön!
    Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  9. Was spielt sich denn in der Griesheimer Düne kriminelles ab. Das tönt ganz nach einem Ritual.
    Eine Haselblüte habe ich mit wissen noch nie gesehen, werde aber sicher meine Augen offen halten.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. This is all very disturbing. i hope that these poachers will be apprehended and charged.

    AntwortenLöschen
  11. ziemlich gruselig, tarnanzüge, armbrüste und tote tiere. ich hoffe aber sehr, dass du dich nicht abschrecken lässt, uns weiter so schöne dinge aus der düne zu zeigen! diese reizenden weiblichen blüten der haselnuss sind mir noch nie aufgefallen. ich werde nachcher alle nussbäume (wir haben mehrere im garten und beim nachbarn) danach absuchen!! gallwespennester hab ich dieses jahr auch noch nicht entdeckt.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  12. Das hört bzw. liest sich ja fast wie ein schlechter Krimi. In den USA muss man ja immer damit rechnen. dass Leute ihre Waffen auch bei sich tragen oder im Auto liegen haben...aber hier? Hoffentlich wird die Sache schnell aufgeklärt damit du wieder angstfrei durch die Düne gehen kannst.
    Schöne Bilder hast du wieder mitgebracht.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast.
Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.