Noch einige...

...wenige, unveröffentlichte Fotos,
die es hier am Ende des Monats
 zu zeigen gäbe...


Etwas blass kommt der
 Marienkäfer daher?


Zugegeben, da haben wir schon 
bessere Fotos gesehen!


Die Lichtverhältnisse sind leider
 auch nicht mehr die besten...


An diesem Tage grottenschlecht!
(Die Fotos sind aufgehellt)


Ein Weberknecht an diesem Ort, ist mir
bisher auch noch nicht begegnet?


Es gibt eben immer ein erstes Mal!


So wie dieses, erste gesichtete
 Exemplar auf der 'Griesheimer Düne?'


Die Ehre wurde dem Herrn Turk zuteil!
(Auch ein emsiger Dünenbesucher)


Meine Augen finden diese gut 
getarnten Tiere leider nicht.


Der Oktober endet, doch vorher 
schauen wir noch einmal...


...auf die Monatscollage:
"Wie schön er doch war!"


Der Beitrag ist verlinkt:


Kommentare

  1. Hallo Heidi,
    die herbstliche Düne ist ja recht farbig geworden wenn ich die Colage so betrachte. Gestaunt hat Frauchen betreffend "Gottesanbeterin" - ein Tier dass wir noch nie gesehen haben und irgendwie besonders fasziniert. Auf Bild eins ist ihr Gesicht so toll zu betrachten - einfach wieder eine ganz besonderes Werk der Natur.
    Dir einen guten Start in den November
    Ayka mit Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Es ist einfach nur klasse was dir noch alles unter die Linse kommt...dazu noch "neues". Hat dein Herz bestimmt nen Hüpfer gemacht und auch wir können uns freuen, denn du hast wieder klasse Bilder gemacht. Danke dass du diese Momente mit uns teilst.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Heidi,
    ich muss schon sagen, du findest immer die kleinsten Tiere, ie mir vielleicht gar nicht auffallen würden,
    du hast echt DEN Blick dafür !
    Deine aufnahmen verzaubern mich immer wieder.
    Diesmal faszinieren mich besonders die Fotos mit dem Weberknecht,
    Und in Natura habe ich noch nie eine Gottesanbeterin gesehen, toll !
    Ich freue mich sehr, dass du zum "DND" verlinkt hast, dankeschön.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. von Helga:

    Liebe Heidi,

    das Jahr neigt sich und die Getierchen spüren auch den Wetterwechsel. Bin nur froh, daß alle hier Gezeigten ein paar Hundert Kilometer entfernt sind. Die Düne ist ihr zu Hause, da gehören sie hin. Die Wanzen suchen hier gerade wieder einen Winterschlafplatz, aber im Hause will man sie schließlich auch nicht haben. Hinausbefördern wenn es denn gelingt, ansonsten droht leider das Jenseits. Die Schnackenbiester kommen auch herein, weil es warm ist innen, tagsüber hängen sie am Glasdach und des Nachts machen sie sich über meine Ohren her. Am Ohrrand an beiden Ohren ein Stich, das juckt bestialisch und dann kratzt man und schon blutet man. Drei Wochen hat es gedauert bis es endlich vergangen war. Nicht sehr lustig. Einen Wespenstich hab ich auch abgekommen beim Waschen von Obst. Dachte mir die ist tot, Pfeifendeckel, in den Finger gestochen und anschließend im Abguß verschwunden. Das brennt und tut lange weh.
    Also, die Esel sind mir da schon lieber. Die Weberknechte oder wie sie bei uns in Franken heißen, Habergeißen, oder vielleicht auch Hafergeißen weil sie auch im Hafer sind, ist halt Dialekt, sind hier allgegenwertig. Überall tauchen sie auf mit ihren Stelzfüßen.
    Noch hast Du schöne Blümchen gefunden und grün ist es auch noch, von trostlos sprechen wir noch nicht.
    War wieder gerne mit unterwegs und laß noch Grüße da, Helga

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    die Griesheimer Düne ist zu allen Jahreszeiten eine Fundgrube, wie du bewiesen hast. Schön für euch eine Gottesanbeterin gefunden zu haben, ich brauche nicht lange zu suchen, sie ist in meinem Garten. Wenn ihr wieder einmal in die Düne geht, soll doch der Herr Turk nach einem Kokon Ausschau halten, den findet man an kräftigen Grashalmen oder an anderem Gestrüpp, meistens immer ein wenig erhöht vom Boden. Ich habe vor wenigen Tagen in meinem Post den Zyklus der Gottesanbeterin gezeigt. Einen sehr schönen Beitrag zum Herbst hast du uns eingefangen, mit sehr viel Lebendigem
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi
    wunderschön diese Griesheimer Düne und du hast wundervolle Fotos mitgebracht davon, deine Collagen sind wundervoll ich mag diese Natur auch jetzt im Herbst!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Sei mal nicht so bescheiden liebe Heidi, deine Fotos sind eine wahre Augenfreude und die Landschaft wo sie gemacht werden ist einfach Einmalig schön.
    Einen farbenfrohen Oktober gab es bei dir.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Eine Gottesanbeterin in unserem Land und in freier Natur ist mir auch noch nie begegnet. Da muss Herr Turk ja Augen wie ein Luchs haben. Aber auch deine Bilder zeigen wieder mal die Vielfalt der Düne. Langsam verstehe ich, wieso du fast wöchentlich dort unterwegs bist :))

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    ja, es war nochmal richtig was los bei dem milden Oktoberwetter! Herrlich hast Du die Tierwelt wieder gesehen und für uns in tollen Bildern festgehalten! Herzlichen Dank dafür!
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  10. hach, der Herbst, er leuchtet noch mal auf, und die Königskerzen in ihrer andauernden immer wieder noch aufflackernden Blüte, einfach herrlich... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,
    voller Begeisterung habe ich deine Fotos wieder genossen,
    dazu deine Worte, die immer lieb "geformt" sind und ein Wissen weiterleiten.
    All das hat meinen Tag wieder leuchtend anfangen lassen, lieben Dank dafür,
    sende dir viele liebe Grüße in die neue Woche, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  12. Da müsste ich doch genauer hinschauen... Oh, eine Gottesanbeterin! Wie wunderbar! Die habe ich noch nie in der Natur gesehen. Wunderbar, was Du alles entdeckt hast.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden. Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Naturschutzgebiet...

'Sommerzeit'

Die Felsenkirsche...