10. September 2019

Noch als...

...SPÄTSOMMERLICH, würde ich die heutige 
Situation auf der Düne beschreiben?


Ein Reh hat mich entdeckt, es versteckt sich in den hohen,
 jetzt zum Teil schon verblühten Rispen-Flockenblumen.


Zwischen den Halmen befindet sich auch ein 
'Heide-Feldwespennest,' ca. 10cm über dem Boden.


Nicht von der Hand zu weisen sind die herbstlichen 
Eindrücke, die sich langsam in den Vordergrund schieben.


Die Schafe haben hier derzeit noch nicht gegrast.


Mitten auf dem Weg blüht noch eine 'Nickende Distel'.


Wenn mich nicht alles täuscht, nutzt diese Gelegenheit 
eine inzwischen recht selten gewordene 'Sandhummel?'


Immer wieder auf's Neue, bewundere ich diese
 akrobatischen Hummelflug-Klammeraktionen!


In dieser Ecke des Areals blüht der Rot-Klee.


Vielleicht ist das eine 'Ackerhummel',
 die sich an ihm zu Schaffen macht?


Die 'Sand-Goldwespe' gibt sich mit der 'Goldrute' zufrieden.


Doch was erwartet eine Hornisse an einer
 abgeblühten Sand-Grasnelke vorzufinden?


Hier lauert die bekannteste aller Radnetzspinnen:
"Die Gartenkreuzspinne!"


Eifrig geht sie ihren Geschäften nach...


Erst im Licht des Kamerablitzes wird auch
 das schöne Spinnennetz sichtbar!


Das 'Große Heupferd' sitzt nicht weit entfernt, aber
 ich glaube, es ist zu groß für's Netz der 'Araneidae?'

Doch wer weiß das schon so ganz genau?


Heute war der 4. September 2019.

*

Und tatsächlich, da ist es mir doch wirklich gelungen,
eine neue Hummelart zu entdecken?
(schmunzel)


Das 'Hummel-Bärchen' vom Wiesengrund, 
schaut mutig in jeden Natternschlund!
(Die Blume heißt 'Gewöhnlicher Natternkopf - Echium vulgare)

Der Beitrag ist/wird verlinkt:


https://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.com/https://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2019/09/zitat-im-bild-257.htmlhttp://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2019/09/my-corner-of-world_11.html

Kommentare:

  1. Liebe Heidi,
    eine schöne Tour durch die Natur hast du unternommen. Ja, man kann z.Zt. sehr viel entdecken, wenn man in die "wilde" Natur geht, da grummelst und brummt es noch immer sehr rege. Ich war heute auf der anderen Rheinseite, im Elsass, da dürfen noch die Schwäne gefüttert werden, auf unserer Seite nicht wegen der Ratten. Es ist immer ein tolles Erlebnis wenn die Elsässer, manchmal auch Deutsche, mit ihren Brotresten anrücken, ich habe einige Fotos gemacht, kommen in den Blog.
    Dir noch viele schöne sonnige Herbsttage mit tollen Motiven,
    lieber Gruß
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Diesen Trick, tagsüber den Blitz einzuschalten, kannte ich noch gar nicht. Das werde ich versuchen!
    Sehr schöne Aufnahmen wieder!
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,
    das sind wieder herrliche Bilder! Ja, man kann es sehen, daß es langsam herbstelt! Ich liebe diesen Teil der JAhreszeiten sehr :O)
    TAgsüber mit Blitz fotografieren, das muss ich auch mal ausprobieren! Danke für diesen Tip!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heidi,
    mein Frauchen ist wieder ganz begeistert ob deinem reichhaltigen Bericht und hat die Bilder der Kleinlebewesn bereits dreimal bestaunt - hoffentlich vergisst sie ob den Gucken nicht noch mein Frühstück.
    Einfach herrlich wie du die "akrobatischen Hummelflug-Klammeraktionen" eingefangen hast und das Spruchbild zum Schluss ist so passend. Wir lieben nämlich Hummeln sehr gerne , aktuell sind sie am Mönchspfeffer so fein zu beobachten.
    Liebe Grüsse von Ayka, die gestern gleich drei so Rehtieren begegnet ist.

    AntwortenLöschen
  5. WOW! Fabulous photos! Love them all especially the spider ones.

    AntwortenLöschen
  6. Es ist einfach wieder nur wunderschön liebe Heidi. Ich gehe immer so gerne mit dir mit und am frühen Morgen ist es auch immer so eine Art Entspannung, es strahlt soviel Ruhe aus...besser kann ein Tag nicht beginnen. Toll was du wieder alles entdeckt hast, und die Hummeln; einfach zu niedlich zu beobachten. Das denke ich auch hier immer wenn diese kleine "Wollknäule" sich in die Blüten "reindrücken" und fleissig "saugen". Ich mag das sowas von gerne. Von daher hast du mit heute mit dem ZiB noch eine doppelte Freude gemacht. Die Worte dazu perfekt, man muss schmunzeln aber einfach weil es so niedlich ist. Danke dir vielmals dafür und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche dir noch einen wundervollen Tag und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank liebe Heidi, für den Spätsommerspaziergang über die Düne. Ein wunderbares Zitat ist Dir da gelungen!! Es war mir eine Freude♥

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. What a wonderful place for a stroll. You certainly found some interesting and beautiful things to photograph.

    Thanks for your link on 'My Corner of the World'! It's lovely to see you this week!


    My Corner of the World

    AntwortenLöschen
  9. Ein berauschender Spaziergang, liebe Heidrun,
    du führst uns stets in einen "pardiesiche Welt". Dein
    Blick für das schöne in der Natur, besonders auch für
    die dort lebenden Tiere, ist einfach bewundersnwert.
    Angetan hat es mir heute die "Spinne", tolle Aufnahmen.
    Liebe Grüße in deinen Sonntag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  10. Die Bilder sind ja wirklich toll. Bin bald im Winterurlaub Ötztal und werde mich auch mal an der Fotografie versuchen :)

    AntwortenLöschen
  11. Das nenne ich mal "genau hingeschaut" - sehr schön natürlich auch das "ZiB"!!!
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Faszinierende Einblicke in die noch intakte Welt der Griesheimer Düne... ein optisches, wie interessantes Erleben in Wort und Bild...

    ...das ZIB lässt mich lächeln.

    Liebe Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  13. immer wieder schön
    und immer wieder entdeckst du noch etwas Neues
    zauberhafte Bilder
    und ein tolles ZIB ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast.
Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.