Hundstage...


...bei den 'Ödlandschrecken!'
Schon lange habe ich ihnen keinen Besuch abgestattet!


 Die 'Blauflügelige Ödlandschrecke' 
ist sehr gut an ihren Lebensraum angepasst,
 wie man sehen kann auch optisch!


Die meiste Zeit sind diese Schrecken zu Fuß unterwegs.
Das Weibchen ist größer als das Männchen.


Begegnen sich zwei Ödlandschrecken, 
so steigt das Männchen einfach oben auf, ein
paarungswilliges Weibchen duldet solches Verhalten.


Ich setze mich auf den sandigen Boden und
die Heuschrecken fliegen mit einem Sprung davon.


Doch sie sind neugierig und kommen langsam
 immer näher, haben mich stetig im Visier...


Es dauert nicht lange und schon 
hat die/der Mutigste, die erste Hürde genommen!


Ohne Scheu werde ich nun ausgiebig untersucht...


Vielleicht ist die Socke ja essbar?


Auch meine Hose wird jetzt
genau unter die Lupe genommen.


Es zwickt, da hebe ich die Hose etwas an!


"Hilfe, ich denke Heuschrecken sind alle Vegetarier?"
(...doch die Art frisst auch Aas, habe ich gelesen)
Glück gehabt - ich lebe noch!


Heute war der 22.August 2019.



Mein edler Freund, ich bitte sehr: Komm doch her,
sitz neben mir und schau mich dann mit deinen lieben Augen an,
mit Augen voller Glanz und Gold; dein Blick, er ist so treu und hold.

 Algernon Charles Swinburne (1837 - 1909), englischer Dichter und Schriftsteller

 

Monatscollage/Resümee:

 Der August war nicht so heiß wie im letzten Jahr und auch nicht so trocken, 

trotzdem, der ein oder andere Regenschauer mehr, wäre gut gewesen! 

Es blühte in der zweiten Monatshälfte auch nicht mehr so üppig wie zuvor, 

jedoch, man muss zufrieden sein, die Düne lebt, im Gegensatz zu 2018!

 Der Beitrag ist/wird verlinkt:


https://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.com/https://diebirgitt.blogspot.com/p/monatscollage_3.htmlhttps://myworldthrumycameralens.blogspot.comhttps://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2019/08/zitat-im-bild-255.html




 

Kommentare

  1. Liebe Heidi,
    ein wunderbarer Ausflug zu den Ödlandschrecken, nicht dass du sie gesehen hast, nein sie flirten auch mit dir, aussergewöhnliche Begegnung, würde ich sagen. Der Höhepunkt wäre dann noch der Abflug gewesen dann hätte man die ganze Schönheit der Flügel sehen können. Das ist aber sooo schwierig und gelingt eben nicht so auf Anhieb. Auf deiner Collage finden sich ja Raritäten, der Bär, den sucht so mancher Blogger, um ein Foto zu machen. Zaunrübe, Kohlweislinge, Kugeldistel und und und, sehr schön die Zusammenstellung.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Für so ein Krabbeltier am Bein wäre ich viel zu kitzelig, auf der Hose geht dann, aber bis es dort ist, könnte ich niemals still halten. Schöne Bilder hast du von der Schrecke gemacht und ja, der Blick ist wirklich wunderschön.
    Überhaupt hast du über den gesamten Monat fantastische Entdeckungen gemacht, wobei der Russische Bär sicher mein Highlight ist.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. von Helga:

    Na,na,na liebe Heidi, jetzt warst Du wirklich etwas zu intim. Ins Schlafzimmer bei den Ödlandschrecken hineinspitzen, das tut man nicht. Wie sagt man heute in der Moderne "sexistisch" ist das, das kann unter Umständen strafrechtlich verfolgt werden. Ansonsten warst Du sehr mutig und hast Dich auf die Spielchen mit den Schrecken eingelaßen. Das find ich toll und so tolle Selfies. Du bist und bleibst die Queen der Düne.

    Danke und liebe Grüße von mir, der Helga

    AntwortenLöschen
  4. I believe crickets are good luck for the Chinese (but that may just have been in a movie...) so maybe you are now blessed.

    AntwortenLöschen
  5. What a delightful encounter with awesome photos!

    Great post on 'My Corner of the World' this week! Thanks for linking up!


    My Corner of the World

    AntwortenLöschen
  6. Ei- bist du mutig, von einer Schrecken lässt du dich annagen, tzzzz, tzzzzz. ja eigentlich sind es ja ganz faszinierende Tire, auch wenndeine Ödlanschrecken etwas urtümlich und fast wie gepanzert aussehen. Aber eben sie lieben auch das Schöne - gestern ahben wir nämlich zwei grüne Exemplare in einer roten Rosenblüte beobachtet. Bei der Collage hat uns natürlich der Russische Bär besonders angesprochen, denn dieses Jahr haben wir in den Hitzetage doch gleich vergessen sie zu besuchen.
    Morgengruss von Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  7. Wie klasse und passend sind diese Worte denn...ganz toll liebe Heidi. Neben den fantastischen Aufnahmen die du uns wieder zeigst. Musste über deine Worte auch richtig lachen und habe es mir vorstellt wie der "Kleene" sich so langsam "vorgepirscht" hat. In solchen Momenten fragt man sich immer was da wohl im Kopf vor sich geht, gell....zumindest mir geht es immer so.

    Freue mich sehr dass du wieder mit dabei bist und danke dir für das schöne ZiB.

    Hab noch einen wundervollen Tag und liebe Grüsse von mir zu dir

    N☼va

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,
    diese Insekten habe ich noch nie gesehen, vielleicht auch kein Wunder. ich hatte ja schon auf dem ersten Bild, Schwierigkeiten, diesen Schreck zu sehen.
    Danke fürs Zeigen dieser außergewöhnlichen Insekten.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heii,
    das ist wieder ein ganz großartiger Post von dir.
    Ich bin total begeistert und bewunder deine Geduld und Ausdauer, die bestimmt nötig waren um dies tollen Fotos zu knipsen !
    Und das Zitat, dass du dann zu einem Foto passend ausgesucht hast rundet diesen schönen Bericht ab.
    Danke, dass du ihn zum Natur-Donnerstag verlinkt hast
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. ...wirklich schön, liebe Heidi,
    was du da so alles einfangen konntest...da blüht und lebt doch einiges...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Da muss man die Augen schon recht offen haben um die Schrecken zu finden auf den ersten Fotos. Die Fotosession mit der Heuschrecke war etwas einfacher als mit dem Schmetterling.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine schöne Begegnung, meidet hüpfen sie doch nur davon, sobald man etwas näher kommt! Diese grossen Augen...
    Hat sicher Spass gemacht.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Ja, schau mir in die Augen, Kleiner... möchte frau rufen. Witzig und imposant zugleich. Danke für den tollen Post.
    Sommersonnige Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  14. fantastisch
    no nah habe ich noch keine Schrecke an mir gehabt ;)
    das sind wirklich einzigartige Bilder

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden. Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Naturschutzgebiet...

'Sommerzeit'

Die Felsenkirsche...