13. August 2019

Augusttage...

...nicht zu heiß und nicht zu trocken!


Wenn ein Insekt, in seiner Umgebung,
 nahezu unsichtbar wird...


Dann besitzt es, so wie dieses Weinhähnchen, eine optimale Tarnung!
Nicht nur die Farbe, auch die Körperhaltung
 passt perfekt zur Landschaft!


Das Weinhähnchen (hier ein Männchen) gehört zur
 Familie der Grillen und es kann wunderschön zirpen!
(Vornehmlich in den Abendstunden, kann man seinen melodischen 
Zirp-Gesängen lauschen, das männl. Weinhähnchen singt mit dem Hinterteil, 
und versucht auf diese Weise, die weiblichen Weinhähnchen zu beeindrucken)


Dieser merkwürdige Zünsler, über sein Aussehen
 kann man sich nur wundern?


Andere kleine, flinke Falter (mit süß klingendem Namen)
  sind schwer mit der Kamera zu verfolgen..


Erst später, beim sichten der Fotos kommt
  dann die Erkenntnis (oder auch nicht), welcher
kleine Falter, hier vor der Linse gestrandet ist?


Dieses 'Vögelchen' erkenne ich sofort!


Eine Hummel ist übermaßen flink und schnell,
nur unscharfe Fotos sind das Ergebnis!


Doch auch unscharfe oder überzeichnete Fotos können bei der
 Bestimmung helfen und schau' mal, wie schön und 
zierlich die Blüten des Hasenklee's sind?


Vielerorts, hier auf dem Areal, beginnt jetzt
die Zeit des "Haar-Pfriemengrases!"


Dieses hohe Gras prägt die Dünen-Landschaft.


Es steht unter Naturschutz, weil es fast ausgerottet wurde!


Noch immer zahlreich, blüht auch
 die "Rispen-Flockenblume."


Wer ist schöner, Biene oder Blume?


Sommer, welch' herrliche Zeit!


Der 'Sonnenröschen-Bläuling' gehört zu
den ganz kleinen Schmetterlingen.


Seine Raupen ernähren sich in erster Linie vom 'Gelben Sonnenröschen.'
(Die frisch entfalteten Blütenblätter sehen immer ganz zerknittert aus)


Ganz viele dieser Schmetterlinge flattern
 heute in den Wiesen umher!


 Für ihre Bestimmung habe ich versucht
sie von der Seite zu erwischen.



Heute war der 8. August 2019.


Man kann einen seligen, seligsten Tag haben, ohne etwas
 zu brauchen als blauen Himmel und grüne Erde.
-  Jean Paul -


Mein Foto, der 'Pfungstädter Weg,'
für den Monat August - 'Im Wandel der Zeit.'


Im Wandel der Zeit, Rückblick Januar bis August 2019.

Der Beitrag ist/wird verlinkt:


https://jahreszeitenbriefe.blogspot.com/search/label/Naturdonnerstaghttps://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2019/08/zitat-im-bild-253.htmlhttp://staedtischlaendlichnatuerlich.blogspot.com/2019/07/im-wandel-der-zeit-12-x-1-motivaugust.htmlhttps://myworldthrumycameralens.blogspot.com/search/label/MCoW



Kommentare:

  1. Oh wie schön, so viele Sonnenröschen-Bläulinge, da geht mir gleich das Herz auf. Aber auch beim Hasenklee und Haargras, einfach nur genial, dass sie bei euch im Schutzgebiet eine Heimat gefunden haben.
    Auf deine Spaziergänge über die Düne habe ich mich bereits im Urlaub gefreut. Schön, dass ich jetzt wieder mitgehen kann und deine schönen Bilder mir die Woche versüßen. Vielen Dank dafür.

    Herzliche Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  2. von Helga:

    Liebe Heidi,

    Danke bestens für den Spaziergang durch die Düne. So schön war er wieder da könnte glatt ewig Sommer sein. Den blauen Himmel und die grüne Erde könnte ich täglich gut gebrauchen, wenn nur diese verflixte Tagesarbeit nicht wäre. Die hält mich einfach vom Schauen ab, denn ich würde gerne meine Blicke über die bunten Schmetterlinge und Blümchen schweifen laßen wollen. Auch die Hähnchen gefallen mir super gut und wenn sie zirpen noch viel besser. Mit Essen wollen, haben sie Gottseidank nichts zu tun.
    Wir sollen ja sowieso nur noch halb so viel Fleisch essen um dem Tierelend und der außerdem daraus auch noch entstehenden Luftverschmutzung Einhalt zu gebieten.
    Außerdem brauchen wir keine Herstellerplastiksteuer, weil der Mensch Kaffee to go trinken will. Soll er sich seinen Mehrwegbecher doch einfach mitnehmen. Für anderen überflüssigen Kram in den Taschen ist doch auch Platz. Die Zigarettenschachtel to go fliegt dann halt mal eben auf die Straße oder zum Autofenster raus, wenn sie ausgedient hat. Also warum nicht der Kaffeebecher, wenn es denn schon sein muß. Man kann auch noch inne halten und beim Cafeshop aus dem Porzellannapf trinken, während ein Asylsuchender der noch nicht so gut deutsch spricht, die Tassen wieder abspült. Schmeckt auch besser der Kaffee als aus dem Plastikgelumpe. So einfach wäre das doch. Aber das Wort Steuer hat was anziehendes scheint mir so, besonders die Parteien lieben es.
    Solange Du liebe Heidi nicht Plastik einsammeln gehen mußt auf der Düne, scheint ja noch alles im grünen Bereich zu sein, denn wir die Bloggerfrauen, sammeln und trennen und entsorgen unseren Abfall vorbildlich.
    Laße liebe Grüße da und hoffe niemand nimmt mir angesichts der so wertvollen Düne meine Ansichten übel. Helga

    AntwortenLöschen
  3. Nicht zu heiß stimmt, aber bei uns ist es viel zu trocken. Wenn nicht die inzwischen groß gewordenen Bäume so viel Schatten spenden würden, hätten wir bald auch so ne Art Düne...
    Für die herrlichen Insekten, wie du sie wohl sehr geduldig aufgenommen hast, wäre das sicher eine tolle Lösung!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Die haben wirklich eine fantastische Tarnung. Da muss man schon ganz genau hinschauen oder Bewegung feststellen^^ Echt klasse fotografiert, so wie auch die Sonnenröschen-Bläulinge. Das sind ja hübsche Schmetterlinge. Da freut es dann einen auch direkt das es das erfrischende Nass von oben gegeben hat. Kann man auf dem Monatsbild auch sehr gut sehen. Die Natur scheint zu "explodieren" so schön grün und "jubelnd".

    Perfekt auch dein ZiB. Worte bei denen man nur nicken kann, und ich danke dir vielmals dafür und dass du wieder mit dabei bist. Freue mich sehr und wünsche dir noch einen wundervollen Tag.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    wie schön, daß es wieder grüner wird, wie man auf dem 12.tel Blick sehen kann!
    herrlich, was Dir wieder alles begegnet ist! Da Hähnchen ist ja wirklich gut getarnt, ich mußte mehrmals hinschauen ;O)
    Herzlichen Dank für den wieder so schönen Spaziergang durch die Düne!
    Ich wünsche Dir einen schönen und zufriedenen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    das war ein Spaziergang nach meinem Geschmack. Weinhähnchen habe ich hier in der Weingegend schon lange keine mehr gehört. Die Vielzahl der Sonnenröschen-Bläulinge hat mich sehr erfreut, ich erwähnte es ja schon öfter, mir begegnen nie solche Fülle von Schmetterlingen, meistens Einzelexemplare, über die ich mich dann besonders freue. Bei meinen Radtouren ist mir dieses schöne Haar-Pfriemengras immer aufgefallen, wollte immer nach dem Namen suchen, nun weiß ich ihn, bei uns sieht man es öfter. Das es unter Naturschutz steht wußte ich nicht.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. I love the collage of photos over the last year - wonderful to see the seasonal changes.

    AntwortenLöschen
  8. Ein Glückstag für dich! So viel hast du entdecken können und wie schön, dass deine August-Landschaft wieder grün geworden ist! LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. How wonderful that you captured these lovely creatures! Thanks for your photos and the info about the creatures in your area.

    Thank you for linking at 'My Corner of the World' this week!


    My Corner of the World

    AntwortenLöschen
  10. Wir sitzen wieder da mit staunenden Gesichtern, was du uns wieder mitgebracht hast ist einfach wunderbar - jedes Bild ein kleines Wunder der natur. Besonders angetan hat es uns der Sonnenröschen Bläuling - ein ganz feiner Kerl und sein Spruchbild passt wieder so herrlich.
    Ganz liebe Feiertagsgrüsse von Ayka und ihrer Leinenhalterin

    AntwortenLöschen
  11. WOW!! Such fabulous photos!

    I really enjoyed taking a glimpse of your part of the world.

    Happy Thursday!

    AntwortenLöschen
  12. Wsa für traumhafte Aufnahme und wieviel Poesie zwischen deinen Zeilen steckt liebe Heidi. Ein richtiger Seelenpost an einem regnerischen, gefühlten Herbsttag, mitten im August.
    Schön ist es bei dir.
    xx, Meisje

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Aufnahmen vom Sonnenröschen-Bläuling. Das zeigt wieder einmal, wie wertvoll dieses Naturschutzgebiet für die Insektenwelt ist.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. soooo wunderschöne Bilder hast du wieder mitgebracht
    herrlich anzuschauen die vielen Schmetterlinge
    das Gras kenne ich auch nicht
    kann mich nicht erinnern es schon gesehen zu haben
    wie schnell die Natur sich doch auch wieder erholt und grün wird

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. ....war wieder ein schöner, kurzweiliger und lehrreicher Spaziergang!!!!
    Einen entspannten Wochenausklang,
    Luis

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast.
Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.