10. Juli 2019

Bienentag

Mit wenigen Ausnahmen, werden im heutigen
 Beitrag nur Wildbienen und Wespen eine Rolle spielen.


 Doch Ausnahmen bestätigen die Regel,
so wie auf dem folgenden Bild...


 Eine gut getarnte Wanze, sie fällt auf der
verblühten 'Sand-Grasnelke' kaum auf.


Und was sehe ich bei meinem Eintreffen hier?
Die weibl. Malven-Langhornbienen sind schon fleißig bei der Arbeit!


Anders als ihre männl. Artgenossen,
 besitzen sie keine schönen, langen Hörner!


Doch ich finde sie nicht minder putzig, wenn ich sie
 so wie hier, bei ihrer emsigen Arbeit beobachten darf.
(Noch mehr Fotos von der 'Malabi' (Abk.) sind oben
 in der Rubrik "Malvenbiene" einsortiert)


Erst auf den zweiten Blick erkenne ich ...
 Das wirklich große 'Grüne Heupferd,'
 (mindestens 8 cm lang)
direkt vor meiner Nase!


Heute scheinen auch viele 'Scherenbienen' unterwegs zu sein?


Die ersten Rispen-Flockenblumen (Centaurea stoebe) stehen in Blüte.


Wildbienen sind Spezialisten, mit Hilfe ihrer Futterpflanzen
 lässt sich in etwa auch ihre Art bestimmen.


Ganz sicher lässt sich das aber, anhand eines Fotos, nicht bestimmen.
Ob das tatsächlich eine "Wiesenglockenblumen-Scherenbiene" ist,
wer weiß das schon, denn diese ernährt sich doch eigentlich
 nur von Glockenblumen-Pollen und deren Nektar?


Auch bei dieser Blütenbesucherin kann ich mich nicht festlegen,
 glaube aber, es ist ganz bestimmt eine Langhornbiene?


Hierzu kann ich gar keine Angaben machen.


Mit ziemlicher Sicherheit sitzt da eine
 'Sphecodes gibbus' auf der Graukresse!


Eine helle Hummel, wer kennt sie?


Die Heuschrecken-Sandwespe ist hier heimisch geworden,
man findet sie an vielen Stellen...


Eine Hornisse hat leckeres Fallobst gefunden!


Kein Zweifel, das hier ist eine 'Kreiselwespe!'


Sehr geschäftig und immer bemüht...


...die Erde aus dem Nesteingang zu entfernen!


Dabei wird der Sand regelrecht nach hinten gescharrt,
genau so, wie man es auf diesem Bild gut sehen kann.


Diese Kreiselwespe ist gerade dabei,
 ihre Beute bäuchlings in's Erdnest zu befördern!
(Ich danke dem Herrn Turk für diese beiden Fotos)


Heute war der 4.Juli 2019.




Der Beitrag ist/wird verlinkt:

http://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2019/07/my-corner-of-world_10.htmlhttps://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2019/07/zitat-im-bild-248.htmlhttps://jahreszeitenbriefe.blogspot.com/search/label/Naturdonnerstag


Kommentare:

  1. von Helga:

    Liebe Heidi,

    so schreitet der Sommer dahin, in wenigen Wochen ist wieder alles passee und es kann von vorne beginnen, wenn die Natur uns läßt. Denn wir setzen ihr ja arg zu, eigentlich ja jeder von uns, denn den wahren Preis für viel zu billige Lebensmittel zahlt die Natur und am Ende doch wir. Unglaubliche Lebensmittelschnäppchen, Fleisch zu Dumping-Preisen. Die ganze Wahrheit zahlen wir durch einen viel höheren Preis, denn die wirklichen Kosten werden erst im Nachhinein sichtbar.
    Im Alltag können wir mit unserem Einkaufsverhalten mitbestimmen, welche Entwicklung wir unterstützen. Immer mehr Bauern ackern ohne Glyphosat, halten ihre Tiere artgerecht und füttern gentechnikfrei. Wir sollten die Hersteller bzw. die Landwirte die an der Wertschöpfungskette beteiligt sind, für ihren höheren Aufwand und ihre Mühe mit einem etwas höheren Preis würdigen. Gemeinsam, für eine globale Agrar- und Ernährungswende, für eine lebenswerte Zukunft.
    So, das wollte ich auch einmal sagen, damit wir die Artenvielfalt von Bienen und Wespen sowie was sonst noch hüpft und fleucht auf der Düne noch lange beobachten können.
    Heidi geht für uns schauen und zeigt hier die schönsten Bilder. Und wenn wir ganz brav sind, dann kommt auch der Regen zurück, da bin ich überzeugt.
    Danke und bis bald, die Helga

    AntwortenLöschen
  2. Awesome flower photos! The colors are so bright and cheery. Wow, those bees and wasps look scary, but your photos are awesome!

    It's great to see you at 'My Corner of the World' this week!
    My Corner of the World

    AntwortenLöschen
  3. Wie gerne haben wir dich heute wieder bei der Bienenbeobachtung begleitet und fasziniert gelesen wie du sie bestimmt hast. Ist schon spannend wie viele Blumen ihre eignen Bienen haben. Aktuell bestaunen wir die rummer an den Platterbsen - bei uns dürfen sich nämlich die Patterbsen im Garten nur wegen der besonderen Bienen ausbreiten - jedes Jahr pünktlich zu deren Blüte tauchen die Bienen mit den organgen Flachbäuchen bei uns auf.
    Weiter so tolle Beobachtungen wünscht dir
    Ayka
    Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Lieeb HEidi,
    wieviele wundervolle Arten hier doch immer wieder unterwegs sind! Herrliche Fotos sind Dir da wieder gelungen und wunderschöne Aufnahmen hast Du vn der Kreiselwespe durch herrn Turk erhalten! Wiwe nett, daß Du sie hier zeigen darfst!
    Herzlichen Dank für diesen wieder wundervollen und so wertvollen Post!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ja sag mal....nicht nur wieder all die tollen Fotos die du gemacht hast, die auch zeigen wie wundervoll die Natur doch ihre Geschöpfe erschaffen und zudem noch getarnt hat...nein, auch ein Foto mit drei unterschiedlichen Insekten auf einer Blüte. Einfach genial, und die Worte dazu sind wieder perfekt. Freue mich auch heute wieder riesig darüber und danke dir dafür.

    Bleibt wirklich zu hoffen das die "Oberen" endlich mal kapieren und durchsetzen das für die Umwelt/die Natur gerarbeitet werden muss um die Lebenwesen zu erhalten.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. sehr schöne wilde düne mit viel leben :)
    mo

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi, gestern hätte ich dich gerne als meine Begleiterin dabei gehabt an einer Sandbank am Fluss sah ich Sträucher mit unzähligen Bienen und habe keine Ahnung was ich da sah. Da kam mir deine Dünenlandschaft mit dem Sandigen Boden und den interessanten Insekten in den Sinn und ich dachte mir, dass du mir sicher sagen könntest vor was ich da stehe. Leider hatte ich nur die Digi-Kamera dabei. Wunderbare Bilder zeigst du uns heute wieder.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Guten Tag, Kredit zwischen Privatpersonen ist eine finanzielle Transaktion, um Geld direkt von Privatpersonen ohne Intervention einer Bank zu leihen. Meistens wird es in einer familiären oder freundlichen Umgebung durchgeführt. Aber vor kurzem können Sie von einem Fremden ausleihen. Ich bin bereit, jedem, der in der Lage ist, es ohne Sorgen zurückzuzahlen, Kredite anzubieten. Ich freue mich darauf, mich mit Ihnen zu befassen, wenn Sie wirklich Kredit brauchen und wenn es guter Wille ist.

    E-Mail: ( simondurochefort@gmail.com )
    WhatsApp: +33756949346

    AntwortenLöschen
  9. Guten Tag, Kredit zwischen Privatpersonen ist eine finanzielle Transaktion, um Geld direkt von Privatpersonen ohne Intervention einer Bank zu leihen. Meistens wird es in einer familiären oder freundlichen Umgebung durchgeführt. Aber vor kurzem können Sie von einem Fremden ausleihen. Ich bin bereit, jedem, der in der Lage ist, es ohne Sorgen zurückzuzahlen, Kredite anzubieten. Ich freue mich darauf, mich mit Ihnen zu befassen, wenn Sie wirklich Kredit brauchen und wenn es guter Wille ist.

    E-Mail: ( simondurochefort@gmail.com )
    WhatsApp: +33756949346

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast.
Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.