8. November 2018

Auch heute...

...scheint wieder die Sonne, das ist schön!
Manchmal versuche ich mich zu erinnern, wie ein 
Landregen sich unter einem Schirm anhörte oder wie
 frisch die Luft nach einem Regenschauer war?


Jetzt, da die kleinen Bäumchen und Sträucher ihr 
ganzes Laub abwerfen, treten die roten Beeren 
noch mehr in den Vordergrund.


Obwohl im "Header" (oben) bereits vorgestellt, 
muss ich diesen "Weißdorn-Früchtezauber", 
jetzt unbedingt noch einmal zeigen.


"Unfassbar, welch' volles, rotes Früchte-Angebot, 
allein an diesem einen Ast hängt?"


 Der Bocksdorn besticht nur durch seine "Stacheln",
vielleicht ist er verdorrt?


Doch auch das Pfaffenhütchen-Bäumchen ist schier, 
übervoll beladen mit Früchten!


Andere Fruchtstände erscheinen nicht gar so üppig, 
oder wurden sie bereits geplündert, oder fielen sie zu Boden?


Sehr dunkel erscheint auch die Frucht dieser Weißdornart?


Die meisten Ahornblätter sind schon 
auf dem Erdreich angekommen.


Man könnte meinen, dies ist ein junger Kiefernbaum?
Weit gefehlt, es ist eine optische Täuschung!


Die große Kiefer wächst im Hintergrund
und das kleine Bäumchen hat davor gestanden!


Noch zieren einige Blätter diesen Pappelhain, 
wenn auch sehr spärlich.




Man wird es mir vielleicht auf Anhieb nicht glauben,
aber der ehemals gelbe Mauerpfeffer ist jetzt
verdorrt und WEISS geworden!


Ganz still und fein, sollen Glücksmomente sein?

Glaube mir: "Sie sind es!"


Man kniet vor einem seltsamen Gebilde und realisiert:
 "Genau das, könnte das Nest einer 'Gallwespe' sein?" 
Diesen Moment des Erkennens, würde ich als
"Sekundenglück" bezeichnen, denn noch nie
 zuvor ist mir solch' ein Gallwerk begegnet!




Heute war der 3. November 2018.




Der Beitrag ist/wird verlinkt:


https://diezitronenfalterin.de/2018/10/31/monatsmotto-november-sekundenglueck/https://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2018/11/zitat-im-bild-222.htmlhttps://floral-passions.blogspot.com



 Und für einige unscheinbaren, bisher nicht beachteten
  Wegbegleiter, habe ich endlich auch einmal 
das nötige Augenmerk gefunden:






Kommentare:

  1. Ganz wunderschöne Impressionen und auch in Bremen ist ein sehr warmer November mit vielen goldenen Blättern an den Bäumen und reichlich Früchten überall, ist schon etwas unnatürlich, aber wunderschön, liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Du hast recht, die roten Beeren kommen ohne Laub viel besser zur Geltung und sind überall reich vorhanden. Da werden sich einige gefiederte Gesellen im Winter freuen, falls sie solange erhalten bleiben.
    Toll, dass sich die Königskerze jetzt noch traut zu blühen.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,

    da hast Du aber wieder sehr schöne Aufnahmen gemacht♥ das sieht so schön aus mit den vielen vielen roten Beeren daran. Perfekt passt das Zitat da dazu. Warum der Mauerpfeffer nun weiss ist, wird sich vielleicht nicht klären lassen. Ich muss auch mal wieder mit Dir auf Tour gehen...

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Dünenwanderin,

    was für ein herrlicher Herbstspaziergang. Alles ist bereitet für eine bunte Pracht, samt Beerenschmuck. Ihr fragt aber dumm daher, warum der Mauerpfeffer nicht mehr seine gelbe Farbe inne hat, sondern jetzt grau daherkommt. Alt....Alt....ist er geworden, mindestens ein Jährchen wieder draufgesattelt. Jedes Kind weiß doch wenn man alt wird, wird man grau. Der geht schon wieder im Frühling zum Friseur und läßt sich einfärben, dafür gibt es ja die Pflanzenfarben. Nein, war nur ein kleiner Scherzkeks am Rande. Ich schleiche immer wieder mal die Pfade ab auf der Düne, sie sind mir so vertraut geworden und ich hab sie richtig, richtig lieb gewonnen. Ich glaube auch daß sie mich mögen, wenn sie mich sehen lächeln sie mir zu. Ich glaub auch fest daran, daß es keine Sterbefälle geben wird wegen dem Klimawandel und der Hitze und Trockenheit im letzten Sommer. Alle werden sie Gewehr bei Fuß stehen im März, wenn es Mensch, Tier und Pflanzen wieder umtreibt sich in neuem Glanze zu zeigen. Derweil wandere ich noch ein Stückchen weiter bevor es dunkelt, das geht momentan ganz schnell.
    Viele liebe Grüße zu Heidi von der Helga

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    danke für diesen wunderbaren Post!
    Es ist wirklich erstaunlich, wieviel Früchte die Sträucher und BÄume tragen, obwohl der Sommer so heiß und trocken war!
    Auch das Zitat gefällt mir sehr gut! Die iunscheinbaren Wegbegleiter in Gelb hast Du auch so schön getroffen, vielen Dank auch dafür! Manches fällt einem wohl erst dann auf, wenn die Farben der Natur ein wenig verblassen ....
    Deine Bilder zeigen die Schönheit der Natur, auch in anstrengenden Zeiten ... ja, auhc diese Bilder sind für mich Glücksmomenten, Sekundenglück, für das ich Dir herzlich danke!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine geniale optische Täuschung....echt klasse!!! Auch mit dem Nest, da kann ich mir sehr gut vorstellen wie glücklich du gewesen bist. Sieht man mal wieder gut dass selbst du noch Dinge zum ersten Mal sieht. Die Natur ist so unberechenbar und faszinierend dass man sie im Grunde nicht mit Worten besschreiben kann, und dennoch gelingt es wie es das ZiB wieder zeigt. Ja, erst kahl werdend gibt es eine "Trauer" aber man kann sich dann schon auf das Frühjahr freuen.

    Drücke euch mal die Daumen das der langersehnte Regen kommt und sich alles in D. erholen kann. Schon heftig in diesem Jahr^^

    Freue mich wieder sehr dass du mit dabei bist und danke dir vielmals dafür.

    Hab einen tollen Start ins Wochenende und ganz liebe Grüsse von mir zu dir

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Die Natur ist schön auch in Sterbekleid <3 Und es stimmt, das die Beeren jetzt leuchten. In meinem Garten gibt es viele Vögel die Beeren suchen. Heute morgen sah ich einige Eichelhäher. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  8. du bist wieder mit offenen Augen durch eure Natur gewandert und mit tollen Bilder heim gekommen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. Lovely photos. I'm visiting from Friday Bliss. The optical illusion photo is great. Autumn is a beautiful season, isn't it?

    AntwortenLöschen
  10. wunderschöne Aufnahmen
    und ein passendes Gedicht
    ja.. es hat viele Beeren dieses Jahr
    und jetzt sieht man sie so richtig
    solchen Gallwespennester sieht man hier häufiger an den Heckenrosen ..
    die optische Täuschung ist dir gut gelungen ;)
    und dss Mauerpfeffer so weiß wird habe ich auch noch nicht gesehen ..
    aber immerhin blüht auch noch etwas ..und das im November

    wir hatten jetzt immer wieder mal Regen
    gerade versucht es die Sonne mal durch die Wolken zu kommen ..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast.
Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.