4. Oktober 2018

Mein Freund...



...der Baum ist tot!


Ich glaube der 'Zipfelbaum' ist verdurstet?


Mit ihm verdurstet sind auch die vielen Misteln, 
die ihm schon lange vor seinem Tod, arg zugesetzt haben.
Der Kiefernstamm ist ganz dunkel geworden.


Den Rest gab ihm sehr wahrscheinlich,
der hinter uns liegende heiße und trockene Sommer?


Im August zeigte er noch ein wenig Grün, oder waren 
das nur die Halbschmarotzer von Misteln die noch grünten?


Schon mehrfach berichtet habe ich vom 'Zipfelbaum' in der Vergangenheit.


Den Namen bekam der Baum von mir, wegen seines
markanten Aussehens hatte ich ihn oft im Visier gehabt.



Heute war der 27.9.2018.



Eigentlich ist das Gedicht als eine Hommage an die Zeder gedacht,
aber ich finde es für diese Kiefer auch sehr passend, da ja sowieso
beide Baumarten zu den Kieferngewächsen zählen.
(Beim Anklicken wird das Bild größer)




Der Beitrag ist verlinkt:

https://jahreszeitenbriefe.blogspot.com/search/label/Mein%20Freund%20der%20Baumhttps://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2018/09/zitat-im-bild-217.html


Kommentare:

  1. Ja schade wenn so mächtige stolze Bäume sterben. Die Mistel an sich finde ich ja im Grunde kein hässliche Pflanze aber dass sie so unseren Freund den Baum auslaugt und im Endeffekt zerstört ist keine schöne Eigenschaft und deswegen ein Schmarotzer schade um den schönen Baum.Gruß Mummel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    der arme Zipfelbaum .... aber, dieser heiße , ttrockene Sommer hat viele Tribute gefordert, glaube ich ... man kann es überall sehen ...Die Mistel, die cih an sich ja auch nicht unhübsch finde, hat sicher aber mit dazu beigetragen, den Baum geschwächt, so daß er in der langen Trockenheit nicht mehr viel entgegenzusetzen hatte.
    Vielleicht darf der Zipfelbaum aber trotzdem weiter da stehen bleiben, bis er irgendwann wieder ind en Kreislauf zurückgeführt wird. Er birgt auch tot noch soviel Nahrung .....
    Danke für das Gedicht, es ist wunderschön!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein schönes , gemütliches Herbstwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. das ist ja sehr schade, aber den vielen misteln und der trockenheit ist er wohl nicht mehr gewachsen gewesen. hier sind sooo viele straßen- und parkbäume geschädigt. sie hatten schon im august völlig braune oder gelbe blätter. ich hoffe aber sehr, dass sie meisten die kraft haben, im frühjahr wieder zu erwachen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Ojeee, der arme Zipfelbaum. So ging es dieses Jahr wohl vielen Bäumen schade, dass sich Niemand bereitgefunden hat, ihn zu gießen.
    Gestern hat mir ein Mann erkklärt, dass er den Baum in der Nähe des Grabes seiner Eltern durch reichliche Wassergaben gerettet hat.
    Stimmt und meine Nachbarin versorte auch die Platanen hier immer, ab und an bekam der Baum auch von mir mal einen Schluck Wasser.

    Vielleicht schafft er es aber, dass er nächstes Jahr wieder kommt.

    Hab ein schönes Wochenende.
    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  5. Das ist traurig und sehr schade. Ich bin hier immer erstaunt wie sich fast alles erholt, auch die Natur wenn sie einem Feuer zum Opfer gefallen ist. Manchmal sieht man es über Jahre dass die Rinde immer noch schwarz ist aber ansonsten die Kiefer wieder treibt.

    Durch deine Posts bleibt er in Erinnerung und eine schöne Hommage an den Baum. Danke dir dass du hiermit beim ZiB mit dabei bist.

    Wünsche dir noch einen schönen Start ins Wochenende und sende liebe Grüsse rüber
    Nova

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    ja die Bäume haben gelitten und wenn es so weitergeht mit dem Klima werden so viele noch leiden müssen. Ein Forstwirt sagte mir vor Kurzem diese vielen Stürme bringen auch so viel Unheil und viele Bäume gehen auch danach noch kaputt (die Wurzeln sind geschwächt ...) im Moment gibt es wegen Friederike viel "Zwangsholz", es wird geerntet ohne Ende, aber die Bäume sind noch nicht einmal so alt.
    Aber es gibt immer Hoffnung, viele "totgesagte" Bäume können sich doch erholen, vielleicht gehört der Zipfelbaum dazu!
    Liebe Grüße und vielen Dank für Deine liebe Worte, ja ich habe mich sehr gut erholt!
    Kirsi
    Nun muss ich mal schauen ob es das Guckloch noch gibt!

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht hat das letzte Stündchen vom Zipfelbaum noch nicht geschlagen, ich staune in den letzten Tagen immer wieder wie sich die Natur erholt.
    Gestern fuhr ich an einem anscheinend verdorrten Maisfeld vorbei und staunte wie grün es jetzt ist.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Heidi,

    ich habe neulich einen Bericht gehört in dem ein Botaniker über die Intelligenz der Bäume berichtete. Sie stellen sich tot, werfen Laub bzw. nadeln ab um vorzeitig in die Ruhephase zu gelangen. Wenn es jetzt einen feuchten Herbst gibt dann ist noch nichts verloren. Warten wir das Frühjahr ab.
    Du hast übrigens das Foto-Rätsel gelöst. Falls du Interesse hast, kannst du dir deinen Ratefuchs mitnehmen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Arti

    AntwortenLöschen
  9. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Heidi,

    ganz so schnell wollen wir den Deckel über dem Sarg auch nicht schließen. Viele Totgeglaubte standen auch wieder auf. Ich freue mich noch an dem Zipfelbaum bis mindestens der Frühling wieder zuschlägt und dann erst stirbt die Hoffnung. Ich habe vieles schon aus den unmöglichsten Stellen wieder austreiben sehen. Auch Ungeliebtes tat sich wieder hervor. Jüngst mußten wir die Glyzine ausgraben laßen, die nach fünf Jahren radikalen durchsägens des Stammes, immer noch keine Ruhe gab. Ich mußte regelmäßig neuen Austrieb unterbinden. Das Geäst war nun allerdings verpilzt und vermodert,( es war eine überwachsene Pergola) doch Efeu hatte sich seiner bemächtigt und so konnte es bestehen bleiben, nun war es nicht mehr "gartenwürdig". Aber zwei zueinander fremde Arten müßen ja nicht den gleichen Lebenswillen haben. Mir tut auch alles was grünt und blüht leid, ich trauere um den Zipfelbaum mit Dir, aber....wie gesagt, vielleicht schlägt ja sein Herz noch irgendwo im verborgenen. Übrigens Schnittblumensträuße mag ich überhaupt nicht und ich bin froh, daß die, die Du zum Abschied bekommen hattest, nicht ich danach pflegen mußte. Auch Blumen im Garten schneide ich nie ab, auch einen Wiesenstrauß schau ich lieber auf der Wiese an.
    Schön und Nichtschön, der Spaziergang über die Düne, danke dafür und Grüße für Dich liebe Heidi von mir, der Helga.
    Gerade kommt die Meldung herein, daß im Forst einstweilen nicht gerodet werden darf.Freudig 👏👏👏👏

    AntwortenLöschen
  10. Dieses Jahr haben die Pflanzen und besondes die Bäume sehr gelitten, du dockumentierst das so gekonnt. Mein Frauchen hat es mit dir, alle serbelnden und vertrocknet scheinende Sträucher bekommen im nächsten Frühjahr eine neue Chance - wie es sich für eine gute Gärtnerin gehört, bekommen sie auch etwas "Spezialzuwendung" - und seien es nur gute Worte.
    Wauzt Ayka

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,

    das ist traurig :-((, ich hoffe mir Dir, dass er im Frühjahr ein Lebenszeichen von sich gibt!

    Herzlichst
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. So ganz mag ich die Hoffnung auch noch nicht aufgeben..., aber es mag sein, dass er nun in sein zweites Leben übergeht, der Zipfelbaum, ins Stadium des stehenden Totholz... Auch dann ist er noch von Wert in seinem Biotop. Aber als lebendiger Charakterbaum wird er nun in deinen Ansichten langsam verloren gehen. Daher ist es doppelt schön, dass du ihm so lange soviel Aufmerksamkeit geschenkt hast. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast.
Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.