Wieder zurück...



..von einer sehr schönen, aber viel zu kurzen Irland-Rundreise,
präsentiert sich mir die "Griesheimer Düne" im neuen, grünen Mai-Kleid.


Leider zeigt sich die Sonne bei diesem Dünenspaziergang (am Vatertag) nicht.


Bei diesen herrlichen grünen Farben, (gelb kokettiert die blühende Wolfsmilch)
denkt man eigentlich nicht, das man vor einem "Sandmagerrasen" steht?


Das unbek.Bienchen hatte keine Lust umherzufliegen,
es verharrte lieber in seinem Versteck.


Ja, dieses erste Grün in der Dünenlandschaft werde ich als 12x1-Mai-Foto
für das "Im Wandel der Zeit-Projekt" festhalten.


Den Weg kann man hier im (schon recht hohen) Gras nicht mehr erkennen!
Die Blüte dieser Weißdornbüsche ist bereits abgeschlossen, die habe ich leider verpasst.


Die Maikäfer fliegen noch und sie haben inzwischen ganze Bäume kahl gefressen!


Dieser kleinere Eichenbaum hatte schon ausgetrieben, jetzt zeigt er sich wieder nackt!


Auch andere Eichenbäume sind total geplündert und haben keine Triebe mehr.


Den meisten Schaden allerdings werden die Maden der Maikäfer im Erdreich anrichten, 
dann nämlich, wenn sich die so genannten "Engerlinge" von den Wurzeln der Bäume ernähren!


Auch das ist ein ungewohnter Anblick!


Die "Pfaffenhütchen-Gespinstmotte" übertreibt es dieses Jahr gewaltig, 
ganze Bäumchen hat sie eingesponnen und das Blattwerk verzehrt.


Und so sehen sie aus, die gefräßigen Raupen!


Die fertige Motte sieht Du hier "Klick"


Erstmals entdeckt in diesem Jahr, habe ich auch eine Weinbergschnecke. 


Und den diesjährigen "Wiesen-Salbei"...


...mit anhaftendem "Zikadenschaum!"


Nur schade, das man nicht hindurchblicken kann?
Wenn Du aber "Hier" scrollst, dann kannst Du sehen,
wie die fertige "Schaumzikade" einmal aussehen wird.


Es gibt an diesem Tag noch mehr zu entdecken:











Und...


Jenseits des Weges reifen die Tunnelfrüchte.

Heute, am 10. Mai 2018.




Der Beitrag ist verlinkt:


http://staedtischlaendlichnatuerlich.blogspot.de/