26. August 2016

Unter blauem Himmel...




...und in gediegenem Farbenkleid, 
präsentiert sich der Sand-Trockenrasen in diesen Spätsommertagen.

                                                                                                Italienische Schönschrecke

Unzählige Heuschrecken schwirren davon, wenn man einen Fuß, 
in das von mir so liebgewonnene, Biotop setzt. 



Das ist eine Büffelzikade, sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts 
aus den USA nach Europa eingeschleppt...


und gilt inzwischen als eingebürgert! 
(...sagt Wikipedia)



 Total ihrer Umgebung angepasst, hat sich die 
 Wahrscheinlich ist sie nur durch Zufall zu entdecken?


Das "Große Heupferd" ist dagegen ein anderes Kaliber.
Obwohl sehr gut getarnt, ist ein (mindestens 5 cm großes) Exemplar...


...(trotz verkürzter Flügelspitzen) 
 beim Turnen im Gelände, auch nicht gerade unsichtbar!







Sehr gerne zeige ich dir die wenigen Malven, 
die zur Zeit noch blühen...


Nicht ganz klar zu erkennen, 
aber könnte das nicht eine Waldhummel sein...


...und diese Blütenbesucherin ebenfalls?  


Das passt, im Moment kam eine "Weisspunkt-Graseule" 
hier angeflogen!




Ich glaube, sie hat ebenfalls ein kleines Handicap? 


Die Zeit der Fülle (in puncto Blütenpracht) ist vorüber.


Auch dieser Distelstrauch verteilt schon eifrig seine Samen...


und der "Dünen-Sandläufer" legt gerade eine kurze Pause ein.


Auf der Suche nach geeigneter Beute wirkt er ansonsten ruhelos!

                                                                                                          
 Das größere Exemplar der beiden "Blauflügeligen Ödlandschrecken", 
ist weiblicher Natur, aber warum nur, hat es keine Sprungbeine?

                                                                           CAM UNDERFOOT
Angeblich sollen Heuschrecken bei Gefahr ein Sprungbein abwerfen können?
Ein verlorenes Bein würde in so einem Fall weiterzucken und den Feind ablenken...
Ob dieser Schrecke das passiert ist?


Am Wegesrand blüht das Berufskraut.
"Feinstrahl" (Erigeron annuus) 


Ich sage nur, man sieht manchen Bäumen schon an...


...das die schöne Jahreszeit bald vorüber ist!
Natürlich könnte man jetzt fragen:
"Welche Jahreszeit ist die schönste Zeit?"

 Im Eichwäldchen ist es stiller geworden.

Heute war der 23. Aug. 2016




 Der heutige Beitrag ist verlinkt mit:
 


http://vonollsabissl.blogspot.de/2016/08/34-cam-underfoot-aus-dem-wasserlauf.htmlhttp://casa-nova-tenerife.blogspot.de/


Kommentare:

  1. Ich habe die Woche eine aus dem Haus "befreit". Die war wohl so neugierig und ist durch den Fensterspalt reingehüpft. Selbst hätte ich sie gar nicht gesehen...dafür habe ich immer meinen Gismo, meine Alarmanlage sozusagen *gg*. Schnell ein Glas drübergestülpt damit sie nicht weghüpfen kann wurde sie dann nach draussen gebracht^^

    Danke dir wieder für diesen informativen und tollen Spaziergang. Genauso auch für das schöne ZiB das mir wieder gut gefällt. Freue mich sehr dass du wieder mit dabei bist.

    Schönes Wochenende und herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. so gut durch die gräser mit den insekten zu laufen oder fliegen ;)
    danke für diese schöne bilder und video !
    liebe grüsse *

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    so ein Naturschutzgelände bietet doch sehr viele Kostbarkeiten, das ging mir neulich auch so, da habe ich auch durch Zufall eine Heuschrecke gesehen und auch fotografiert.
    Ich habe - für mich - sehr viele Schätze nach Hause getragen. Leider auch Mückenstiche.

    Ein schöner Rundgang vielen Dank und einen lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die liebevolle Führung durch deine Lieblingsplätze,
    von denen die schönen Fotos sprechen, für deine liebevolle Tierkunde
    und Pflanzenkunde!!! Eine wunderbare nachhaltige Freude!
    Und für das abschließende Zitat von Goethe, integriert in dein schönes Foto!

    Herzensgrüße mit dem Wunsch für ein schönes Wochenende,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Heidi,
    ich liebe solche Spaziergänge und Du hast wieder so viele schöne Fotos für uns mitgebracht. Man kann gar nicht genug davon bekommen ... mir geht es jedenfalls so.
    Schön auch Dein ZiB, da ist viel wahres dran.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Biggi

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie begeistert bin ich jedesmal von Deinen Posts, den Erzählungen und Bildern. Heute jedoch mit dem Video-Clip praktisch live dabei, ist's noch durch den Ton erweitert. War da entfernt auch noch ein Quaken zu hören!?

    Das Goethe-Wort rät praktisch, fast einer Bauernregel gleich, zum bewussten Leben und Handeln. Schön mit diesem Berufskraut (?) an der Seite.

    Mit großen Schritten tritt der Herbst mit ersten deutlichen Spuren auf. Auch in unserem Garten...

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  7. bei der Hitze hab ich auch schon schnell noch alles besorgt!!! Zitat hat schon gewirkt.

    Ansonsten hast Du uns allerhand Getier mitgebracht und musst sehr aufmerksam auf Deinem Weg gewesen sein, dass Du sie uns alle zeigen konntest.

    LG
    andrea

    AntwortenLöschen
  8. Der Goethe hatte recht, er liebte auch die Natur. Mein Spaziergang mit Dir war sehr lehrreich. Das Heupferd kenne ich, aber Sandläufer und Graseule kannte ich nicht. War nett sie kennenzulernen.Den Herbst sehne ich noch nicht herbei, aber die Natur macht eh was sie will.
    Herzliche sonnige Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  9. Oh, wie habe ich ihn wieder genossen, den Dünenspaziergang mit dir... udn die Heupferde mag ich auch ganz besonders und finde immer mal Kinderstuben bei mir im Garten. Immer wieder faszinierend deine Beobachtungen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Schöne und interessante Tiere hast du wieder erwischt. Die Büffelzikade hat lustigen Namen, aber wenn man sie sieht, bersteht man auch warum.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    eine Büffel-Zikade habe ich noch nie gesehen, sehr interessant!
    Die Heupferde machen bei uns im Moment "Krach" und zirpen wie verrückt. Eins saß bei uns auf dem Balkon, man mag gar nicht glauben, wie laut die sind.....
    Sehr schöner Beitrag!
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  12. Ein wunderbar bebilderter Spaziergang war das.
    Eine Büffelzikade kannte ich bisher nicht.
    Schönes Wochenende,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  13. Es ist echt toll, was du immer bei deinen Spaziergängen durch die Dünen entdeckst, liebe Heidi. :-)Begeistert bin ich von der Büffelzikade, die ich so noch nicht wahr genommen haben.
    Eure Dünen sind wirklich ein Kleinod in der Natur. Da kann man nur hoffen, dass alles getan wird, sie zu erhalten.

    Es stimmt, so langsam geht es doch Richtung Herbst, man merkt es an den Farben in der Natur. Die restlichen Malven werden wohl sehr bald auch verblüht sein.

    Zu deinem Zitat fällt mir gerade dieser Spruch ein: "Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!"

    Liebe Grüße und dir einen schönen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. wunderschöne Makroaufnahmen!!
    LG susa

    AntwortenLöschen