30. März 2016

Was hier utopisch...




... wirken mag, ist Wirklichkeit!




Hilfe, wir leben auf einem Plastikplaneten!
Und jedes Jahr kommen hier, auf dem Griesheimer Sand 
(gleich neben dem Vogel- und Naturschutzgebiet "Griesheimer Düne) 
immer noch einige Folientunnel hinzu!
Wo soll das enden?




Die Esel haben es sich auf dem Hügel gemütlich gemacht.
Sie haben die Lage hier voll im Blick!




Aber wir lassen sie jetzt alleine
und begeben uns direkt ins Eichwäldchen...




Denn hier wartet das "Buschwindröschen" auf uns.
Bei unserem letzten Besuch waren seine Blüten noch geschlossen.
Du erinnerst dich?




Jetzt hat sich sogar schon eine 
weibliche "Hain-Schwebfliege" darauf niedergelassen!


Und an den Wegrändern der "Feen-Meile",
(Nord-Süd-Begehung durch das Naturschutzgebiet)

sind jetzt ganz viele "Gelbsterne" zu finden.




Gleich hinter dem Eichwäldchen, gibt es es eine 
eingezäunte, private Wiese mit einer Lücke im Zaun.
Wagst du es und kommst mit mir?




Wir gehen einfach davon aus, 
das der Eigentümer nichts gegen ein Paar Schritte,
 nahe am Rand der Lücke, einzuwenden hat? 




Denn hier wächst "Persischer Ehrenpreis!"




Und da lohnt sich doch ein kleiner Abstecher, oder?




In unmittelbarer Nachbarschaft, findet sich die "Vogelmiere"...




...genauso wie die  "Purpurrote Taubnessel!"




der inzwischen auch schon zu unseren altbekannten 
Storchenschnabelgewächsen gehört.
(Zuletzt gesichtet im November "Klick")





Ihm scheint es hier bestens zu gefallen...




...Seite an Seite,  mit der wohlbekannten, neu gewachsenen  "Graukresse" , 
 die wir ebenfalls noch vom Vorjahr kennen?

Schade, das nicht alle diese zeitigen Wiesenpflanzen 
auf ein gemeinsames Bild passen...






Aber der obrige Anblick, spiegelt vielleicht ein wenig
die Größe der Wiese/Weide (?) wieder?

Sie könnte zum Bio-Bauern-Eichwaldhof  (ganz weit im Hintergrund zu sehen) gehören?



Heute war der 26.3.2016





...und ein männliches "Haus-Rotschwänzchen" 
hatte sich auch noch vor die Kamera gewagt.

*

Der heutige Beitrag ist verlinkt mit CU und DND.
Klick dich rein - klick auf Button! 



http://vonollsabissl.blogspot.de/2016/03/13-cam-underfoot-aus-den-garten-von.html



http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.de/2016/03/der-natur-donnerstag-dnd-12.html

*

Kommentare:

  1. Tja, stimmt, auch ich bin immer erschrocken wieviel Plastik nach wie vor für Lebensmittel und Co. verwendet wird, dabei wäre es da doch um einiges einfacher. Bei der Folie oben frage ich mich allerdings welche Alternativlösungen es gäbe...möglich wäre da bestimmt was.

    Toll dass du uns mitgenommen hast, auch durch die Lücke. Ich bin immer begeistert wie du dich auskennst und alles benennen kannst.

    Danke dir fürs mitnehmen und ganz herzliche Grüssle von mir zu dir.

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man mit offenen Augen durch die Landschaft läuft gibt es so viel zu entdecken...Ich liebe die Buschwindröschen, die leuchten so herrlich und den "Persischen Ehrenpreis" gibt es hier auch sehr viel, ich finde, es sind wunderschöne Blüten, es fantastisches blau.....
    Das war ein wirklich farberfroher Rundgang und ich bin super in den Tag gestartet....
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  3. Leider wird die Anzahl der Folientunnel durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Beim weißen Gold kann man halt schlecht nein sagen.
    Bin gerne mit dir gegangen und habe festgestellt, dass die Botanik der Eifel sehr ähnlich ist, aber zur Zeit noch nicht so fortgeschritten.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  4. In meiner Stadt, bekommt man nichts davon mit, dass es Folientunnel und ähnliches gibt.
    Die Blüten sind dafür so schön.
    Ich muss unbedingt mal wieder vor die Stadt fahren.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Danke, dass Du uns auf diesen wunderbaren Feld-und Wiesen-Spaziergang mitgenommen hast.
    Ich staune, dass Du wirklich bei jedem Blümelein den Namen kennst, toll!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Ganz, ganz toll was du uns hier alles zeigst. Die Gelbsterne habe ich bei uns im Schlossgarten auch gesehen, nur nicht gewusst wie sie heißen. Habe sie zum ersten mal in der Natur entdeckt.
    Wer sagt es denn, der Blog bildet ungemein einen. Finde ich Klasse.

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  7. Bei Euch ist es schon richtig bunt. Bei uns dauert das noch. Auch die Windröschen sind noch nicht soweit.
    Die Eselchen sind kluge Tiere. Neugierig auch.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,

    es ist einfach immer wieder anders und schön mit Dir über die Düne zu wandern. Ich finde einfach Du hast den optimalen Blick für diese Schönheiten die dort blühen. Ja, und das Rotschwänzchen wollte nun endlich auch mal mit auf den Post :-)), so schön.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen