3. Februar 2016

Mein Freund...



Mein Freund der Baum.

Februar 



Das ist er!




 Wahrlich ein beachtliches Exemplar des hiesigen Geotypes!




Im Januarschnee hebt er sich besonders gut 
von Himmel und Erde ab.




Alleinstehend, von allen Seiten Wind und Wetter ausgesetzt...




Ist auch an ihm die Zeit nicht spurlos vorübergegangen.






Das Steinkauznest ist ebenfalls gealtert 
und wahrscheinlich nicht mehr bewohnbar?





 Bei genauer Betrachtung sieht man wie zerklüftet der Baum ist.

Hier im Naturschutzgebiet dürfen Bäume auf diese Weise altern,
sie müssen nicht beschnitten werden.
Ich finde das schön.





Seine Äste hängen teilweise bis zum Boden.

Man muss großen Abstand wahren, 
will man den Baum in seinem ganzen Ausmaß
 auf ein Foto bannen.


                                                                                            Frühling 2015

Ach, hatte ich es schon erwähnt.... 


                                                                                             Sommer 2015
       

Mein Freund ist eine Kiefer,
und ich hoffe, sie gefällt dir genauso gut wie mir?     


  *


 Mein Baumfreund nimmt teil am gleichnamigen Projekt:



http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2016/01/mein-freund-der-baum-35.html
 Klick auf Button



Und am DND-Naturdonnerstag:



http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.de/2016/02/der-natur-donnerstag-dnd-316.html
 Klick auf Buttton

*


                                                              Mein Freund der Baum, Beitrag Februar.


 

Kommentare:

  1. Hallo Susi,
    Ein schönes Exemplar! Besonders die alleinstehende Bäume haben was Majestätisches.
    Ich kann gut verstehen, dass du ihn als Freund bezeichnest.
    Liebe Grüße
    Ella

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja und wie sie mir gefällt, schon immer. Es ist wirklich einfach nur schön wenn sie wachsen darf wie sie möchte und keinen Zwängen unterworfen wird. Das zeigt dann die wahre Schönheit der Natur und ich drücke die Daumen dass sie noch viele Jahre weiterleben wird. Ich denke dabei übrigens immer an das Lied von Alexandra ;-)

    Hab einen schönen Tag und viele Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Eine imposante Baumpersönlichkeit, die Kiefer... Und ich finde es sehr schön, dass du ihr einen ganzen Beitrag gewidmet hast. Es macht Freude sie anzuschauen... Ja, die Alleinstehenden, vielleicht sind sie manchmal einsam, aber ihr Habitus sagt, dass sie auch sehr selbstbewusst sind ;-) Das ist so ein Baum, der einen immer wieder reizt, zum Fotoapparat zu greifen... Danke dir und liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschöner Baum - ich find es immer Klasse, wenn sie so alleine stehen. Da sind sie ein ideales Fotomotiv! Und du hast ihn wunderschön in Szene gesetzt!

    Liebe Grüße, Joana

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Heidi,
    das sind sehr schöne Impressionen. Diese speziellen Kiefern erzeugen bei mir vor allem im Sommer immer so ein Südfrankreichgefühl - und das in Frankfurt am Main ;-)
    Liebe Grüße
    Elke
    _____________
    www.mainzauber.de
    www.elkeheinze.de

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    was für ein Prachtexemplar. Da ist jedes Foto, egal aus welcher Sichtweise, ein Augenschmaus. Es ist wirklich beeindruckend, wie sich so eine Kiefer entwickelt, wenn man sie in Ruhe lässt.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Hallo
    Hier bin ich genau richtig. Deine Fotos sind einfach eine Augenweide, ich liebe Bäume, dieser ist ein ganz besonderes Exemplar.
    Lg und noch einen schönen Abend.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, liebe Heidi, sowohl die Kiefer als auch dein ganzer post rund um dieses Prachtexemplar gefallen mir super gut. Du hast den tollen Baum von allen Seiten bestens unter die Lupe genommen und ihn fantastisch präsentiert. :-)

    Ich finde das auch toll, wenn es bestimmte Gebiete gibt, in denen der Mensch nicht eingreift und alles natürlich wachsen kann.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Sie gefällt mir sehr, "Deine Kiefer" liebe Heidi. Du hast sie wundervoll in Szene gesetzt.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Das ist natürlich ein ganz anderes Exemplar als meine Stadtwaldkiefern! Beeindruckend!
    Die stehen allerdings ja auch nicht frei und sicher nicht auf typischem Kiefergrund wie es beim Griesheimer Sand der Fall ist! Der Kölner Stadtwald ist eine Parkanlage, in der eben alle möglichen Bäume representative vertreten sind, ein Naherholungsgebiet, kein Reservat. Da hat "dein" Baum natürlich ganz andere Entfaltungsmöglichkeiten. Kieferntypisch ist ja auch die große Diversität in der Baumgestalt.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Man hat den Eindruck, Du hättest mindestens 10 verschiedene Bäume fotografiert, aber das es immer nur der eine sein soll, kann man fast nicht glauben....
    Eine tolle und faszinierende Bilderstrecke!
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  12. Das tut ihm sichtlich gut, von allen Seiten Wind und Wetter, Licht und Wasser! Ein ausserordentlich schönes Exemplar!
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  13. Uiii, das ist ja ein gewaltiger Baum. Das glaube ich dir, dass du schon eine
    Weile weg stehen mußt, um den auf ein Foto zu bannen.

    So frei stehende Bäume haben doch etwas und hoffentlich fällt er nicht eines TAges der Säge zum Opfer.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen