11. Mai 2015

Komm...








...heute ist der 6. Mai, ein sonniger Tag und wir gehen wandern!

 



In der "Griesheimer Düne" zu unserem Motiv im Wandel der Zeit!

(Du weißt doch, das Motiv ist dieser Baum, 
dessen Knospen bisher geschlossen waren)





Wir kommen vorbei an wunderschönen Blüten.

Aber Vorsicht, sie stinken!




Überall kann man sie hier finden, diese Stinker!






Das ist "Weißdorn!"


Sicher hast du den Baum im Hintergrund schon längst entdeckt?








Mit sich öffnenden Knospen steht der Baum, im Wandel der Zeit, jetzt vor uns!






Und siehe da, die blühende Mitte bildet auch ein blühender Weißdorn-Baum,
mit wunderschönen und den doch so übel riechenden Blüten!





Und welche Blätter kommen bei unserem BaumMotiv zur Entfaltung?





Ist es wirklich das, nach was es allem Anschein nach auch aussieht?
Warten wir es noch ein paar Tage ab! 





Wenn wir die Augen auf den Boden richten 
und uns ganz tief hinunter neigen, 
so wie es die Kamera gerade tut, dann... 




...können wir das Gras wachsen hören? 
 




Nein, Scherz beiseite, aber man kann beobachten, 
das die Gräser jetzt emporschießen!





Siehst du den kleinen Keimling?
Wer in solcher Umgebung aufwachsen will, 
der darf nicht sehr anspruchsvoll sein. 




Ich glaube, hier wartet ein Jäger im Sand auf seine Beute?




Es könnte eine "Tanzfliege" sein!




Gehen wir ein Stück weiter...




.. durch diesen kurzen Laubengang auf der rechten Seite hindurch?





Schau her, die Pfütze ist ausgetrocknet!




Dort drüben ist eine schöne grüne Wiese mit vielen Milchbüschen.






Ich nehme an es handelt sich bei diesem Exemplar um eine Sandbiene?




Ist diese Blutbiene (?) eine lokale Rarität?








 Auf dem folgenden Blütenblatt...





...sitzt ein alter Bekannter, der "Zottige Rosenkäfer" beim Tätatät!

(Der zweite Käfer ist verdeckt und nicht zu sehen)




 Noch einmal den "Geilshewwel" in´s Visier nehmen...




Und an dieser Stelle verabschieden wir uns für heute.






*  *  *

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen