16. März 2015

Der Frühling...




...läßt auch im Naturschutzgebiet "Griesheimer Düne" noch auf sich warten!

Den Wandel der Zeit stört dies aber nicht,
 nicht immer sind alle Dinge offenkundig.




Das "März-Foto", 
wenn du genau hinschaust, dann kannst du in der Ferne ein Paar Esel entdecken 
und bei Christa "Im Wandel der Zeit" (hier) noch viele interessante Beiträge zu diesem Thema.




Trockene Reste des seltenen Federgrases säumen hier immer noch den Wegesrand.





Ansonsten ist die Grasnarbe recht kurz gehalten...





Was aber bestimmt nicht nur auf die Beweidung mit den Eseln zurückzuführen ist?




Es ist gerade Samstag-Nachmittag, der 7. März, ca. 17 Uhr.














In einem Teil des Naturschutz-Areals wurde im Herbst
 kalkhaltiger Sand aufgeschüttet.




Und fast immer, wenn man hier vorbeikommt
 kann man diese Pfütze vorfinden!




Das sind alte schützenswerte Kiefernbestände, 
die sich nicht mehr von alleine vermehren können.




 Viel Sand und trotzdem ist keine Wüste in Sicht.








Upps, hier geht es nicht weiter - ein Wasservorrat für die Esel?



Noch schnell den "Stein der Zeit" besuchen...





...und dann heimwärts ziehen, bevor es dunkel wird.




Vorbei an den eigens für die Eidechsen aufgetürmten Steinhügeln ... 
Findest du das Kaninchen im Gras?
(Rechts sitzt es, neben den Steinen)







Das unbekannte Flugobjekt zwischen den Zweigen möchte ich dir nicht vorenthalten....

Fliegen schon Libellen?





Auch davor solltest du nicht die Augen verschließen...

Auf der rechten Seite ist das Naturschutzgebiet.




Der Blick zur Seite...




Und rückblickend....

Das Foto ist schön, aber unsere Felder nicht!
Diese blöden Folien-Tunnel verschandeln die ganze Landschaft.

Hier ist Spargelanbaugebiet und auf Sand gedeiht Spargel besonders gut.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen