16. März 2016

Die Sonne scheint...




... und trotzdem ist es kalt!




Das soll uns aber nicht davon abhalten 
einen kleinen Spaziergang zu wagen... 




Wir kommen heute von Süden 
und befinden uns gerade auf der Feen-Meile (!).

Ganz kurz schauen wir in das "Eichwäldchen" zur linken Seite.




 Hoppla, jetzt haben wir zwei Rehe erschreckt!


  

 Das war nicht unsere Absicht!




Am sonnigen Waldrand wächst die "Rote Taubnessel."




                                   Zeit genug, sie noch ein wenig näher zu betrachten.





                                 Die "Vogelmiere" ist in unmittelbarer Nachbarschaft zu finden.
                                                                   (Stellaria media)





                             Ebenso verschiedene, ja sogar verspielt wirkende Moosarten.





 
                                                           Was für ein Unterschied!
Die hohen Bäume des Eichwäldchens 
und gleich dahinter  (der erste niedrige Baum)...


  

Mein "Im-Wandel-der Zeit-Fotomotiv."
 
Alle Fotos dieses Projektes, 
werden "Hier" bei Christa gesammelt.


                                                                                                   Im Wandel der Zeit, 12.3.2016, 10.30 Uhr


Die letzten Nächte hatten wir hier immer noch Frost.
Das Foto täuscht, das Wetter ist nicht frühlingshaft.





Aber schaut man ganz genau hin,
dann entdeckt man doch schon Frühblüher!




Ob es ein "Wiesen-Gelbstern ist?

Jedenfalls wächst er auf kalkreichem Sandboden!




 Er steht in den meisten Bundesländern auf der





Siehst du sie schon? 

Gehen wir noch ein Stückchen weiter...




Die Esel haben es sich gemeinsam,
 in der wärmenden Sonne gemütlich gemacht. 




An dieser Stelle und mit nachfolgenden Bildern 
verabschiede ich mich schon mal...


 *
 *
 *
 *
 *
 *
 *
 *



Heute war der 12. März 2016. 

 *

 PS: Und das folgende Foto geht zum Projekt:




 Das Gehäuse ist steinartig, es könnten Babyschnecken sein?



 *

Auch der heutige Beitrag nimmt wieder teil 
an dem schönen Projekt:


Kommentare:

  1. Hach, ich finde immer, es darf kalt sein aber hauptsache blauer Himmel und Sonnenschein. Dann macht jeder Gang nach draussen Spaß und der Spaziergang mit dir hat mir auch wieder grossen Spaß gemacht. Ganz ganz tolle Impressionen, dazu interessant und zum Schluss absolut ♥ig. Ich liebe die "Benjamins"^^ Bei der Menge bzw. einer Herde frage ich mich ob aus der Eselsmilch Produkte hergestellt werden...

    Liebe GRüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Ein Spaziergang bei Sonnenschein und Kälte, das mag ich, die klare klare Luft atmen und sich die Nase von der Sonne kitzeln lassen, herrlich!
    Wunderschöne Frühlingsboten hast Du da entdeckt....Die Moos-Art sieht aus wie ein Wuschelkopf :-)
    Und auch die Vierbeiner genießen den Start in den Frühling und springen auf der Weide umher, da muss man doch gute Laune haben, oder.....So starte ich auch bei dem kalten Morgen hier (minus 1 Grad) super in den Tag, danke!
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,

    bei uns ist es im Moment genauso - strahlender Sonnenschein und nachts unter 0 Grad.
    Du hast wunderschöne Aufnahmen von Deinem Spaziergang mitgebracht. Im Augenblick ist die Natur hier noch nicht soweit. Taubnesseln und Vogelmiere halten sich noch zurück.
    Trotzdem macht es auch mit Spaß, draußen zu sein und die Sonne zu genießen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den kleinen Streifzug durch die schöne Natur. Ja es ist nicht zu übersehen, es tut sich was in der Natur. Sie erwacht und es wird doch jetzt Frühling.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    was für ein herrlicher Spaziergang und was Du alles entdeckt hast, einmal schöne Fotos!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi
    Ich habe deinen Spaziergang sehr genossen. Da sind wunderschöne Bilder dabei entstanden. Vor allem gefallen mir die Bilder der Taubnessel. Man kann die feinen Härchen an den Blättern sehen. Auch die Eselchen sind süss.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  7. Immer wieder schön, liebe Heidi, mit dir durch diese Dünen zu wandern und stets gibt es etwas zu entdecken.
    Heute haben wir trotz Kälte den Frühling entdecken können. Es blüht ja schon einiges dort, wie man an deinen tollen Fotos sehen kann.

    Auch dein Monatsmotiv zeigt schon, dass der Frühling ins Land einzieht.

    Herrlich, wie die Esel die warme Sonne genießen und sich räkeln. :-)

    Das war wieder ein ganz wundervoller post aus diesem schönen Fleckchen Erde.

    Ganz liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Ein herrlicher Spaziergang zum Genießen. Die Sonne wärmt jetzt schon jeden Tag ein bisschen mehr, wenn sie scheint. Das Gelbsternchen ist einer meiner Lieblinge, er wächst auch hier wild, aber selten an Feldrainen (und Pestizide und Dünger vertreiben ihn weiter...). Liebe Grüße in deine herrliche Landschaft - Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön! Ich bin gerne mit dir spazieren gegangen.
    Feen-Meile, da schaut man doch gleich ganz genau, ob man nicht so ein zartes Wesen irgendwo sieht. ;-)
    Schönen Sonntag für dich!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidi,

    die Feenmeile, ich glaub es nicht, was für ein schöner Ausdruck für diesen Weg :-)). Herrliche Fotos, wie immer wenn Du auf Exkursion in der Düne bist, sogar die Rehe zeigen sich vor Deiner Kamera Du Glückspilz. Ja, die Eselchen, die mag ich doch auch so gerne. Ich glaube die sind neulich ausgebüxt und auf die Straße gelaufen. Hast Du das auch im Radio gehört ?

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Kerstin, das sollen aber die Esel vom Flughafengebiet gewesen sein?
      Gruß Heidi

      Löschen
  11. sehr schön deine Aufnahmen, auch deine Eselsbilder gefallen mir und es darf jetzt ruhig Frühling werden, man sieht es auf deinen Bildern eigentlich schon sehr gut
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen