27. Dezember 2019

Was ist das?

Ich kenne die Lösung nicht!


 Das "Etwas" befindet sich auf einem 
Stück Baumrinde, die Rinde liegt wiederum, 
auf dem Boden im lichten Kiefernhain.


Eine gallert-artige Masse (kein Harz),
umschließt das kleine Blatt, oder
 ist es ein Samenkorn?


Eine Woche zuvor sah das seltsame
 Objekt viel dunkler aus und ich dachte 
 damals an ein wachsendes Pilzgebilde?


Dem war anscheinend nicht so?
Leider konnte ich das Stück Baumrinde
 nicht wiederfinden, fallende Blätter
 müssen es verdeckt haben?


Kommen wir nun zu meinem Bild im
'Dezember/ Im Wandel der Zeit.'


Mit einem kleinen Rückblick
 in den Monat August...



Wo ich die leider, schon sehr
lichte Eichenkrone, einmal genauer
 in den Fokus genommen hatte.


Nun schließt sich der Jahreskreis.
Ich danke meiner lieben Leserschaft für
 ihre zahlreichen Besuche hier und sage auch
 'Danke' für die vielen Kommentare, über die
 ich mich besonders freute, wünsche einen
 guten Rutsch und hoffe auf weitere
 gemeinsame Naturwunder
im neuen Jahr!



Siehe bitte auch den Wandel unten rechts in der Fußzeile, danke!


Monatscollage Dezember

Der Beitrag ist verlinkt:


http://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2019/12/my-corner-of-world_25.htmlhttps://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.com/2019/12/der-natur-donnerstag-dnd_25.htmlhttps://wwwchristas-hobbyblog.blogspot.com/2019/12/im-wandel-der-zeit-2019dezember-und.html


11. Dezember 2019

Frostige Zeiten...

... haben ihren eigenen Reiz!


Aber der ist oft nur von kurzer Dauer.


Eine unbeabsichtigte Kameraeinstellung, 
hat mir diese schönen Effekte ins Bild gezaubert.


Das ist Spargelkraut, es wächst 
auf der anderen Wegseite.


Wie gesagt, hier zaubert die Kamera!


Die Welt ist nicht neu geworden,
nur etwas weißer!


Die Anhänger gehören zur Landschaftspflege.
Schäfer, Esel oder Schafe habe ich nicht gesichtet. 


Das Haar-Pfriemengras brüstet sich 
mit eigenartigen Flechtarbeiten...


Ich frage mich immer wieder,
wie das Gras diese kunstvollen 
Verstrickungen nur meistert?



Kümmerlich wirken die lichten
 Bäume im Hintergrund.


Das, was von dem einstigen Baum-
 und Kiefernbestand übrig ist...


...wirkt jetzt nur noch
seltsam, traurig und trostlos?


Aber ein Blümchen habe ich
auch noch gefunden, das rettet ein
 wenig die trübe Stimmung!


Heute war der 6. Dezember 2019.



- Ach! Es ist der Erde Los: Blühen, tragen und zerfallen -


Der Beitrag ist/wird verlinkt:

http://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2019/12/my-corner-of-world_11.htmlhttps://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2019/12/zitat-im-bild-270.htmlhttps://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.com/2019/12/der-natur-donnerstag_11.html


3. Dezember 2019

Was alles so...

...auf und auch von den toten Bäumen lebt!


 Da wäre zuerst einmal der 'Baum-Schnegel', 
der an einem frostfreien Novembertag, 
(zusammen mit zwei weiteren Exemplaren)
an einem toten, aufrecht stehenden
 Baumstamm hochklettert. 


Der Baum-Schnegel wird bis zu 70 mm groß.
In Hessen steht er in der Roten Liste, mit dem 
Vermerk 'R', das bedeutet: 'Extrem selten!'


'Baum-Schnegel' leben von Algen, Flechten und Pilzen.


Wenn einmal keine pflanzliche Nahrung zur 
Verfügung steht, dann fressen sie
 auch an toten Schnecken.


An anderem Totholz finden sich Pilze.


Dieser Pilz erinnert mich an Muschel-Nudeln.


 Die Schmetterlings-Trameten gehören
meines Erachtens nach...


...zu den schönsten Totholzpilzen, 
die man in unseren Breiten finden kann?


Sogar dem 'Gemeinen Spaltblättling' 
mit seinem zottigen Aussehen, kann ich noch
eine schöne 'Ausstrahlung' abgewinnen!


Bei den Schichtpilzen (?) richtet es die Menge,
denn reichlich und überladen wirkend, haften sie
 an den abgesägten Buchenstämmen.


Im Eichwäldchen am 22.11.2019.





Der Beitrag ist/wird verlinkt:

http://myworldthrumycameralens.blogspot.com/2019/12/my-corner-of-world.html


30. November 2019

Das Naturschutzgebiet...

...im Novembergrau einzufangen, 
das ist nicht einfach!




 Es liegt wohl daran, das noch sehr 
viele Grünanteile in der Natur vorhanden sind? 


Auch neblig ist und war es hier kaum, 
das erschert die Sache ungemein.



Einige 'November-Eindrücke' 
habe ich trotzdem hier zusammengetragen
und Pfützen sind immer gute Motive.



  Diese flache Sanddünen-Landschaft,
 zeigt ja wirklich zu jeder Jahreszeit,
 welche Reize sie zu bieten hat!






Jede Kamera hat eine etwas andere Bildgebung.
Dazu möchte ich aber nicht in's Detail gehen.












 Dieser Beitrag ist verlinkt:

https://diezitronenfalterin.de/2019/11/01/monatsmotto-im-november-shades-of-grey-grautoene/https://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2019/11/zitat-im-bild-269.html