25. Januar 2017

Auf der Suche nach dem Bilch...


...bin ich leider nicht fündig geworden!


Haselmaus/Nabu-foto
Der Naturschutzbund rief schon im August vorigen Jahres 
zur "Haselmaussuche" auf, um herauszufinden, 
wo in Hessen diese Tiere noch zu finden sind, 
aber "Haselmäuse" sind klein, scheu und Nachts 
im Gestrüpp unterwegs - also schwer zu beobachten.






                                                    Nabufoto
Deshalb sollten Kindergruppen,

Schulklassen und Familien nach Fraßspuren 
an Nüssen Ausschau halten, 
die von dem kleinen Bilch verursacht wurden.







Haselnusssträucher gibt es reichlich im Vogelschutzgebiet auf dem Griesheimer Sand und Nüsse habe ich auch reichlich gefunden...


Nabufoto










...aber keine Fraßspuren 
von der Haselmaus! 


War hier der Haselnussbohrer 
am Werke gewesen?







FolgendeFotos zeigen wohl eher die Fraßspuren der Rötel- oder Gelbhalsmaus?





Schade,
das ich nicht fündig wurde.
Eine Haselmaus arbeitet noch viel 
sorgfältiger und feiner.



 
 
Es gibt Mäusebussarde und Turmfalken, 
manchmal kreist auch ein Rotmilan 
über der Griesheimer Düne, 
Mäuse haben da kein leichtes Leben.



Wer weiß, vielleicht eines Tages,
fällt mir doch noch ein eindeutiges und unverwechselbares,
  angenagtes Nüsschen in die Hände...

 






 Die Nussjagd geht noch bis 31. Januar 2017. 


 Der Beitrag ist verlinkt mit:

http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.de/2017/01/der-natur-donnerstag-dnd_25.html




18. Januar 2017

Es ist frostig...

... und der sandige Boden ist gefroren.

Über uns der Himmel ist strahlend blau, die Welt ist hell  -  toll!

                                                                                                      CAM UNDERFOOT
 Im Schatten halten sich noch Schneereste.

Bei anhaltendem Dauerfrost, 
vermag auch die Sonne nicht, 
diese Reste zu schmelzen.

 Doch die Gelbflechte
scheint dieses Wetter zu lieben.

Auf diesem Ast hat sie sich, 
zusammen mit anderen Arten, 
gut arrangiert.

 Und was ist das?

Die Kugel klebt fest auf der Blattunterseite.


Die Kugel ist weich und nicht ganz durchgehärtet.

Auf einem anderen Blatt klebt noch eine andere, trockenere Kugel.

Man kann sie mit einem Holzstück durchbohren.
Weisst Du, was es damit auf sich hat?


Heute war der 18. Januar 2017



Dieser Beitrag ist verlinkt:


http://casa-nova-tenerife.blogspot.de/2017/01/zitat-im-bild-133.htmlhttp://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.de/2017/01/der-natur-donnerstag-dnd.htmlhttp://vonollsabissl.blogspot.de/2017/01/02-cam-underfoot-unter-den-tisch.html





11. Januar 2017

Kleiner Spaziergang gefällig?


Noch sind die Temperaturen frostig, doch frische Luft tut immer gut.


 Mitten auf 
dem Weg badet 
ein Amselpärchen.
Brrr, und das bei diesen Minusgraden! 

 Die Beiden mögen 
keine Zuschauer,
schade!
                                                                     CAM UNDERFOOT

Ich nehme an, 
hier ist eine undichte 
Stelle im Boden, 
von einem Brunnen 
oder dergleichen? 

Nur auf den Wegen 
sieht man den 
 Schnee liegen, 
  im dürren Gras verschwindet er.

An der Eseltränke wurde das Eis entfernt, 
damit die Tiere
besser an´s Wasser können. 

Doch kein Esel,
weit und breit,
ist zu sehen?




Das abgesteckte Areal ist groß!

Kaum zu erkennen, 
aber dort steht 
mein Baumfreund 
für den Monat Januar!

So sah mein Freund 
im Sommer aus. 


 Auch im Frühling war er eine Augenweide!


 Ich glaube, es handelt sich um eine Vogel-Kirsche?


Am 10. Juli, vorigen Jahres, war es nicht leicht den Baum zu besuchen, 
das einmeterundsechszig-hohe Gestrüpp am Boden, musste erst überwunden werden!



 Heute war der 8.1.2017


                                                                         Turmfalke, 8.1.2017


 Der Beitrag ist verlinkt:




http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2016/12/mein-freund-der-baum-46-der-wahre.htmlhttps://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.de/2017/01/und-los-gehts-der-1-dnd-im-jahr-2017.html

2. Januar 2017

Gefrorener Nebel




... hat uns zum Jahreswechsel eine schöne Winterwelt beschert.

Raureif an 
Zäunen, Ästen...

...und Gräsern, verzaubert diese Welt. 
Ich habe mich 
 entschieden, 
dieses Foto zeigt
 mein Motiv, 
das ich nun 
noch 11x im Jahr 
fotografieren werde.
Hier,
wo im Sommer
die Malven blühen...
... und fleißige Bienen 
ihrer Arbeit nachgehen werden.
An dieser Stelle, 
wird im Frühling 
die Schlehenhecke blühen 
und in ihr 
die Vögel zwitschern.

                                                                         Schlehenhecke im Wandel der Zeit, 31.12.2016, 11.30 Uhr
Ja, von diesem Blickwinkel aus 
erhoffe ich mir noch viele interessante Aufnahmen, 
dies soll mein Motiv für das schöne Projekt 
"Im Wandel der Zeit" sein! 


 In jeder ersten Monatshälfte,
werde ich nun immer mein Foto,
von der besagten Stelle,
hier präsentieren.
 Ich lasse Dich allein...

...mit weiteren Eindrücken, 
die dieser Tag noch zu bieten hatte.















Heute war der 31.12.2016





Dieser Beitrag ist verlinkt:
"Photographing New Zealand" 
http://staedtischlaendlichnatuerlich.blogspot.de/2017/01/im-wandel-der-zeit-12-x-1-motivjanuar.html