2. Juni 2016

Krabbeltiere




Heute krabbelt es hier ein wenig und das nicht nur im Dünensand...



Nein, hauptsächlich in den etwas höheren Regionen, 
so wie hier in der Hartriegel-Blüte.


Im selbigen Gebüsch richtet sich gerade diese Spinne häuslich ein,
sie rechnet jetzt zur Blütenzeit, bestimmt mit einem verstärkten Besucherandrang?


Am lichten Waldrand wächst der Wiesenkerbel.
Auf ihm ist der "Feldahorn-Bock",
 gerade emsig mit der Arterhaltung beschäftigt.


Aber auch andere Wildbienenarten finden Gefallen am Kerbelgewächs.


Das "Weiße Labkraut," 
zusammen mit den ersten Sand-Grasnelken, 
schmückt den inzwischen gut gewässerten Trockenrasen!


Noch etwas "Anderes und Seltenes", blüht hier zur Zeit...


Es ist der "Ausdauernde Lein!"

Wikipedia sagt:
Der Ausdauernde Lein ist in Europa und im westlichen Asien beheimatet. 
 In Deutschland ist sie extrem selten und vom Aussterben bedroht, 
das größte Vorkommen der Art in Deutschland befindet sich nahe Darmstadt. 
Er steht auf Stufe 1 der Roten Liste gefährdeter Arten und ist laut BArtSchV streng geschützt.
 


Leider ist das Vorkommen hier auch ist nicht riesig, 
eher begrenzt!


Auch ein schöner Anblick, nicht wahr?
(Im Anhang gibt es ein kleines Filmchen davon)


Das bunte Käferchen trägt den Namen:
 "Glänzender Blütenprachtkäfer." 


Ein kleiner "Augenschmaus", das ist der hübsche Rot-Klee,
  auch Wiesen-Klee genannt!


Der Weiß- oder Kriech-Klee kommt nicht ganz so edel daher,
aber er kann sich ebenfalls sehen lassen!


Ob sich die Klee-Pollen für den "Ampfer-Spanner" 
auch zum Verzehr eignen?


Und hier kommt das erwähnte Krabbeltier!
Das sich noch nicht ganz einig ist, in welche Richtung 
die Beute transportiert werden soll!


Dieses Exemplar scheint gerade dabei zu sein 
ein wertvolles Proviantpaket in Sicherheit zu bringen?


Und diese Ameise weiß ganz genau, 
das sie gerade ausgespäht wird!


Zum Schluss noch eine seltsame Fliege... 
Was ist das, ein oder zwei Exemplare oder ein Mutant?


Heute war der 28. Mai 2016 





Noch mehr Naturbeiträge gibt es im DND-Natur-Donnerstag
und ungewöhnliche Blickwinkel bei CAM UNDERFOOT!


http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.de/2016/06/der-natur-donnerstag-dnd-29.htmlhttp://vonollsabissl.blogspot.de/2016/06/22-cam-underfoot-aus-dem-hochbeet.html


Kommentare:

  1. Danke für den wunderbaren Naturrundgang mit so wunderschön zusammengestellten Fotos und Collagen!
    Sehr schön gemacht!!! Und lieben Dank für die lehrreichen Ergänzungen,
    herzliche Grüße von Monika*

    AntwortenLöschen
  2. Die Blumenbilder mit den Insekten sehr lehrreich für uns zusammengestellt.
    Das Leinkraut findet man bei uns auch ganz selten. Die Fotos mit den fleissigen Ameisen sind gut abgelichtet. Immer sehr interessant bei dir vorbeizuschauen, komme gerne immer wieder.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Die Natur ist immer wieder ein Wunderwerk und im Kleinen liegt das Große und du hast damit sehr schönen Bildern eingefangen. Danke dafür und
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diesen wunderbaren Spaziergang durch die herrliche Natur, in der momentan sehr viel blüht, wächst, sich vermehrt, krabbelt und herum fliegt. ;-)
    Deine Bilder und Collagen sind herrlich!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Die Krabbeltierfotos gefallen mir sehr, sie sind wirklich gelungen.

    Viele Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Great shots of those little creatures - even if I don't personally like them :)
    LG riitta

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein schöner Wiesenspaziergang. Komme gerade aus dem Schulgarten, auch dort blüht gerade auf dem Trockenrasenstück das Kleine Habichtskraut und die Gräser sitzen voller Käfer ;-). LG Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Deine Spaziergänge!
    Es war mir wieder ein Vergnügen mit Dir unterwegs zu sein! Was für eine Blütenpracht und was sich dort so alles tummelt!
    Danke für die tollen Bilder.
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt weiß ich wie das kleine schwarze Käferchen heißt, das ich kürzlich auf einer Blüte fotografiert habe: Schwarzer Schmalbock.
    Vielen Dank für diesen informativen Beitrag.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Es ist einfach nur schön wenn man alles so krabbbeln und kriechen sehen kann. Da freut man sich doch und zeigt wie wichtig die Natur für sie ist. Sollte viel mehr Gebiete geben die im Naturschutzt aufgenommen werden.

    Danke dir wieder für den tollen Spaziergang.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,

    die Krabbeltierchen die Dir immer begegnen kennen Dich wahrscheinlich schon und wollen dann auch gerne mit aufs Foto :-)). Ui, die Ameise hat aber schwer zu schleppen. Es ist schon ein Wunder, dass diese kleinen Tierchen so große Stücke transportieren können. Ich finde es schön, wie Du uns hier das alles präsentierst.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Susi,
    das sind wunderschöne Fotos von all den Krabblern und Blüten. So schön hast Du sie alle eingefangen. Der wilde Lein ist bezaubernd. Den würde ich gern mal persönlich in Augenschein nehmen. Schade, dass Du nicht um die Ecke wohnst...
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Susi,
    tooooolll, da krabbelt es aber richtig toll mit so wunderschönen Aufnahmen.
    Ich denke, wir haben hier alle einen wunderbaren Platz, an den wir immer wieder gerne gehen.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  14. oh ja, da krabbelt es ja wie verrückt, da hast du mit ganz viel ausdauer wirklich wunderschöne fotos geschossen. eine tolle landschaft ist das, ganz besinders...
    wie es aussieht, habt íhr es auch schön sommerlich. zu beginn des sommers ist immer noch alles so schön frisch, es ist eine freude all die blütenpracht zu sehen.
    ich wünsche dir ein schönes restliches wochenende. liebe grüße von der insel, mandy die hummelellli

    AntwortenLöschen