22. Juni 2016

Heute 3 Highlight´s...





Gleich neben dem Naturschutzgebiet ist diese aufgeschüttete und 
zwischengelagerte, kleine Sandhalde zu finden.


Darauf gedeihen zur Zeit einige Naturschönheiten.
Mohn, Garten-Feldrittersporn (Consolida ajacis)
und eine Distelart, die ich nicht näher bestimmen kann.
Wahrscheinlich ist es eine Weg-Distel.


Aber zeigen möchte ich eigentlich diese Art.


Es ist die hier auf dem Griesheimer Sand heimische Distelart.
Sehr gut kann man den gravierenden Unterschied 
zur Distel auf der Sandhalde erkennen.


Die "Nickende Distel" - (Carduus nutans)
Sie wird auch "Eselsdistel" genannt - wie treffend!
Das erste Highlight des Tages.


Dieser "Distelfalter" hat sich an anderer Stelle niedergelassen.
 Bestimmt hat er schon viel erlebt, so zerflattert wie er aussieht?


Der Himmel zeigt tolle Wolkenformationen!


Ein "Großes Ochsenauge!"
(Maniola jurtina)


In der Ferne regnet es.


Ja, das "Firmament" hat heute "Abenteuerliches" zu bieten.
 

Das zweite Highlight wartet im Eichwäldchen auf uns.
Es ist ein großer Skarabäus, ein Blatthornkäfer mit dem Namen:
"Großer Rosenkäfer."
Sein Lebensraum sind Gehölzbiotope mit Eichen.
Er ist an die 3cm groß und vom Aussterben bedroht!
Im Eichwäldchen fühlt er sich wohl.
(Protaetia aeruginosa) 
(Klick mal rein, das ist sehr interessant zu lesen)


 Das dritte Highlight lässt nicht lange auf sich warten,
die "Orobanche" wächst am Wegrand, ausserhalb des Waldes.... 

                                                                         CAM UNDERFOOT  
In Nähe des "Scharfen Mauerpfeffers!"
(Der hier zur Zeit an vielen Stellen blüht) 


Die "Violette Sommerwurz" ist eine parasitäre Pflanze 
und ich glaube ihr Wirt ist der Feld-Beifuß, der neben ihr wächst.
(Orobanche purpurea, Syn: Phelipanche purpurea)


Wie man hier gut sehen kann, besitzt die

"Gemeine Breitstirnblasenkopffliege" aber ganz andere Vorlieben.

(Sicus cf. ferrugineus) 

 


Hoch wachsen Gräser und Pflanzen in diesem Jahr.


Der viele Regen hat einiges dazu beigetragen. 


Das kostbare Nass war voriges Jahr Mangelware,
 heuer ist das Gegenteil der Fall!
Graukresse, Zottelwicken, Wiesenglockenblumen und verschieden blühende Gräser, 
bestimmen zur Zeit, den Anblick der Trockenwiesen.


Heute war der 18. Juni 2016

(Fortsetzung folgt, "Im Wandel der Zeit" am Wochenende)





Der heutige Beitrag ist verlinkt mit:


http://vonollsabissl.blogspot.de/2016/06/25-cam-underfoot-architektonisch.htmlhttp://vonollsabissl.blogspot.de/2016/06/25-cam-underfoot-architektonisch.html



Kommentare:

  1. Was für traumhaft schöne Bilder!!! Der grüne Käfer (hatte ich auch vor paar Tagen vor meiner Linse) und diese mächtigen lila Distel, sind einfach wie aus einem Märchen.
    Danke fürs Zeigen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Schaut einfach wieder nur traumhaft schön aus. Ich glaube man kann dort täglich langspazieren und immer wieder neues entdecken, und ich danke wieder einmal dass du uns so schön bebildert mitgenommen hast. Eine Freude mitgehen zu können und die Schönheiten der Natur förmlich aufsaugen zu können.

    Klasse auch das ZiB über dass ich mich zusätzlich freue. Der Marienkäfter der das Glück ausstrahlt und die Blüte wirkt schon fast wie ein Krönchen. Toll zusammengebracht.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder und vor allem die Collagen, perfekt
    in Szene gesetzt.
    Die Natur in ihrer Einzigartigkeit gut festgehalten.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen, sonnigen Tag.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Es tut mir leid, dass du die Vorankündigung
    am Montag und die Erinnerung dazu am Mittwoch übersehen hast.
    Am 1. Sep.geht´s wieder weiter.
    Deine G
    Fotos sind wieder sehr schön, ich bin von den Disteln ganz hingerissen, so eine schöne Blüte und von dir wunderbar in Szene gesetzt.
    ♥liche Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  5. Fabelhafte Aufnahmen von Deinem Spaziergang und so schöne Überraschungen in Form von Insekten, dramatischem Himmel und zauberhaften Blüten.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  6. Die Disteln sind wunderbar, der Skarabäus...und und und
    Ich konnte mich nicht satt sehen an deinen Bildern.
    Danke fürs mitnehmen,
    Andrea

    AntwortenLöschen