27. April 2016

20 Grad...



...und keine Wolke am Himmel,
bei solchem Wetter sind wir heute unterwegs!




Gut zu wissen, fall´s hier irgendwann einmal Wölfe auftauchen sollten, 
braucht man sich um diese Esel keine Gedanken zu machen.




Ein Strauch am Wegesrand verströmt wohlriechende Düfte und
 den Bienen gefällt´s.




 An diesem Ort blüht gewöhnlicher Reiherschnabel, Löwenzahn... 



... und Frühlings-Fingerkraut!
(Potentilla neumanniana Rchb., Synonym: Potentilla tabernaemontani Aschers)




Auch die kleinen Feuerfalter sind schon unterwegs.
Von den umherfliegenden Aurorafaltern habe ich leider kein Bild.
(Sie waren zu flink)




Ein schöner Anblick, was meinst du?




Siehst du auch den Schmetterling?




Es ist ein "Malven-Dickkopffalter,"
obwohl die gleichnamigen Blumen, zur Zeit noch nicht blühen.
(Carcharodus alceae)




Gut getarnt ist dieser Falter und nur wenig größer 
als das Reiherschnabel-Blümchen!




Hier, auf dem oberen Foto, sitzt auch ein Schmetterling.
Schau´ in die Mitte des Bildes!




Ein kleiner Winzling ist das!




 Es handelt sich um den "Ampfer-Purpurspanner"
und es hat lange gebraucht bis ich dieses Exemplar 
in der Datenbank gefunden hatte!
(Lythria cruentaria)




Winzig klein sind auch diese Veilchen.




Sie wachsen an einer anderen Stelle, an Weges- und Waldrand.


  

Dagegen erscheinen selbst die Reiherschnäbel noch groß!
Ob es Duft-, Wald-, Sand-Veilchen oder irgend welche Hybriden sind,
ich konnte es nicht ausfindig machen...




Kennst Du vielleicht ihren Namen?
(Oder kennen Naturfreunde im "Naturgucker" die Antwort,
klick doch mal rein, Griesheimer Düne + Eichwäldchen eingeben)
(Klick)
Danke, der Tipp eines kundigen Naturguckers lautet "Hundsveilchen!"
(Viola canina)
 


Aber holla, jetzt haben wir die Beiden erwischt...


                                                                              CAM UNDERFOOT

 "Inflagranti," sozusagen!




 Da geht es bei diesem Pärchen doch noch etwas gesitteter zu.




"Synchrones Blütenballett," so heißt die Vorführung, 
der "Zottigen Rosenkäfer" hier!
(Tropinota hirta)


Heute war der 21. April 2016
(Zwei Tage vor dem Kälteeinbuch) 


*

Im Wandel der Zeit 

 Jeden Monat das gleiche Motiv, von selber Stelle aus fotografiert um den Wandel der Jahreszeiten bestmöglich festzuhalten.
Ein Projekt von Christa - "What I love" (Hauptblog)!


http://staedtischlaendlichnatuerlich.blogspot.de/2016/04/im-wandel-der-zeit-12-x-1-motivapril.html
(Klick auf Button)



 Zwei Fotos standen zur Auswahl.



So sah das Motiv am 9. April aus.




Aber bringt nicht dieses Foto vom 16.4.2016,
 das diesjährige Aprilwetter viel besser zum Ausdruck?



 *

Der heutige Beitrag ist verlinkt mit:
 (Klick auf Button)



http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.de/search/label/DND-Donnerstaghttp://vonollsabissl.blogspot.de/2016/04/17-cam-underfoot-vom-gartenmarkt.html#comment-form

 

Kommentare:

  1. Wo nimmst du dieses Wetter her...du bist ganz sicher noch in Deutschland? Wir frieren hier bei 5 Grad und du hast 20 Grad? Die Natur ist ganz wunderbar in deiner Griesheimer Düne...eine meiner Lieblingsseiten inzwischen im Bloggerland.
    Du kennst dich so ausgezeichnet mit der Natur aus..... kennst so vieles beim Namen und erwischst auch wunderbare Fotomotive.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Hach, das war wieder ein wunderschöner Spaziergang, und gleich zu Anfang möchte ich sagen dass ich eh finde das in einem solchen Gebiet die Hunde an der Leine bleiben sollten, zumindest wenn sie meinen vom Weg abkommen zu müssen^^ Geht ja nicht jeder Hund bei Fuß...

    Echt wieder tolle Bilder und ich kann es wieder sowas von genießen. Was du nicht wieder alles entdeckt hast, einfach nur klasse! Tja, und auch der Wandel ist gut erkennbar, sowas von saftig grün. Hoffe nur das nicht allzuviel nun nach dem Kälteeinbruch gelitten hat. Mit tun schon die ganzen Obstbauern leid..der Mensch kann sich warm anziehen aber die Blüten....

    Wünsche dir noch einen tollen Tag und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,

    was ist das wieder für ein herrlicher Spaziergang. Danke, dass Du uns mitgenommen hast.
    Ich bin immer wieder begeistert, was es da alles zu entdecken gibt und Du es mit Deinen tollen Fotos für uns festhälst. Da würde ich mich auch gerne mal einen Tag lang rumtreiben.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Da ist jemand mit einem aufmerksamen Fotografischen Auge unterwegs.
    Eine Augenweide zum anschauen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Na hoffentlich lesen die Wauzi-Besitzer diese Aufforderung sorgfältig und handeln entsprechend, d.h. sie an die Leine zu nehmen. Das ist sowieso Pflicht in der Setz- und Brutzeit.

    Wunderschön wieder dein Spaziergang durch die Dünen und es gibt jeden Monat Neues zu entdecken in Bezug auf Fauna und Flora.
    Du hast beides, liebe Heidi, gleichermaßen toll festgehalten, Daumen hoch! :-)
    Schön, dass du auch immer so toll die Pflanzen, Insekten etc. bestimmst.

    Ich nehme dann das Foto vom 16.04. mit in die Galerie. :-)

    Tztztz....macht man aber nicht, als Spanner durch die Gegend zu flitzen. *g*

    Herrlich, wenn die kleinen Krabbler sich paaren oder?

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. liebe Heidi,
    die Ausflüge mit Dir genieße ich immer sehr!
    Wenn man in der Nähe der Esel bleibt, braucht man die Wölfe nicht zu fürchten - gut zu wissen!
    Alles blüht so herrlich und bei uns war es bis heute bitterkalt und man hatte ein absolutes Wintergefühl!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  7. Oh bei euch fliegen ja schon einige Schmetterlinge herum, bei uns war es die letzten Wochen selbst mit Sonnenschein noch arg kühl und außer den üblichen Verdächtigen habe ich nichts entdecken können. Selbst Honig-Bienen trifft man zur Zeit nicht an, die müssen wegen der Faulbrut in Quarantäne bleiben, was für die Obstbauern mehr als schlimm ist.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,

    ich war nicht faul und gerne bei 20 Grad mit dabei bei Deiner Exkursion. Nun habe ich wieder ein paar mehr Blümchen kennengelernt, es ist schon erstaunlich was die Natur so alles hervorbringt und die Namen, die sind auch manchmal richtig ulkig :-)).

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen