27. Januar 2016

Nach dem Frost




... sind wir diesmal in einem anderen Teil, 
direkt neben dem über 40 ha großen Naturschutzgebietes 
 unterwegs.






Mit FFH-Gebiet ist nicht die Reichweite 
des bekannten Frankfurter Radiosenders gemeint, sondern die:





Es bedeutet, das besagtes Gebiet auch unter europäischem Recht steht!




Auffällig viele Flechten sind zu entdecken. 
Das liegt an der momentanen hohen Luftfeuchtigkeit. 
Hast du gewußt, das manche Flechtenarten jahrzehntelang 
ohne Wasser auskommen können?




Diese hier müssen nicht so lange darben.
Es ist schwer zu sagen wie alt sie sind,
aber Flechten brauchen alte Bäume oder Sträucher.




Sie gehen eine Art Symbiose mit ihrem Baum ein,
(schaden ihm nicht) und können auf diese Art und Weise,
hunderte von Jahren alt werden!




Auf den gezeigten Fotos handelt es sich höchstwahrscheinlich
 um "Baummoos," das hier sehr oft zu finden ist.
Der Name ist irreführend, denn es ist tatsächlich eine Flechte!




Baumanpflanzungen sind auch zu finden.




Dazwischen allerdings ein gewohntes Bild...




Hier tritt der Dünencharakter wieder in den Vordergrund!




Das Schild ist schwer zu lesen:

WILD-RUHE-ZONE
Bitte nicht betreten!


Auf diese Weise erklären sich auch die angepflanzten Baumbestände, 
denn sie dienen als Rückzugsgebiete.





Noch eine schöne Entdeckung zum Schluß:


                                                                                           Foto für "Cam Underfoot" (Klick)                             


" Schneeglöckchen",
 aber ihre Köpfchen sind noch geschlossen!
 Ich glaube, hier muss man noch einmal vorbeischauen?

Heute war der 23.1.2016.

*

Der heutige Beitrag ist verlinkt mit (klick auf Button):


http://vonollsabissl.blogspot.de/2016/01/03-cam-underfoot.html

http://vonollsabissl.blogspot.de/2016/01/04-cam-underfoot.html

21. Januar 2016

2. Teil im Schnee...




Wir spazieren noch ein wenig weiter....





Bei den Eseln waren wir stehen geblieben.





Wir gehen den Weg hier weiter...




Kommen zur Riesenpfütze...




 Gehen noch ein Stückchen weiter...




Und genießen den herrlichen Ausblick! 




So schön wie auf dem Foto ist es tatsächlich! 




Hier, wo jetzt der Schnee liegt, 
schwirren im Sommer die Langhornbienen umher,
an den langen trockenen Malvenstengeln kann man das erkennen.





Jetzt kommt eine 180 Gradwende...




Noch ein Blick nach Westen und dann laufen wir in südliche Gefilde ...



Schauen zurück...




Und wieder nach vorne, gleich sind wir am Ziel...




 Hier siehst du schon mal das ausgesuchte Objekt...




 Aber noch sind wir nicht in der richtigen Foto-Schuß-Position!
Wir müssen an dem Baum vorbeigehen, drehen uns um:




"Hier ist das Motiv für dieses Jahr!"
Mein Januarfoto, für das schöne Projekt "Im Wandel der Zeit."




Einmal im Monat werde ich nun hierherkommen, 
um diesen Baum inmitten seiner schönen Landschaft zu fotografieren.
Möglichst immer aus der gleichen Position heraus,
damit der Wandel ganz genau festgehalten wird. 





Im Nebel zwischen den Jahren, sah das so aus!




Mit einem Blick zur linken Seite verabschiede ich mich...




 Mit dem Blick zur rechten Seite, 
sage ich Tschüss...




Ich lade Dich aber herzlichst ein in die Zaunwickenwelt, 
dort werde ich ebenfalls das neue Motiv vorstellen! 



http://zaunwickenwelt.blogspot.de/




Heute, immer noch der 17. Januar 2016. 





 *

 Diesen Beitrag verlinke ich mit: 

18. Januar 2016

Zum Glück...




...hat auch die Dünenlandschaft ein wenig Schnee abbekommen!




Jetzt aber keine Zeit verlieren und schnell hinaus in die Dünen...

 Kommst du mit?




Vorbei an den Spargeläckern zur linken Seite...




 und Vogelscheuchen zur rechten...


  
...kommen wir ins schneebedeckte Naturschutzgebiet.




Sehr viel Schnee ist nicht heruntergekommen...




Er würde auch nicht reichen für eine Rutschpartie auf dem "Geilshewwel", 
der Schlittenpiste aus der Kindheit.
("Geilshewwel" klick hier zu diesem Beitrag)



Heutzutage ist dieser Hügel für solche Zwecke nicht mehr geeignet.
Vielleicht wurde er auch irgendwann einmal "E n t s c h ä r f t?"
 Schlittenfahrten sind jedenfalls nicht mehr erlaubt.



Aber ich kann mich erinnern, 
auf der linken Wegseite stand schon damals ein Schild: "Naturschutzgebiet!"




Man fragte sich was es dort überhaupt zu schützen gab?




 Es gab doch nur Sand und ein paar alte Bombenlöcher 
und manchmal fuhren sogar noch Panzer umher!




Der Griesheimer Sand war einst  "Klick" 
 ein Truppenübungsplatz, bis entdeckt wurde, 
das hier seltene Pflanzen wachsen.




Hast du sie auch gesehen, die Esel sind wieder da?
Wenn man die Jungtiere vom letzten Jahr sucht,
dann muss man schon sehr genau hinschauen!

Das war der erste Teil des Schnee-Spazierganges 
und nächstes Mal stelle ich dir das neue Motiv
 "Im Wandel der Zeit" vor!


Heute war der 17. Januar 2016.


 *




Noch mehr Zitate im Bild gibt es hier: "Klick"

10. Januar 2016

Schildersuche




Heute sind wir auf der Suche....



...nach Schildern und Magie!




Dazu müssen wir aber noch ein Stückchen laufen.



Ich habe nämlich schon eine Vorstellung,
welche Schilder es sein sollen!





 Es blüht schon der Hasel!




Und noch ein Frühblüher...




"Die Taubnessel"




Das erste Schild ist in Reichweite.
Für ein neues Projekt (Klick)
werden magische Schilder und Schriften gesucht. 




 Dabei stellt sich mir die Frage:
Wie sieht Magie denn aus und wie fotografiert man sie?




Lauert sie vielleicht in einer Wasserpfütze?




Oder liegt Magie im Objekt selbst, am Wetter, 
den Lichtverhältnissen, oder der Jahreszeit?





Kann eine Kamera "Magie" herbeizaubern?
(Den Knopf dazu am Foto, habe ich nicht gefunden)




Dieses Schauspiel am Himmel, finde ich magisch.
Ein "Turmfalke" scheint etwas im Visier zu haben?





 Hinter dem Baum stieß er nieder,
ob die Jagd erfolgreich war, weiß ich leider nicht zu sagen.

Wahrscheinlich liegt "Magie" einfach nur im Auge des Betrachters?



Noch mehr zum Thema "Magische Mottos" 
gibt es in der Zaunwickenwelt.



http://zaunwickenwelt.blogspot.de/2016/01/dieses-jahr.html



Heute war der 7. Januar 2016.





Noch mehr "Zitate im Bild" gibt es hier: "Klick!"