5. August 2015

Nicht nur Malven...




...und Bienen,
gab es Ende Juli im Naturschutzgebiet zu sehen...




Sondern auch diese schönen "Drüsenlosen Kugeldisteln."
Diese Disteln waren mindestens 1.60 m hoch!

(Echinops exaltatus) 




Hatte ich eigentlich schon das "Gewöhnliche Seifenkraut" vorgestellt?
Es blüht hier schon seit Wochen im Naturschutzgebiet 
und wurde früher tatsächlich als Waschmittel eingesetzt.

(Saponaria officinalis)




Auf diesem Foto kann man sehr gut den Kalk im Boden erkennen.
In verwitterten, uralten Holzresten hat er sich abgelagert.





Ein kleines schillerndes Käferchen...





mit der Kamera ganz nah herangeholt.





Dieser "Natternkopf" ist zu beachtlicher Größe herangewachsen!





An anderen Stellen ist das nicht so, ob es hier etwas mehr geregnet hat?





Zur Zeit grasen keine Schafe und keine Esel vor Ort.




Und nirgendwo behindert ein Elektrozaun den Weg und die Sicht.





Gesperrte Wege sind wieder frei und zu Fuß passierbar.





So wie dieser Sandweg, der in die Ferne führt.
Am rechten Bildrand ist eine Brombeerhecke zu erkennen...





Zeigt die Farbe der Früchte auch den richtigen Reifegrad an?





Der Wespe scheinen die Brombeeren zu munden?





Der Bocksbart schmückt sich mit herrlichen Samenständen.





Und ein Standort ganz in Malvennähe,
 gefällt auch den Sand-Grasnelken bestens.





Diese Aufnahme stammt vom 18. Juli.
(Armeria maritima)


Was folgt sind Wolken/Schattenspiele 
und andere Impressionen vom letzten Juli-Tag: 






































Heute war der 31. Juli 2015
                                            

 ...verlinkt mit Der-Natur-Donnerstag "DND #16!"

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    was für eine Freude, dich beim" Natur-Donnerstag " mit dabei zu haben :-)
    Ich bin wirklich sehr begeistert von diesem schönen Post; so herrliche Naturaufnahmen, Eines schöner wie das Andere !
    Da ist mir die Auswahl sehr schwer gefallen für das Link-Foto bei mir, aber die Besucher davon können ja deine anderen Fotos hier in deinem Blog bestaunen.
    Weißt du, ich liebe unsere Natur sehr und gerade die Vielfalt die du zeigst begeistert mich sehr.
    Es muss ein Eldorado für Fotografen und Naturliebhaber zu sein, dieses Naturschutzgebiet !
    ♥lichsten Dank für deine Teilnahme und ich würde mich sehr freuen,
    dich auch beim nächsten " DND " begrüßen zu dürfen
    Liebe Grüße und noch ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Fotos von den einzelnen Blumen und Pflanzen und auch von der Natur und ihrer Landschaft.
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,

    immer wieder gerne begleite ich Dich hier auf Deinen Dünenwanderungen. Der Natternkopf sieht wirklich sehr beachtlich aus und die Blütenstände des Bocksbartes sind wirklich besonders.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen